• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eileiterdurchlässigkeitsprüfung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eileiterdurchlässigkeitsprüfung

    Sehr geehrter Herr Dr. Leuth,

    da ich bei meiner zweiten Schwangerschaft sehr lange eine Plazenta Praevia totalis hatte und eine Plazenta Accreta bei der Geburt habe ich eine Gebärmutterspiegelung durchführen lassen um Asherman etc wegen meinen Ausschabungen, Kaiserschnitt etc. ausschließen zu lassen. Mit der Gebärmutter ist alles gut, jedoch waren wohl meine Eileiterausgänge überwachsen und wurden dann leicht angestochen und geöffnet. Der Arzt meinte sie haben sich leicht öffnen lassen , könnten aber in etwa einem halben Jahr wieder zuwachsen. Die Zeit ist nun vorbei und ich bin am überlegen eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung machen zu lassen. Jetzt wollte ich kurz fragen, ob ich an einem positivem LH Test schon sehen kann, dass ein Eisprung stattgefunden hat. Oder kann der Test positiv sein, aber das Ei kann nicht in die Gebärmutter? Vielen Dank

    Hopfendolde


  • Re: Eileiterdurchlässigkeitsprüfung

    Hallo Hopfendolde, eine sonografische oder chromopertubare Kontrolle der Eileiterdurchgängigkeit wird immer vor dem Eisprung, kurz nach der Menstruation durchgeführt. Die Jahresangabe ist aber fiktiv, die Durchgängigkeit kann bereits auch schon früher eintreten oder gar nicht. Wie sahen denn die Follikel und Hormonanalysen jetzt aus ? Nur wenn dort alles in Ordnung war, würde ich die Eileiterdarstellung durchführen lassen, sonst eher eine medikamentöse Hilfe zur Förderung der Ereifung. Alles Gute und viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Eileiterdurchlässigkeitsprüfung

      Danke, was meinen sie mit die Jahresangabe ist fiktiv, beziehen sie sich auf meine alten Einträge? Ich habe im August 2016 unser zweites Kind bekommen und jetzt wünschen wir uns, wenn es klappt ein 3. Kind

      Kommentar


      • Re: Eileiterdurchlässigkeitsprüfung

        Hallo Hopfendolde,ich meinte die Zeitangabe von der Klinik mit 6 Monaten. Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar