• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zyklus nach Fehlgeburt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zyklus nach Fehlgeburt

    Guten Tag,

    ich hatte leider in der letzten Woche eine Fehlgeburt Ende der 8 Ssw (Stand Anfang 7ssw). Ich hatte bereits einen frühen Abgang in der 5 ssw im Mai. Beides mal fand keine Ausschabung statt.

    Die Ärztin hat bereits den TSH-Wert bestimmt, dieser liegt bei 1.
    Der HCG Wert ist nun von 2140 auf 171 innerhalb von 4 Tagen gesunken.
    Einen Termin zur Blutgerinnungsuntersuchung habe ich in 2 Wochen.

    Ist der HCG Wert angemessen gesunken? Sofern ein Eisprung in diesem Monat stattfindet, würden wir diesen gerne wieder nutzen.


  • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

    Hallo JuNi18, der HCG sollte kleiner 5 sein, solange bitte Blutkontrollen. Gerinnung bitte danach erst abnehmen lassen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

      Hallo Herr Dr. Leuth,
      Danke für die Antwort! Kann der Zyklus denn schon wieder genutzt werden? Oder muss erst die hcg Reduktion unter 5 nachgewiesen werden?

      Kommentar


      • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

        Hallo JuNi18, besser wäre es, wenn der Wert normal ist, um auszuschließen, daß noch Reste in der Gebärmutter geblieben sind. Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

          Guten Morgen Herr Dr. Leuth,

          ok alles klar, dann werde ich meine Ärztin noch mal um eine Kontrolle bitten, auch zwecks Blutgerinnungsüberprüfung. Sofern der Wert auf unter 5 gesunken ist, kann der Zyklus aber wieder genutzt werden oder? Haben Sie noch Empfehlungen außer der Kontrolle der Blutgerinnung?
          Ich danke Ihnen für Ihre tollen Bemühungen!

          Kommentar


          • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

            Hallo JuNi18, ja, das ist gut. Empfehlung: Es gibt die Möglichkeit, eine immunologische Untersuchung bei beiden Partnern durchzuführen und bei Antikörpern zu behandeln. Diese Untersuchung wird normalerweise aber erst bei mehrfachen Fehlgeburten z.B. im UK-SH Kiel durchgeführt. Zusätzliche Therapie im Versuchscyclus mit low dose heparin. ist zu überlegen. Alles Gute und Sie können ja mal berichten, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

              ja das werde ich gerne tun! Vielen Dank für den Tipp. Zählen 2 Fehlgeburten noch nicht zu wiederholten Fehlgeburten? Bräuchte man für die Untersuchung eine Überweisung? Besten Dank noch mal!

              Kommentar



              • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

                Hallo JuNi18, das ist ein Grenzfall. Da keine Abrasio vorgenommen wurde, gibt es ja auch zum Ausschluß von anderen Möglichkeiten (z.B. chromosomale Störung) keine Ergebnisse. Sie bräuchten dann eine Überweisung, wenn Sie es nicht privat zahlen wollen/können. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem FA, ich könnte weiter helfen. Schönes Wochenende,Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

                  Hallo, das werde ich tun. Über die im Zweifel private zu zahlenden Kosten werde ich mich auch informieren. In wiefern könnten Sie weiterhelfen?Ihnen auch ein schönes Wochenende!

                  Kommentar


                  • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

                    Hallo JuNi18, ich könnte Ihnen die TelNr der behandelnden Ärztin mitteilen. Ihr Dr. M. Leuth

                    Kommentar



                    • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

                      Hallo, ja die Telefonnummer würde mir schon weiterhelfen! Könnten Sie mir noch zu guter Letzt Ihren Vorschlag mit der low dose heparin Gabe näher erläutern? Wird dies präventiv bei positivem Schwangerschaftstest eingesetzt (oder zu Beginn des Zyklus) oder nur wenn Auffälligkeiten bei der Blutgerinnung vorliegen? Vielen Dank noch mal für Ihre Anregungen und Bemühungen!

                      Kommentar


                      • Re: Zyklus nach Fehlgeburt

                        Hallo JuNi18, Sie sollten zunächst die Blutuntersuchungen abwarten. Die TelNr lautet 0431 5000, dann mit der Immunologie weiterverbinden lassen, Frau Dr. V. Günther. Ihr Dr. M. Leuth

                        Kommentar