• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwanger u. Gerinnungsstörung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwanger u. Gerinnungsstörung

    Hallo ihr,

    Ich hege seit geraumer zeit den Wunsch, schwanger zu werden. Nun leide ich jedoch unter dem "von Willebrand Syndrom" (eine Blutgerinnungsstörung) und mache mir Sorgen wie eine Geburt unter solchen Umständen ablaufen kann.

    Sollte jemand Erfahrungen in dem bereich haben, würde ich mich über Antworten sehr freuen.

    Mit lieben Grüßen
    Daniela

  • RE: Schwanger u. Gerinnungsstörung


    hallo daniela-leide auch unter gerinnungsstörungen-vor 5 jahren doppelseitige lungenembolie-und 1 jahr marcumar-habe auch eine bisher unerfüllten kinderwunsch-hast du auch einen unregelmäßigen zyklus-meiner ist bei 14-21 tage und das geht schon 4 jahre so-etliche medikamente probiert doch geholfen hat keines-nehme seit gestern mönchspfeffer-meine letzte hoffnung-gruss antje

    Kommentar


    • RE: Schwanger u. Gerinnungsstörung


      Hallo Antje.

      Ich nehme die Pille und deshalb ist meine Regel sehr normal, dennoch habe ich oft Zwischenblutungen und ohne Pille habe ich auch etwa im 14tage rhythmus meine Regel.

      Ich bin 20Jahre alt und möchte in den nächsten 1-2 Jahren gerne meinen Kinderwunsch erfüllen (Partner, Job, Familie...alles passt), nur leider spielt bei mir die Angst mit, wie es mit der Schwangerschaft bzw. Geburt laufen soll, wenn ich bei nem kleinen Schnitt schon fast verblute und gehört habe, dass eine Geburt auch mit Blutungen verbunden ist.

      Ich möchte aber in meinem Alter noch nicht anfangen Gerinnungsverändernde medikamente zu nehmen (meist muss man die ja dann für ne ganze Weile wenn nicht für immer einnehmen).

      Ich habe aber bisher niemanden gefunden, der mir aus eigener erfahrung einmal von einer solchen Risiko-Geburt berichten könnte.

      Gruß daniela

      Kommentar


      • RE: Schwanger u. Gerinnungsstörung


        Versuchs doch mal im Gynäkologie-Forum und stell die Frage dort noch mal, dort sind zwei Ärzte, die mit schönster Regelmäßigkeit jede noch so "belanglose" und "nervtötende, weil zum 100. Mal gestellte" Frage beantworten, oder dir zumindest einen guten Tipp bzw. eine fachlich fundierte Grundlage für eine Entscheidung deinerseits geben können!

        Kommentar



        • RE: Schwanger u. Gerinnungsstörung


          Hallo Phoenix1985 ,
          ich kann dir vielleicht etwas Mut machen.
          Ich habe seid ca. 5 Jahren Gerinnungsstörungen wodurch ich seiddem Marcumar nehmen muß.
          Dennoch habe ich vor 3 Jahren Zwillinge geboren , sie sind gesund und munter sogar vom geistlichen 2 Jahre vorraus.
          Du mußt keine Angst vor eine Schwangerschaft haben, du solltest das jedoch zuvor mit deinem Gyn. abklären.
          Bei mir war das so das ich umgestellt wurde auf Heparin ( im Oberschenkel spritzen ) und ich mußte abwechselnd jede Woche zum Gyn andere Woche zu Klinik zu Ultraschall.
          Da ich nicht 9 Monate in der Klinik liegen wollte so wie die Ärzte es wollten.
          Es hat alles wunderbar geklappt. Die zusammen Arbeit der Ärzte war in diesem Fall hervorragend.
          Übrigens habe ich die beiden per Kaiserschnitt bekommen.

          Hoffe ich konnte dir etwas mut machen!!!!!!!!!!

          Gruß
          MIMO2301

          rabe 7 :
          -------------------------------
          hallo daniela-leide auch unter gerinnungsstörungen-vor 5 jahren doppelseitige lungenembolie-und 1 jahr marcumar-habe auch eine bisher unerfüllten kinderwunsch-hast du auch einen unregelmäßigen zyklus-meiner ist bei 14-21 tage und das geht schon 4 jahre so-etliche medikamente probiert doch geholfen hat keines-nehme seit gestern mönchspfeffer-meine letzte hoffnung-gruss antje

          Kommentar


          • RE: Schwanger u. Gerinnungsstörung


            Hallo,
            ich habe seit 7 jahre eine neue HerzKlappe bekommen und muss lebenslang marcumar einehmen.
            Jetzt möchte ich gern schwanger werden aber weiß icht wie hoch sind die Risiko.
            Danke

            Kommentar


            • RE: Schwanger u. Gerinnungsstörung


              Hallo mani2000 ,
              das Risiko ist zwar etwas höhere als bei anderen , aber du kannst genauso Kinder bekommen wie alle anderen. Falls du vorhast schwanger zu werden wende dich an deinen Gyn. denn du mußt dann umgestellt werden auf Heparin , war bei mir auch so.
              Falls du während der SS Marcumar nimmst kann es zu Fehlbildungen und gehäufte Leistenbrüche bei dem Kind geben.
              Also geh bitte zu deinem Doc.

              Wünsche dir alles gute....

              MIMO2301

              mani2000 :
              -------------------------------
              Hallo,
              ich habe seit 7 jahre eine neue HerzKlappe bekommen und muss lebenslang marcumar einehmen.
              Jetzt möchte ich gern schwanger werden aber weiß icht wie hoch sind die Risiko.
              Danke

              Kommentar



              • Re: Schwanger u. Gerinnungsstörung


                Hallo Phoenix,
                ich habe auch Willebrand,2.Grades, und dazu noch ein Faktor 5 leiden.Im Normalfall heben sich die beiden Krankheiten auf.
                Nur wegen der Schwangerschaft,Willebrand normalisiert sich in der Schwangerschaft,erhöte sich die Thrombosenneigung und ich hatte 2 Wochen nach dem unkomplizeirtem Kaiserschnitt einen Schlaganfall!
                Ich find es sehr schön wie dir hier alle Mut machen,doch muss man auch bedenken,wie man an meinem Fall sieht,was ist wenn das ganze nicht so gut läuft.Ich hatte richtig Glück,sonst wäre meine kleine Thea jetzt leider alleine.

                Aber verbluten wirst du bei deinem Kaiserschnitt nicht.Eine normale Geburt würde ich nicht in erwägung ziehen,weil da das Risiko einer Blutung zu hoch ist!

                Also,lass dir das gut durch den Kopf gehen.
                ich wünsche dir viel Glück

                Kommentar