• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zu kurze 2.Zyklushälfte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zu kurze 2.Zyklushälfte

    Sehr geehrter Dr. Leuth,

    gerne würde ich ihre Expertenmeinung einholen.

    Kurz zu mir, ich bin 33 Jahre alt und gesegnet mit der Diagnose Hashimoto (bereits vor über 10 Jahren diagnostiziert). Mit Absetzen der Pille Ende August 2019, ist mein TSH wert sehr gesunken, weswegen ich mich aktuell in einer Überfunktion befinde (aktueller TSH = 0,25). Meine Ärztin strebt hier wieder den Wert von 1,0
    an.

    Aktuell befinde ich mich im 4. ÜZ.
    1. Zyklus 30 Tage, 2. Zyklus 22 Tage, 3. Zyklus 30
    Tage. Ein Ovulationstest habe ich erstmals letzten Zyklus verwendet. Dieser war am 10. November positiv. Jedoch setzte direkt 5 Tage später, am 15.11. eine Blutung ein. Diese hielt 5 Tage an, war jedoch sehr schwach. Kann man davon ausgehen, dass eine Menstruationsblutung bereits 5 Tage nach positiven Ovulationstest möglich ist? Die zweite Zyklushälfte wäre damit doch viel zu kurz oder? Bisher ist noch keine weitere Blutung eingetreten, ein Schwangerschaftstest vergangenen Montag war jedoch auch negativ.

    Gehe ich davon aus, dass die letzte Blutung meine Menstruationsblutung war, wäre ich aktuell bei ZT 15, und bisher zeigt mir der Ovutest auch keinen Östrogenanstieg. Demnach würde alles dafür sprechen, dass mein ES sich wieder sehr stark nach hinten verlagert. Was ich immer sehr stark bemerke ist ein Ziehen im Unterleib.


    Über Ihre Einschätzung würde ich mich freuen und bedanke mich schon jetzt.


  • Re: Zu kurze 2.Zyklushälfte

    Hallo maiblume86, um eine exakte Diagnose stellen und Ihnen helfen zu können, benötige ich eine zeitgerechte Hormonanalyse und Ultraschallbefunde. Nur in Betrachtung aller Diagnostica läßt sich eine Empfehlung aussprechen. Es hört sich so an, als hätten Sie eine Eireifungsstörung, die durch die Hashimotoerkrankung durchaus hervorgerufen sein kann. Welche Medikamente nehmen Sie ein, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Zu kurze 2.Zyklushälfte

      Vielen Dank für Ihre Einschätzung.
      kann sich eine solche Eizellreifestörung durch eine gut eingestellte Schilddrüsenfunktion wieder normalisieren? Bzw. Kann das auch eine Folge vom Absetzen der Pille sein, welches sich im Laufe der Zeit wieder regulieren kann? Aktuell nehme ich L-Thyroxin 112 ug, bin aber regelmäßig beim Arzt zur Blutabnahme und werde entsprechend heruntergestuft.


      Kommentar


      • Re: Zu kurze 2.Zyklushälfte


        Hallo maiblume86, ja, einmal durch die Einstellung der Schilddrüsenwerte. Und zum anderen durch Absetzen der Pille wird sich der Cyclus normalisieren. Sind irgendwann Hormone bestimmt, LH, E2, FSH, Testosteron,Progesteron, AMH ? Sind Sie durchgeimpft? Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Zu kurze 2.Zyklushälfte

          Nein, Hormone sind noch nicht bestimmt worden. ich bin ja aktuell erst im 4. ÜZ und erst diesen letzten ÜZ habe ich Tests gemacht und somit gesehen, dass der Eisprung ja sehr spät ist, und dann auch die 2. Zyklushälfte viel zu kurz, sofern das meine Menstruation war . Das war mir vorher ja nicht bewusst. Eine Tetanusimpfung steht noch aus ansonsten müsste ich durchgesimpft sein. Würden sie mir raten direkt einen Termin beim Gynäkologen zu vereinbaren oder sollte man hier schon noch ein paar Monate warten bis sich der Zyklus evtl. doch eingependelt hat. So wie ich Sie jetzt verstanden habe, kann sich diese eizellreifestörung auch noch regulieren?

          Danke für Ihre Antwort.

          Kommentar


          • Re: Zu kurze 2.Zyklushälfte

            Hallo maiblume86,das hängt von Ihrer Einstellung und Dringlichkeit des Kindeswunsches ab. Es gibt leider immer mehr junge Frauen, bei denen die Eierstockreserve schon früh abnimmt und deswegen würde ich natürlich zu einer frühen Untersuchung - zumindestens von AMH - raten. Abwarten mit einer assistierten Untersuchung können Sie danach ja immer noch. Schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Zu kurze 2.Zyklushälfte

              Vielen Dank für Ihre Antwort und Ihren Rat Herr Dr. Leuth.

              Kommentar



              • Re: Zu kurze 2.Zyklushälfte


                Hallo maiblume86, Sie können sich ja noch einmal mit den Befunden melden ! Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar