• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kinderwunsch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kinderwunsch

    Hallo Herr Dr Leuth,
    Mein Mann ist 33 und ich bin 32 Jahre alt. Im Juni 2018 hatten wir die Pille bezüglich des Kinderwunsches abgesetzt. leider bisher erfolglos.
    im Febraur wurde eine Bauchspiegelung durchgeführt bei der alles in Ordnung war.
    ich hatte immer wieder Schmierblutungen. Daraufhin folgten 3 Zyklen mit clomifen 1x mit Auslösung des Eisprungs, 2 Zyklen leterozol 1x mit auslösen 1x ohne, da der Eisprung schon Statt fand. Während der Einnahme mit clomifen und leterozol war die Gebärmutter Schleimhaut nicht so gut aufgebaut und ich hatte auch keinen zervixschleim. Jedoch immer einen Eisprung.
    Daraufin versuchten wir 3 Zyklen mit Gonal inkl Ovitrelle daraufhin 2 Tage nach dem auslösen Progestan. Ich hatte immer einen Eisprung laut Blutwerte.
    Alle versuche blieben bisher erfolglos.
    Momentan befinde ich mich in einem pausezyklus.
    Am Samstag vor 4 Tage (zyklustag 12) stellte ich abends leichte unterleibsschmerzen fest, Sonntags zyklustag 13 wurde die unterleibsschmerzen stärker ( krampfartig) der Bauch war sehr aufgebläht und ich bekam schmierblutungen die unterleibsschmerzen wurden montags zyklustag 14 vormittags noch stärker und die schmierblutungen gingen nicht mehr weg.
    Gestern hatte wir in einer kinderwunschklinik einen Termin ich würde auch untersucht zyklustag 15 dort wurde Flüssigkeit vom Eisprung festgestellt.
    Immer noch habe ich diese schmierblutungen.
    Was haben diese schmierblutungen zu bedeuten?
    Was kann ich dagegen unternehmen ?
    ist somit eine schwangerschaft nicht möglich?
    bei meinem Mann wurden 3 spermiogramme durchgeführt.
    3 wurden gemacht da wir bei dem spermiogram mit der Nummer 2 die Rahmenbedingungen bezüglich der Karenzzeit ( nur 1Tag Karenzzeit) nicht eingehalten hatten, da wir uns in einem stimulierten zyklus befanden.
    Bei Ihm wurde auch Links eine Varicocele testis (186.1)+LG 1-2 Grad fest gestellt.
    wir sind total verunsichert der uruloge bei dem das spermiogram durchgeführt wurde meinte es besteht eine fast normale Zeugungsfähigkeit.
    Die kinderwunschklinik ist anderer Meinung.
    Sind unter diesen Bedingungen stimulierte Gvnp Zyklen noch sinnvoll?
    Eine kinderwunschklinik bei der wir uns gestern vorstellten möchte nur eine ICSI durchführen mit der Aussage alles andere bringt nichts...
    meine Frauenärztin eine IUI oder GVNP.
    Der Uruloge meinte nichts ist notwendig ...
    wir sind jetzt total verunsichert..
    Wie lautet Ihre Meinung?


    1 Spermiogram
    (MF) vol. 6,2 ml ( Norm:> 1,5 ml); Farbe geldl; Geruch Spez ; verfl zeit 50 min ( Norm <60 min)
    Nativ: ph8,3 (Norm >7,2)
    motilität ( Norn:ges:>40%): progressiv 29,5% ( Norm >32) nicht progressiv 35% unbeweglich 35,5%
    spermienkonzentrationm: 13,6 mio/ ml ( Norm >15 mio ml )
    spermiengesamtanzahl: 101,2 mio ( Norm> 39 mio/ Ejakulat)
    vitalität: 40% lebend ( Norm >58%), 60% tot
    morphologie 7% normale Form ( Norm >4%)

    3 spermiogram
    (MF) vol. 6,4 ml ( Norm:> 1,5 ml); Farbe geldl; Geruch Spez ; verfl zeit 42min ( Norm <60 min)
    Nativ: ph8,2 (Norm >7,2)
    motilität ( Norn:ges:>40%): progressiv 14,5% ( Norm >32) nicht progressiv 45% unbeweglich 40,5%
    spermienkonzentrationm: 6,8 mio/ ml ( Norm >15 mio ml )
    spermiengesamtanzahl: 43,5mio ( Norm> 39 mio/ Ejakulat)
    vitalität: 40% lebend ( Norm >58%), 60% tot
    morphologie 4% normale Form ( Norm >4%)

    2 spermiogram
    MF) vol. 2,8ml ( Norm:> 1,5 ml); Farbe geldl; Geruch Spez ; verfl zeit 47min ( Norm <60 min)
    Nativ: ph8,2 (Norm >7,2)
    motilität ( Norn:ges:>40%): progressiv 0,5% ( Norm >32) nicht progressiv 22% unbeweglich 77,5%
    spermienkonzentrationm: 5,45mio/ ml ( Norm >15 mio ml )
    spermiengesamtanzahl: 15,25mio ( Norm> 39 mio/ Ejakulat)
    vitalität: 48% lebend ( Norm >58%), 52% tot
    morphologie 1% normale Form ( Norm >4%)

    Vielen dank


  • Re: kinderwunsch

    Hallo Jennchen74, die schlechteren Werte von Spermiogramm 2 führe ich auch auf die nicht eingehaltenen Konditionen zurück und sind deswegen nicht aussagekräftig. Ansonsten sollten sie in Ordnung sein. In der Reihenfolge der assistierten Hilfe steht erst die homologe IUI (Insemination in die Gebärmutter) vor der IVF. Danach erst die ICSI. Wichtig zu wissen sind auch die Anzahl und Größe der Follikel, die Blutwerte LH,FSH und E2.. Wenn diese stimmig mit der Größe und Anzahl der Follikel sind, kann es an der Spermienqualität liegen.Statt Letrozol kann auch Estradiol zur Stimulierung der Schleimhaut gegeben werden (Letrozol ist off lable use !) Insofern sollten Sie das weitere Vorgehen mit dem KIWU Zentrum absprechen. Allses Gute und viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: kinderwunsch

