• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kinderwunschbehandlung Insemination

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kinderwunschbehandlung Insemination


    Wir sind seid einer Weile in einer Kinderwunschpraxis zur Kinderwunschbehandlung. Wir haben uns für eine Inseminationentschieden. Allerdings wird das Sperma vorher nicht gewaschen und aufbreitet, sondern wir haben uns aus Kostengründen dazu entschieden es vom Arzt so wie es ist lediglich "einbringen" zu lassen. Uns wurde gesagt, das dies möglich wäre. Bisher wurden 2 erfolglose Behandlungen auf diese Weise vom Arzt in der Kinderwunschpraxis durchgeführt für die ich 2x Samen vor Ort in der Praxis gespendet habe. Der Arzt macht einen guten und kompetenten Eindruck. Allerdings sind uns jetzt Zweifel gekommen. Und zwar: Bei der geplanten dritten Insemination konnte ich aus beruflichen Gründen nicht vor Ort in der Praxis spenden. Deshalb wollten wir diesen Termin auslassen. Der Arzt hat jedoch empfohlen, das ich 1 Tage vorher zu Hause - wie gehabt - in einen Becher spenden solle und wir die Spende zu Hause im Kühlschrank aufbewahren sollen. Laut seiner Aussage, würde sich der Samen so bis zu 3 Tage in einem sterilen Becher halten. Mit diesem Samen wollte er dann am nächsten Tag die Insemination durchführen. Mir kam das alles ziemlich merkwürdig vor, da mir bei den Untersuchungen beim Urologen immer gesagt wurde das sich die Fruchbarkeit von Sperma außerhalb des Körpers nur 30 bis 40 Minuten halten würde. Ausnahme davon wäre lediglich, wenn das Sperma aufbereitet worden ist. Nur in diesem Fall wäre es länger haltbar. Auch wurde gesagt, das Kälte den Spermien schaden würde bzw. sie in der Mobilität einschränken würde. Deshalb kommt mir der ärztliche Rat mit der Lagerung im Kühlschrank sehr seltsam vor, denn wenn Samen für eine Insemination zu spenden auf diese Weise grundsätzlich möglich wäre, müßte ich ja schließlich nicht in die Praxis zum spenden gehen, sondern könnte quasi 3 Tage vorher auf Vorrat den Kühlschrank zu Hause mit Sperma füllen. Deshalb fragen wir uns, ob es nicht klüger wäre einen anderen Arzt für die weiteren Kinderwunschbehandlungen zu suchen. Bin ich da zu skeptisch und Sperma behält tatsächlich bis zu 3 Tage in einem sterilen Becher im häuslichen Kühlschrank seine Fruchtbakreit und kann dann noch für eine Insemination erfolgreich verwendet werden?


  • Re: Kinderwunschbehandlung Insemination

    Hallo Samm7, ich tendiere eher zur Aussage vom Urologen, zumal es bessere Erfolge gibt, wenn die Insemination mit frisch gewonnenem Sperma durchgeführt wird. Es gibt Versuche in Saudi Arabien mit luftgetrockneten Spermien, aber m.W. gibt es keine europäischen wissenschaftliche Arbeiten darüber. Ich würde diesen Monat aussetzen, um nicht förderlichen Stress zu vermeiden.Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Kinderwunschbehandlung Insemination

      Vielen Dank, Herr Dr. Leuth

      Kommentar


      • Re: Kinderwunschbehandlung Insemination

        Hallo Samm7, viel Erfolg ! Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar