• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kinderwunsch zu spät

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kinderwunsch zu spät

    Seit 2 Jahren habe ich nun einen festen Partner und wir wollen ein Kind zusammen, leider bin ich schon 38 und hatte fast 5 Jahre mit der Spirale Mirena verhütet, die Anfang November 2017 wegen Ablauf gezogen wurde. Unter der Mirena hatte ich meine Tage nicht mehr. Seit dem Ziehen leider auch nicht. Im Mai 2018 hatte ich wegen Hitzewallungen und Schlafstörungen einen Hormonstatus machen lassen und zuwenig davon feststellen lassen, seitdem nehmen ich Gynokardin 1 Hub und 100 mg Famenita, um den Zyklus zu regulieren, mein Doc. meinte jetzt beim Termin im Dezember 2018, dass ich bereits in den Vorwechseljahren sein könnte. Nun, sie meinte auch dass ich für ein weiteres Kind ( mein Sohn ist 18) zu alt wäre, aber das ist ja Ansichtssache. Ich kann mir durchaus vorstellen noch ein Kind aufzuziehen und kann es mir finanziell und moralisch leisten, da ich auch in einer intakten Beziehung mit Kinderwunsch des Mannes (bisher ohne Kind) befinde. Sind die Hormone zu niedrig oder falsch dosiert? Ich lebe auf dem Dorf und alle Ärzte schütteln nur den Kopf...


  • Re: Kinderwunsch zu spät

    Hallo Singellady, Ihr Kinderwunsch sollte respektiert werden, es ist und bleibt Ihre persönliche Entscheidung. Es kann allerdings schwierig werden, aber machbar. Kommt jetzt die Blutung unter den o.g. Medikamenten, wie ist der AMH Wert? Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Kinderwunsch zu spät

      Hallo, nein die Blutung kommt einfach nicht - ich nehme die HET durchgängig ohne Pause und war am 04.01. bei der halbjährlichen Vorsorge, da war alles ok, kein Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Ich werde wohl den Arzt wechseln müssen, da er keine Hormonuntersuchung mehr machen möchte unter der HET. Er meinte, ich soll akzeptieren, dass mein Körper nach Pille und Mirena Zeit braucht. Der Vorschlag die Dosis zu verdoppeln, also 2 Hübe Gyn. und 200 mg Famenita war das Einzige und ich habe am 17.01. den Kontrolltermin für die Abstriche. Bin ratlos.

      Kommentar


      • Re: Kinderwunsch zu spät


        Hallo Singellady, wenn Sie die HRT Medikamente durchgehend einnehmen, kann keine Blutung auftreten. Dshalb bitte absetzen und vorgehen wie oben beschrieben. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Kinderwunsch zu spät

          natürlich, die Fruchtbarkeit von Frauen ist zwischen 20 und 30 Jahren am besten. und doch die natürliche Chance schwanger zu werden sinkt bereits ab dem 35-37 Lebensjahr. die Anzahl der reifenden Eizellen im Eierstock verringert sich. Ebenso ist die natürliche Zellalterung eine Ursache, die auch die Eizellen betrifft. im Gegensatz zu Spermien, die regelmäßig neu gebildet werden, sind die Eizellen schon seit der Embryonalzeit in uns Frauen vorhanden und werden mit uns älter. und so aufgrund der Ergebnisqualität bevorzugen wir ab dem 40-45 Lebensjahr die Durchführung der künstlichen Befruchtung außerhalb des Körpers IVF oder ICSI-Therapie. in Europa ist es mittlerweile beinahe normal geworden, erst in den späten Dreißigern oder Anfang der Vierziger an die Familienplanung zu denken. hmm ich verstehe nichts... doch z.B-zahlreiche berühmte Persönlichkeiten wie Nicole Kidman, Monica Belluci oder Madonna haben jenseits des 40 Lebensjahres gesunde Kinder auf die Welt gebracht.
          ich denke, je später ein unerfüllter Kinderwunsch behandelt wird, desto unwahrscheinlicher der Erfolg. die Art der Behandlung hängt von der diagnostizierten Ursache für die Fruchtbarkeitsstörung ab. im Anschluss daran kommt sofort je nach Ursache die richtige Therapie, Therapiekombination zum Zug.

          Kommentar