• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Blutwerte Hormondiagnostik

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutwerte Hormondiagnostik

    Hallo,
    ich habe heute meine Blutergebnisse abgeholt. Leider verstehe ich nur die Hälfte und das Gespräch mit dem Arzt war nur mäßig erfolgreich (er ist Allgemeinmediziner).
    Hormondiagnostik
    Cortisol (LIA) 188.0 µg/l
    LH (LIA) 12.6 U/I
    FSH (LIA) 4.3 U/I
    Proclatin (LIA) 365 U/I
    17-ß-Estradiol (LIA) 46 ng/l
    Testosteron (LIA) 0.32 µg/l
    Androstendion (LIA) 2.50 µg/l
    DHEA-Sulfat (ECLIA) 3.72 mg/l
    17-OH-Progesteron (ELISA) 1.01 µg/l

    Schilddrüsenhormone
    fT3 (LIA) 4.3 ng/l
    fT4 (LIA) 14.8 ng/l
    TSH basal (LIA) 3.08 mU/I

    Die Befundbeurteilung lauter: Estradiol befindet sich auf frühfollikulärem Niveau die Gondadotropine werden im Referenzbereich erfasst. DHEAS ist grenzwertig. Testosteron und Androstendion und 17-Hydroxyprogesteron werden im Referenzbereich nachgewiesen. Hinweise für eine Hyperprolaktinämie hat man bei normalem Prolaktinspiegel nicht. Im Zusammenhang mit klinischen Androgenisierungserscheinungen und einem leicht erhöhten DHEAS wären außerhalb eines Kinderwunsches ein antiandrogener Ovulationshemmer einzusetzen. fT3 ist grenzwertig bei unauffälligen übrigen Schilddrüsenparametern.

    Wenn ich das jetzt richtig lese, dann sind der LH-Wert, der 17-OH-Progesteron-Wert und der DHEAS- Wert ein wenig zu hoch. Oder?
    Der Test wurde am 5. Zyklustag gemacht.
    Mein Mann und ich versuchen es jetzt fast 2 Jahre lang schwanger zu werden. Ich war bei 5 verschiedenen Ärzten, was alles nichts gebracht hat. Wir sind jetzt in der UniKlinik in Kiel und hoffen das es was bringt.
    Was soll ich aus den Werten lesen? Sieht es nicht so katastrophal aus oder ist es doch gar nicht mal so schön?



  • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

    Hallo branwen, das ist ja nur wenige Meter von meiner Praxis entfernt und da sind Sie in guten Händen bei Dr. von Otte. Zur genauen Beurteilung der Hormonwerte brauche ich die Normwerte, auf jeden Fall ist TSH zu hoch. Dieser Wert sollte kleiner 2 sein, deshalb wäre die Gabe von L-Thyroxin notwendig. Wie groß werden denn die Eibläschen, wie sieht die Gebärmutterschleimhaut per Ultraschall aus?, wie ist das Spermiogramm? Sind Sie übergewichtig? Haben Sie Akne ?
    Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

      Hallo, danke für die Antwort.

      Referenzbereiche sind

      Cortisol 50-250
      LH Follikelphase 1.1-11.6, Mittelzyklisch 17.0-77.0, Lutealphase < 14.7,
      Perimenstruell < 12.0, or. Kontrazeptiva < 8,0
      FSH Follikelphase 3-12, Mittelzyklisch 8-22, Lutealphase 2-12
      Prolaction 40-530
      17 ß-Estradiol Follikelphase <160 , Mittelzyklisch 34-400, Lutealphase 2-246,
      or. Kontrazeptiva < 102
      Testosteron Praemenopausal < 1.2, or. Kontrazeptiva < 0.7
      Androstendion 0.4 - 4.1
      DHEA Sulfat 0.99 - 3.40
      17-OH-Progesteron Follikelphase 0.30-1.00, Lutealphase 0.20-2-90, 3. Trimester 1.80 - 20.00
      fT3 2.3 - 4.2
      fT4 8.9 - 17.6
      TSH basal 0.35 - 4.5

      Bei letzten Ultraschall bei meiner Frauenärztin im Ende letzten Jahres sah alles "relativ normal" aus. Schleimhaut war toll und die Eibläschen hatten wohl eine "perfekte" Größe. Akne habe ich nicht und Übergewicht auch nicht. Mein BMI ist 24. Es wurde schon mehrfach PCO festgestellt von den Ärzten. Aber richtig behandelt hat keiner es. Metformin hat nichts gebracht und die Pille nehmen ist kontraproduktiv. Habe ich auch ausprobiert, hat nichts gebracht. Spermiogramm war nicht möglich da mein Mann erst 25 geworden ist und die Kasse es nicht bezahlt hätte.

      Kommentar


      • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

        Hallo branwen, dann fangen Sie mit L-Throxin 25 jeden Tag 1 Tbl einnehmen an und lassen den TSH Wert in 4 Wochen kontrollieren. Bei den Follikelmessungen bitte immer exakt nach den Größen fragen. Dann noch das Spermiogramm anfertigen lassen. Vielleicht liegt es an der Spermienqualität. Raucht Ihr Mann ? Ist eine Bauchspiegelung geplant? Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

          Guten Abend,den Bericht vom letzten Mal müsste ich mir holen.Aber das ist kein Problem.Ich kann mich nur nicht immer an alles was die Ärzte mir erzählen erinnern.Mein Mann raucht nicht und treibt auch Sport.Bis jetzt ist keine Bauchspiegelung geplant.Ich muss noch einmal einen Termin in Kiel in der UniKlinik machen.Letzten Monat ging es nicht weil mir eine Zahn OP dazwischen gekommen ist.Mein Mann kann die nächsten Wochen kein Termin irgendwo machen da er noch his Mitte März in der Reha ist und nur am Wochenende nach Hause kann.Danke erstmal für die Antworten.Grundsätzlich sehen alle Ärzte es so das das Problem bei mir liegt,obwohl ich die jetzigen Hormonwerte viel besser geworden sind und fast alle im Normbereich liegen bis auf ein paar Abweichungen

          Kommentar


          • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

            Hallo branwen, das ist ja schon mal gut. Dann sollten Sie das Spermiogramm durchführen lassen und es mit in die Klinik nehmen. Viel Erfolg, Ihr Dr. M: Leuth

            Kommentar


            • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

              Hallo,
              ich hatte am Freitag meinen Termin in dem UKSH. Ich habe Clomifen verschrieben bekommen. Ich sollte am gleichen Tag mit der Einnahme beginnen, da auf dem Ultraschall keinerlei Anzeichen für eine Eizellenreifung zu sehen wann und die Ärztin meinte, ich soll dann umgehend damit anfangen. Keine halbe Stunden nach der Einnahme von Clomifen habe ich Blutungen bekommen, schlimmer als bei meinen Tagen und frisches helles Blut. Nach meinem Anruf dort wurde mir gesagt ich soll die Tabletten weiter nehmen und hoffen das es aufhört. Wenn nicht soll ich nochmal anrufen. Ich habe schon einmal Clomifen genommen am Anfang des letzten Jahres. Das war völlig erfolglos. Keine Blutung, kein gar nichts. Ich mache mir jetzt ein wenig Sorgen das es schon wieder nichts gebracht hat. Normal ist das doch nicht, oder?

              Kommentar



              • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

                Hallo branwen, am wievielten Cyclustag haben Sie die 1. Clom eingenommen? Normalerweise ist es der 5. CT und es werden täglich 2 Tbl eingenommen, Sono ab 10.-11. CT. Warum Sie eine Blutung haben, ist mir schleierhaft. Wie war im Sono die Gebärmutterschleimhaut ? Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

                  Es war der 14.Zyklustag.Es war keine Schleimhaut aufgebaut und nichts sah nach Eisprung aus deshalb sollte ich damit umgehend anfangen.Eine Woche später ist dann Ultraschall.Ich weiß es auch nicht.Hab auch keine hilfreiche Antwort bekommen.Soll nur anrufen wenn es nicht aufhört.Komisch alles und für mich ist es im Moment fragwürdig was es bringen soll.Vielleicht bin ich am Freitag klüger oder ärgere mich noch mehr.Danke für Ihre Antwort

                  Kommentar


                  • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

                    Hallo branwen, grüßen Sie die Doktorin von mir und sagen sie ihr, ich würde die Stimulation nicht verstehen ! Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                    Kommentar



                    • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

                      Mach ich.Dann sind wir schon zwei die es nicht verstehen

                      Kommentar


                      • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

                        Hallo branwen, Sie können ja mal berichten ! Ihr Dr. M: Leuth

                        Kommentar


                        • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

                          Hallo,
                          wir haben heute morgen per Post das Ergebnis vom Spermiogramm meines Mannes bekommen.

                          Allgemeine Angaben
                          Konsistenz: normal
                          Geruch/Farbe: normal
                          Verflüssigungszeit: 30 Minuten
                          Volumen: 1ml
                          Ph-Wert (7,2 - 8,0): 8,3
                          Koagualtion nein, Agglutination nein, Nitrit negativ
                          Rundzellen: (< 1 Mio/ml) -
                          Mikrobiologie: nein

                          Nativ
                          Konzentration (Dichte): 32,5 Mio/ml
                          Mobilität: WHO A: 25 % , Referenzwerte WHO4 >20 Mio/ml, WHO 5 > 15 Mio/ml
                          WHO B: 25%, Referenzwerte WHO4 > 25%
                          WHO C: 4,5%
                          WHO D: 45,5%
                          Progressmotilität (A+B): 50%, Referenzwerte WHO5 > 32%

                          Morphologie
                          Normform (Stric Krüger Criteria): 3%
                          Hals-/Mittelkopfdefekte: 16%, Referenzwerte WHO4 >14%
                          Kopfdefekte: 83%
                          Schwanzdefekte: -%
                          Zytoplastische Tropfen: 1%
                          Teratozoospermie-Index TZI: 1,2, Referenzwert < 1,6


                          Probenaufbereitung
                          X Swim UP
                          Konzentration (Dichte): 12 Mio/ml
                          WHO A: 40 %
                          WHO B:41%
                          WHO A+B: 81%

                          Zusatzbestimmungen gewünscht: nein

                          Beurteilung nach WHO4: Teratozoospermie

                          Fertilitätseinschränkung: vorhanden


                          Ich habe leider keine Ahnung was uns das sagen soll. Können Sie mir helfen? Mir geht es übrigens besser. Habe seit heute morgen Krämpfe im Oberschenkel, die ich normalerweise einen Tag vor meiner Periode habe. Mal schauen was morgen raus kommt bei unserem Gesprächstermin und dem Kontrollultraschall.

                          Gruß branwen

                          Kommentar


                          • Re: Blutwerte Hormondiagnostik

                            Hallo branwen, es ist ein eingeschränktes Spermiogramm wg. der Kopfdefekte. Aber man weiß nicht genau, ab wann ein Defekt so groß ist, daß es für die Befruchtung relevant ist. Deswegen sollten Sie die Behandlung im UK-SH weiter verfolgen.Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                            Kommentar