• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eileiterschwangerschaft

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eileiterschwangerschaft

    Hallo,

    Habe einen positiven Schwangerschafttest, nun mache ich mir sorgen das es eine ELSS ist, habe am Montag einen Termin kann man da schon sehen ob es eine richtige Schwangerschaft ist oder eine Eileiterschwangerschaft? Mache mir total den Kopf. Habe ab und zu ein ziehen im Unterleib. Was halt komisch ist ich müsste laut letzter Periode 27.2.19 in der 5.SSW sein, habe aber keine Anzeichen wie Übelkeit, Brustspannen, muss ich mir sorgen machen?

  • Re: Eileiterschwangerschaft


    Hallo Rafa28062013,nein, das ist alles normal. Nun genießen Sie erst einmal Ihr Glück ! Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Eileiterschwangerschaft

      Hallo, ich weiß aber mein Kopf will nicht mit allen möglichen Szenarien aufhören :'( Habe zum Beispiel heute etwas mehr ziehen und Stechen im Unterleib und wenn ich mich hin setzte oder aufstehe zieht es iwie in der Scheide Gebärmuttermund:/ Habe einfach so sehr Angst vor einer Eileiterschwangerschaft oder Fehlgeburt :' (

      Kommentar


      • Re: Eileiterschwangerschaft

        Hatte heute morgen braunen Ausfluss, rechne mit den schlimmsten :'(

        Kommentar



        • Re: Eileiterschwangerschaft

          zuerst fühlt sich alles wie bei einer normalen Schwangerschaft an. Das Ausbleiben der Menstruation, morgendliche Übelkeit, Harndrang und ein Spannungsschmerz in der Brust sind auch bei einer Eileiterschwangerschaft üblich.
          in 1-2% aller Schwangerschaften nistet sich die befruchtete Eizelle nicht in der Gebärmutter, sondern in einem der beiden Eileiter ein. die Diagnose einer Eileiterschwangerschaft ist für alle Frauen, vor allem für jene, die sich ein Kind wünschen, niederschmetternd. zum einen stehen die betroffenen Frauen vor der Situation, dass sie ihr Kind höchstwahrscheinlich verlieren werden, zum anderen müssen sie sich vielleicht einer Operation unterziehen, die es möglicherweise schwieriger macht, wieder schwanger zu werden.
          der Eileiter besteht aus einem engeren Teil, dem Isthmus und einem weiteren Teil, der Ampulle. 47-70% der Eileiterschwangerschaften treten in der Ampulle, 14-21% im Isthmus auf. Wächst die Frucht in der Ampulle, kann sie sich sechs bis acht Wochen entwickeln.
          nach einer Entfernung der Eileiterschwangerschaft wird meistens zu mindestens drei Monaten Wartezeit geraten, bis das Gewebe ausreichend verheilt ist. nach einer Behandlung mit Methotrexat sind es üblicherweise sechs Monate Wartezeit, auch vllt künstliche Befruchtung...

          Kommentar