• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Eizellspende, Mitochondrien-Spende, Leihmutterschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eizellspende, Mitochondrien-Spende, Leihmutterschaft

    Hallo Mädels!
    Ich hab erfahren, dass am 1.12.2019 eine Informationsveranstaltung über Eizellspende, Mitochondrien-Spende, Leihmutterschaft und anderen Themen der Reproduktionsmedizin in Wien für alle deutschsprachigen Wunscheltern stattfinden wird, mehr dazu im Link https://www.facebook.com/photo.php?f...type=3&theater. Das ist gute Möglichkeit die Antworten auf alle Fragen zu bekommen. Wahrscheinlich wird das jemandem helfen, den Kinderwunsch zu verwirklichen.
    LG Andrea


  • Re: Eizellspende, Mitochondrien-Spende, Leihmutterschaft

    Hallo!
    Interessante Einladung, hab gelesen, dass Voranmeldungen unter e-mail leihmutterschaft@biotexcom.com und eizellspende@biotexcom.com
    Aber der Preis für die Teilnahme ist nicht angegeben. Gibt es zusätzliche Information darüber?

    Kommentar


    • Re: Eizellspende, Mitochondrien-Spende, Leihmutterschaft

      Das stimmt, Du brauchst sich im Voraus anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos, das ist super günstige Gelegenheit für alle Wunscheltern über mögliche Optionen der Kinderwunschbehandlung zu erfahren.

      Kommentar


      • Re: Eizellspende, Mitochondrien-Spende, Leihmutterschaft

        Danke Dir! Ich bin mit Dir völlig einverstanden. Ehrlich gesagt, wir hatten geplant, diese Konferenz zu besuchen. Aber wegen meiner Arbeit hatte alles über die Bezahlung der Teilnahme nicht geklärt. Nun haben wir schon uns bei Biotex angemeldet und planen mit unserer Mia dorthin zu fahren

        Kommentar



        • Re: Eizellspende, Mitochondrien-Spende, Leihmutterschaft

          Dies ist heute ein sehr relevantes und nützliches Thema. zuerst möglich, wenn Sie Eierstockprobleme haben und auf Eizellen einer Spenderin angewiesen sind. Es ist möglich, dass Ihre Eierstöcke keine Eizellen produzieren oder dass die Eizellen nicht die geeignete Qualität besitzen. die Eizellspende ist zu einem Hilfsmittel geworden, wenn Frauen ihre eigenen Eizellen aus verschiedenen Gründen nicht mehr verwenden können, wie etwa eine niedrige ovarielle Reserve, eine niedrige Qualität der Eizellen oder eine verfrühte Menopause. hier wichtig, wenn kein Verdacht auf Erbkrankheiten besteht, darf die Spenderin angewendet werden. die eigentliche Entnahme der Eizellen bei Eizellspende aus den Follikeln erfolgt dann mittels einer durch die Scheide in den Eierstock eingeführten Nadel. der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose, damit die Spenderin keine Schmerzen hat. da diese Spenderin ja für Sie persönlich ausgesucht wurde, erhalten Sie sämtliche Eizellen, die entnommen werden.
          besonders aktuall, bei Frauen über 40 Jahren ist grundsätzlich zu erwägen, ob die Zahl und die Qualität der eigenen Eizellen noch ausreichend ist, um mit diesen Eizellen schwanger zu werden und ein Kind zu bekommen. die Eizellspende wird zum favorisierten Verfahren von Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch. im Ausland werde oft die anonyme Eizellspende praktiziert.

          Kommentar