• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unklarheiten nach 2. Fehlgeburt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unklarheiten nach 2. Fehlgeburt

    Guten Abend zusammen,
    ...hab das Ganze eben schon bei Gynäkologie gepostet, dann aber gesehen, dass es hier ja besser passt... bei Gyn kann ich es aber leider nicht löschen :/ hoff es ist okay, wenn ich es (da thematisch passender) hier nochmal poste.

    ich hatte im März leider eine Fehlgeburt in der 7. SSW und war nun überglücklich, als ich wieder schwanger war. Vergangenen Freitag war mein erster Arzttermin, wo alles gut war und in der 7. SSW auch ein Herzschlag zu erkennen war. Ich war sooo erleichtert. Vorsorglich hat mir mein FA Utrogest 200mg verschrieben. Abends habe ich diese vaginal eingenommen, Sa Abend auch und sonntags hatte ich dann auf einmal starke Blutungen. also ab ins Krankenhaus, wo die Fehlgeburt festgestellt wurde.
    Nun habe ich gesehen, dass die Utrogest Tabletten zur oralen Einnahme gedacht sind, eigentlich auch eher bei Wechseljahrsbeschwerden oder einem unregelmäßigen Zyklus. Ich denke ich hätte die Tabletten mit dem Zusatz "luteal" bekommen sollen. Nun meine Frage: kann das in Zusammenhang stehen mit der Fehlgeburt? Also dass ich Tabletten, die für den Magen bestimmt sind, vaginal eingenommen habe?
    Wäre für mich irgendwie wichtig, weil ich ständig nach dem "Warum" frage...
    Freue mich auf Antworten
    lieben Dank.

    Schöne Grüße

  • Re: Unklarheiten nach 2. Fehlgeburt

    Hallo someone89, das Progesteron kann oral eingenommen werden oder aber auch vaginal eingeführtg werden. Beides ist gut. Ist Schwangerschaftsmaterial zur Untersuchung eingeschickt worden? Wenn nicht, könnte eine immunologische Untersuchung durchgeführt werden. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Unklarheiten nach 2. Fehlgeburt

      Hallo, vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung.
      Nein, es wurde leider nichts untersucht (bei keiner der beiden FG), da beide natürlich abgingen.
      Werden so Untersuchungen auch bereits bei "nur" 2 FG gemacht? Hatte gelesen, dass man das dreimal durchmachen muss, bis es genauer untersucht wird...
      Viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Unklarheiten nach 2. Fehlgeburt

        Hallo someone89, im Prinzip stimmt das, aber in Kiel wird es schon früher gemacht, da man die Zumutbarkeit berücksichtigt! Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar