• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Femoston-Einnahme wg. PCOS - wann im Zyklus beginnen?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Femoston-Einnahme wg. PCOS - wann im Zyklus beginnen?

    Hallo, meine Frauenärztin hat mir Femoston verschrieben. Ich habe PCOS und einen sehr unregelmäßigen Zyklus von im Schnitt 50 Tagen Dauer. Zwei Versuche, durch Clomifen einen Eisprung auszulösen, sind fehlgeschlagen. Ein weiterer soll nicht erfolgen. Bevor ich an eine Kinderwunschklinik überstellte werde, will meine Ärztin versuchen, durch Einnahme von Femoston eine Zyklusregulierung bei mir herbeizuführen. Ich bin derzeit am 29. Zyklustag und unsicher, wann ich mit der ersten Einnahme (geplant sind dreimal 28 Tage) beginnen soll. Beim nächsten Zyklusbeginn oder beliebig? Und wie lang soll dann die Pause zwischen den Einnahmen sein? Ich bin 29 Jahre alt. Danke für eine Antwort.

  • Re: Femoston-Einnahme wg. PCOS - wann im Zyklus beginnen?

    Hallo Zaza, nehmen Sie bitte die Tabletten nach Anweisung ein und melden sich schon einmal in der KiWuSprechstunde an. Es dauert sicherlich ein bißchen, bis Sie dort einen Termin bekommen und können deswegen dort schon mal anrufen.Bei PCO ist es besser, mit HMG zu stimulieren. Wie sind denn Ihre Hormonwerte? Alles Gute, Ihr Dr. M: Leuth

    Kommentar


    • Re: Femoston-Einnahme wg. PCOS - wann im Zyklus beginnen?

      Hallo Herr Dr. Leuth, vielen Dank schon einmal für den Hinweis bzgl. HMG. Ich benötige allerdings noch eine Aussage zu meiner konkreten Frage - wann im Zyklus ich die Femoston-Einnahme beginnen soll?? Ich kann mich leider nicht erinnern, was meine Frauenärztin gesagt hat, und kann derzeit wegen Praxisurlaub nicht nachfragen. :-(

      Meine Hormonwerte sind eigentlich in Ordnung, lediglich AMH ist stark erhöht. Testosteron ist zwar auch hoch, aber noch im Normbereich. Schilddrüse und Blutzucker sind unauffällig. Ich bin auch sonst kein typischer PCO-Patient, war nie übergewichtig und hatte auch nie Probleme mit starken Hautunreinheiten oder übermä0iger Körperbehaarung. Meine FÄ hat nur wegen der zu langen Zyklen ein Blutbild erstellen lassen und ist so auf die Diagnose gekommen.

      Kommentar


      • Re: Femoston-Einnahme wg. PCOS - wann im Zyklus beginnen?

        Hallo Zaza, Sie können heute anfangen. Sollte eine Blutung auftreten, können Sie 1 Woche Pause machen und danach weiter einnehmen.AMH zu hoch? wirklich?. Nicht erniredrigt ? Alles Gute, Ihr Dr. M: Leuth

        Kommentar



        • Re: Femoston-Einnahme wg. PCOS - wann im Zyklus beginnen?

          Danke für die Info. Der AMH-Wert ist zu hoch, definitiv. Nachdem meine FÄ das festgestellt hat, konnte sie auch zahlreiche Zyten an den Eierstöcken feststellen. Laut Wikipedia ist ein erhöhrter AMH-Wert ein Hinweis auf PCOS.

          Kommentar


          • Re: Femoston-Einnahme wg. PCOS - wann im Zyklus beginnen?

            Hallo Zaza, Hoher AMH Wert ist besser als ein zu niedriger! Also wird es schon klappen, alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar