• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmierblutungen durch Agnus Castus verstärkt?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmierblutungen durch Agnus Castus verstärkt?

    Hallo Herr Dr. Leuth,

    ich hatte im Dezember und Mai zwei Fehlgeburten und seitdem immer eine Woche vor der Periode Schmierblutungen. Mit Progesteron hatte ich keine Schmierblutung im Testzyklus. Um den Zyklus zu normalisieren hat mein FA zu Agnus Castus geraten.
    Den Mönchspfeffer nehme ich jetzt schon im dritten Monat und dieser ist jetzt leider völlig daneben! Ich habe seit einer Woche nach Zyklusbeginn jeden Tag Schmierblutungen (jetzt schon seit über 2 Wochen) und große Angst, dass die Periode komplett ausbleibt und alles nur noch schlimmer wird!

    Kann sich Mönchspfeffer wirklich so negativ auswirken und sollte ich diesen lieber wieder absetzen? Bis zu meinem nächsten FA-Termin ist es leider noch über eine Woche ...

    Vielen Dank und Grüße,
    Franzi


  • Re: Schmierblutungen durch Agnus Castus verstärkt?

    Hallo franzi87, wenn unter Progesteron geholfen hat, wird möglicherweise ein Gelbkörpermangel vorlegen und Sie sollten es weiter einnehmen. Agnus castus ist wohl zu gering dosiert. Haben Sie schon Kinder ? Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Schmierblutungen durch Agnus Castus verstärkt?

      Guten Abend Herr Dr. Leuth,

      vielen Dank für Ihre Antwort!
      Nein wir haben leider noch keine Kinder.
      Meine FA hat mich im Sommer bereits auf Gelbkörpermangel getestet. Dazu wurde ein paar Tage nach dem Eisprung ein Bluttest gemacht, aber ohne Auffälligkeit. Agnus castus nehme ich abends eine Tablette (4 mg).

      Wann soll ich mit dem Progesteron wieder anfangen, wenn ich die nächsten Tage keine richtige Periode bekomme?

      Viele Grüße,
      Franzi

      Kommentar


      • Re: Schmierblutungen durch Agnus Castus verstärkt?

        Hallo franzi87, Progesteron wird nach dem Eisprung eingenommen, also bei einem regelmäßigen Cyclus ab ca. 14. CT,100 bis 300 mg. Bluttest 20. bis 22. CT. Per Ultraschall kan am/ab 11. CT beobachtet werden, ob ein Ei heranreift. Viel Erfolg ! Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar