• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Zwischenblutung / Blutung wegen Pilzbehandlung?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwischenblutung / Blutung wegen Pilzbehandlung?

    Guten Tag,
    ich bin 36 und wir haben eigentlich einen Kinderwunsch, der sich seit längerer Zeit nicht einstellt. Im 2016 hatte ich einen regelmässigen Zyklus von 28 Tagen. Seit November 2016 ist alles durcheinander mit unregelmässigen Zyklen von 32-34 Tagen und dunklen Zwischenblutungen in der Zyklushälfte 12-18 Tagen. Dies war aber immer in Form von Schmierblutungen. Mein Gynäkologe hat nun die Hormone am 3. Zyklustag abgenomen wo mein Anti-Müller-Hormon bei 0,52 lag. Somit hat er mir attestiert, dass ich keine "Eier-Reserven" mehr hätte und somit unfruchtbar sei. Das war es dann für ihn. Komisch fand ich aber, dass mein Clearblue Monitor trotzdem jeweils einen Eisprung angezeigt hat, wenn auch erst um den 20.-24. Zyklustag herum. Auch hat der FA bei der Follikelmessung immer ein Follikel gemessen, dass aber am 14. Zyklustag viel zu klein war. Nun habe ich noch einen Pilzbefall bekommen. Gestern Abend habe ich dann wieder Blutungen bekommen, die aber nun hell sind und auch so richtig rauslaufen, wie beim Beginn einer Menstruation. Krämpfe habe ich aber keine. Gestern Abend (nach beginn der Blutungen) habe ich die 3. Tablette gegen Pilzbefall genommen und nun in der Packungsbeilage gelesen, dass als Nebenwirkungen Vaginalblutungen auftreten können. Meine Fragen sind nun:
    1. Ist es eher wahrscheinlich dass ich wegen den Pilztabletten blute oder wegen einer Zwischenblutung?
    2. Was soll ich nun tun, die Tabletten fortsetzen oder heute Abend aufhören?
    3. Habe ich nun eine Menstruation, also beginnt ein neuer Zyklus oder nicht?
    4. Sind Sie auch der Meinung, dass ich wegen dem tiefen Anti-Müller-Hormon "unfruchtbar" bin und dass man dagegen nichts tun kann?

    Vielen Dank für Ihre Antwort und viele Grüsse
    Nicole Tepper


  • Re: Zwischenblutung / Blutung wegen Pilzbehandlung?

    Hallo momo13,zu 1.: nein, bitte den Muttermund kontrollieren lassen mittels Kolposkopie.
    zu 2. aussetzen, solange wie Sie die Bltutung haben.
    zu 3. das kann man nicht entscheiden. Dazu gehören Hormonanalysen und Ultraschalluntersuchungen.
    zu 4. niedriges AMH heißt nicht, daß Sie nicht noch schwanger werden können! Aber die Eierstockreserve ist knapp. Deshalb sollten Sie sich beeilen und in einem Kinderwunschzentrum möglichst schnell eine Behandlung einleiten lassen. Dann kann es noch klappen. Viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar