• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keine Eireifung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keine Eireifung?

    Wir haben seit ca. 4 Jahren einen Kinderwunsch. Bei meinem Mann sind alle Werte sehr gut. Beim FA sagte man mir immer, dass alles in Ordnung sei, auch die Hormonwerte nicht auffällig (habe sie leider nie zu Gesicht bekommen). Nun hat mein FA eine Clomifenbehandlung vorgeschlagen, da evtl. ein PCO-Syndrom vorliegt. Ich bin übergewichtig (BMI 29,9), könnte also schon sein, die Werte scheinen aber nicht eindeutig zu sein. Außerdem bin ich inzwischen 40. Die letzte Blutuntersuchung ergab einen Anti-Müller-Hormonwert von 8, das ist jedoch schon eineinhalb Jahre her. Ich habe eine Zykluslänge von ca. 35-38 Tagen. In der letzten Zyklusmitte konnte im Ultraschall keine reife Eizelle erkannt werden. Jetzt habe ich mit der Clomifeneinnahme begonnen (50 mg). 5.-9. Zyklustag und war am 10. Zt beim Ultraschall. Der FA meinte es gibt keine Eizelle die herangereift ist, nur 3 kleine die aber nicht relevant seien. Daher soll im nächsten Zyklus mit der doppelten Dosis Clomifen behandelt werden, mit zusätzlicher Östrogengabe. Ich bin jetzt nur etwas verunsichert: kann denn jetzt schon festgestellt werden, dass keine Eizelle heranreift? Der Eisprung müsste ja erst so um den 22. Zt stattfinden? Habe etwas Angst vor der hohen Hormongabe, da meine Mutter in meinem Alter an Brustkrebs verstorben ist und ich auch Zysten in der Brust habe.


  • Re: Keine Eireifung?

    Hallo mikatle, der Eisprung sollte unter der Clomifen um den 12. - 14. Cyclustag sein, wenn eine normale Reifung zu sehen ist. Eine Erhöhung bei einer Reiffestörung mit 2x1 Tbl pro Tag könnte versucht werden. Allerdings ist bei einem PCO Syndrom die Anwendung mit HMG besser, um ein Überstimulierungssyndrom zu vermeiden. Viel Erfolg ! Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar