• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gebärmutterspiegelung im Estrifam-Zyklus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gebärmutterspiegelung im Estrifam-Zyklus

    Guten Morgen Dr. Leuth,

    ich habe meine erste ICSI-Patientin und habe noch einige Eizellen eingefroren.

    leider kam es die letzten Zyklen nicht zum Transfer da meine Gebärmutterschleimhaut weder mit Stimulation mit Gonal-F noch mit Estrifam meine nicht über 5 mm wuchs...

    nachdem ein Befund von der letzten Gebärmutterspiegelung im Okober nicht mit dem Ergebnis vom Ultraschall/Bilder aus der Gebärmutter übereinstimmt wurde gestern kurzfristig eine neue Gebärmutterspiegelung (ZT20) durchgeführt: es der "ungenutzte Estrifam-Zyklus" (habe bis ZT 19 2xtäglich 2mg eingenommen), Gebärmutterschleimhaut bei 5 mm

    Es wurden wieder alte Verkrustungen (wohl von der Ausschabung von 2016) entfernt.

    Jetzt soll ich lt. Arzt das Estrifam weglassen und auch kein Progesteron o.ä. nehmen... Allerdings frag ich mich, ob ich jetzt eine normale "Regelblutung" bekomme oder die Spiegelung als Zyklustag 1 berechnet werden kann?

    Das letzte mal als ich Estrifam genommen habe und abbrechen musste sollte ich zum "Auslösen der Periode" Progestron nehmen - das verwirrt mich jetzt etwas.... habe die Befürchtung dass jetzt keine Blutung kommt....

    Ich habe zwar meine Arzt gefragt aber so wirklich konnte/wollte er mir keine Antwort geben ("Die Narkose bringt auch noch so einiges durcheinander" war ein Satz von ihm, den ich eigenlicht nicht wirklich glauben kann)

    Vielleicht können sie Licht ins Dunkle bringen, ob eine Regelblutung einsetzt oder ein neuer Zyklus beginnt...

  • Re: Gebärmutterspiegelung im Estrifam-Zyklus

    Hallo peanut82, da ja Verkrustungen entfernt wurden entspricht die OP einer Gebärmutterauschabung und der OP Tag ist der 1. Cyclustag. Die Menstruation kann besser mit Dienogest ausgelöst werden, Progesteron ist zu schwach. Ich würde an Tag 12 noch einmal die Dicke der Schleimhaut messen und E2 bestimmen lassen. Alles Gute und ein schönes Wochenende ! Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar