• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Risiko zu hoch ???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Risiko zu hoch ???

    Servus,
    bin gerade zufällig auf diese Seite gestoßen und dachte mir dann kann ich mir ja auch mal gleich meine Sorgen von der Seele reden ! Ich hatte im März 2004 und letztes Jahr im Mai jeweils Fehlgeburten gleich am Anfang der Schwangerschaft! Das erste mal hatte ich Blutungen, daß 2. mal stieg der HCG - Wert nicht und ich wurde nach ein paar Tagen im Krankenhaus wieder ausgeschabt.
    Wir haben ein Kind, hätten aber doch noch gerne ein zweites. Die Verwandschaft meint, seid doch froh das ihr ein gesundes Kind habt, belaßt es dabei, es soll einfach nicht mehr sein. Blablabla !
    Tja, meine Frage ist, ob wir uns wirklich damit abfinden sollen, oder ob wir das Risiko nochmal
    eingehen sollen, daß es wieder nicht klappt ! Habe mir damals im Krankenhaus geschworen, daß ich kein drittes mal her komme !!!!!
    Muß vielleicht dazu sagen, daß ich eine Schilddrüsen - Unterfunktion habe die festgestellt
    wurde, nachdem Tom geboren war. Als ich dann bei der Vertretung von meiner Hausärtin war um mir ein neues Rezept zu holen,meinte der, er wolle erst meine Blutwerte kontrollieren bevor er mir was verschreibt. Anschließend meinte er, meine Werte sind hervorragend ich bräuchte keine Tabletten mehr. Ich nahm also 4 Jahre keine mehr ein. Ich dachte mir, der ist Arzt, der muß es wissen.
    Kurz und gut, hatte dann die 2 FG, fühlte mich immer müde und schlapp und kam einfach nicht von meinem Gewicht runter! Als ich dann zur Kotrolluntersuchung bei meiner Hausärztin war, viel der auf, daß ich schon Ewigkeiten nicht mehr da war zum Rezept holen, und ich meinte ich brauche sie auch nicht mehr, die Werte seinen gut. Sie lachte nur und fragte ob ich Witze mache. Ich dachte erst die verarscht mich! Naja, nach der Blutuntersuchung stellte sich raus, daß meine Schilddrüsenwerte absolut im Keller sind und das wir dringend was unternehmen müssen !
    Gleichzeitig schaute sie in ihre Unterlagen und meinte, da waren doch die 2 Fehlgeburten.
    Sie meinte das die Schilddrüsenunterfunktion zu 95% dafür verantwortlich ist.
    Dafür könnte ich dem anderen Arzt heute noch in den Arsch treten. Sorry, ist doch wahr !
    Dachte der hat studiert ...... !!!
    Bin jetzt wieder einstellt mit den Tabletten. Bin gut drauf und habe endlich 12 Kilo abgenommen.
    Hier meine Frage an einen Arzt und euch :
    Würdet ihr es nochmal riskieren ???
    Vorher nochmal Blutuntersuchung und durch checken lassen, oder es einfah drauf ankommen lassen ????
    Denke mir einfach, jetzt oder nie. Habe das Gefühl mir läuft auch die Zeit davon.

    Wäre super wenn ich die Meinung eines Artes hören könnte und eure hätte ich auch ganz gerne dazu !!!

    Schönen Tag noch !!!

    SANNE

  • RE: Risiko zu hoch ???


    Bin leider kein Arzt, weiß aber von einer Bekannten, die sich 3 x erfolglos künstlich befruchten ließ, bevor einer mal ihre Schilddrüsenunterfunktion erkannte. Bekam danach auf natürlichem Weg ihr Kind.
    Ich hatte immer Schiddrüsenwerte zwar im Normbereich, allerdings ganz unten. Immer müde, mußte alle 2-3 Stunden eine Pause einlegen, keinerlei Gewichtsabnahme, bis mir eine Heilpraktikerin gesagt hat, ich soll unbedingt Schilddrüsenhormone einnehmen. Seitdem gehts mit bestens.
    Wenn du den Wunsch nach einem Kind hast, würde ich nachgeben, sonst machst du dir vielleicht in ein paar Jahren, wenns wirklich zu spät ist, Vorwürfe.
    Sollten die FG tatsächlich mit der Schilddrüse im Zusammenhang stehen, was durchaus möglich ist, hast du jetzt ja die besten Chancen.
    Ich wünsche dir alles Gute.

    Kommentar