      Hallo Herr Leuth,
      vielen Dank für Ihre Antwort.
      Meine Blutwerte waren während den stimulierten Zyklen immer top.
      hatte immer mehrere Follikel.
      ich befinde mich momentan in einem unstimulierten Zyklus.
      Am Samstag Abend bekam ich unterleibsschmerzen Zyklustag 12 dieser schmerz wurden zum Sonntag noch stärker fühlte mich total aufgebläht..
      es setzen dann auch schmierblutungen ein und ich bekam richtige Krämpfe die unterleibsschmerzen/Krämpfe bekleiden mich noch heute.
      am Dienstag zyklustag 15 stellten wir uns in der Klinik vor ich wurde untersucht und es wurde laut Blut werte festgestellt das ich einen Eisprung im nicht stimulierten Zyklus hatte.
      estradiol 198,2 lh 9,2 Progesteron 17,7. gebärmutterschleimhaut lag bei 9mm
      Follikel war keiner mehr zu sehen sondern Flüssigkeit im bauchraum und der gelbkörper.
      ich nahm am Dienstag Abend dann vorsichtshalber progestan 200 vaginal.
      Meine schmierblutungen sind nun weg die unterleibsschmerzen habe ich jedoch immer noch.
      was haben diese Schmerzen und die Blutung zu bedeuten ?
      macht eine Stimulation noch Sinn wenn ich einen Eisprung auch ohne Stimulation habe ?
      vielen Dank für Ihre Antwort.

      jennchen74

      Kommentar


      • Re: kinderwunsch


        Hallo Jennchen74, die Schmerzen können von einem geplatzten Follikel herrühren,wenn das Follikelwasser auf das Bauchfell fällt. Dafür sprechen auch die Laborwerte. Progesteron bitte weiternanwenden, 3 x am Tag. Vielleicht hat es ja geklappt. Nach solch starken Stimulationen kann es eine Besserung der Hormonlage geben und dann bräuchten Sie keine weitere Stimulation meh !. Ich drücke die Daumen, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: kinderwunsch

          Guten Morgen Herr Leuth,
          veieln dank für Ihre Antworten.
          würden sie dann aktuell eine Eireifungsstörung ausschließen anhand des Eisprungs?
          oder kann ein Eisprung mit einer Eireifungsstörung stattfinden?
          ich habe bisher immer nur abends 2 progestan 100 genommen komme somit auf 200, soll ich diese Dosis dann erhöhen?

          Liebe Grüße

          jennchen74

          Kommentar


          • Re: kinderwunsch

            Sie meinten das es dann an der Spermienqualität liegen kann das es nicht klappt...
            halten Sie diese für arg eingeschränkt ?

            Kommentar


            • Re: kinderwunsch


              Hallo Jennchen74, die Progesteronwerte sind ja nur eingeschränkt als Index für einen Eisprung verwertbar, da sie ev. durch die Anwendung von Progestan überhöt dargestellt werden. Eigentlich ist das 1. Spermiogramm nicht wesentlich verschlechtert. Mein Rat: ab dem 10. Cyclustag ohne Stimulation zum FA zum Sono und Labor gehen und nach Größe der Follikel und Reife (Hormone) ev. mit Ovulationsauslösung stressfrei (!) GV haben. Alles Gute und viel Erfolg ! Ihr Dr. M. Leuth

              Kommentar



              • Re: kinderwunsch

                Hallo Herr Dr. Leuth,
                ich hatte des Progesteron erst nach der Blutabnahme genommen da ich die schmierblutungen los werden wollte...
                die schmierblutungen verschwanden.
                Wie kommt dieser überhöhte Wert an Progesteron am 15 zyklustag zustande, wenn davor kein Progesteron eingenommen wurde ? Wann war den mein Eisprung.
                ich hatten den Zyklus davor mit Gonal stimuliert und nahm nach dem Eisprung 10 Tage progestan 200 ein.
                kann dieses im neuen Zyklus noch nachwirken ?

                Liebe Grüße

                Jennchen74

                Kommentar


                • Re: kinderwunsch


                  Hallo Jennchen74, eigentlich nein. Bitte so vorgehen wie oben beschrieben, es wird schon noch klappen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                  Kommentar


                  • Re: kinderwunsch

                    Hallo Herr Dr. Leuth,
                    ich habe Ihren Rat befolgt und befinde mich nun seit September in Unstimulierten Zyklen bei denen dann am 10 zyklustag Blut abgenommen wurde Progesteron 1,2 estradiol 206 LH 36,1 am selben Tag abends sollte ich daraufhin um 17,00 Uhr den Eisprung mit der Ovitrelle Auslösen.
                    Ich stellte nun fest das in jedem nicht stimulierten zyklus ab 3 Tage nach Dem Eisprung schmierblutungen mit Leichten unterleibsschmerzen bis zur Periode hin beginnen.
                    Woran kann das liegen ?
                    Vielen dank.


                    Kommentar



                    • Re: kinderwunsch

                      Hallo Jennchen74, möglicherweise an einer Gelbkörperschwäche. Sie sollten sich Progesteron Vaginal Tbl verordnen lassen und täglich 3 Stück in die Scheide einführen. Der Estradiolwert ist in Ordnung. Viel Erfolg! Ihr Dr. M. Leuth

                      Kommentar