• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kinderwunsch

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kinderwunsch

    Schön guten Tag Hr. Dr. Leuth.

    Ich lese schon länger diese ganzen Beiträge mit, in der "Hoffnung" das jemand das selbe Problem hat wie ich.
    Erstmal zu meiner Person: ich bin fast 26 Jahre alt und versuche mit meinem Freund seit knapp 2 Jahren schwanger zu werden, d.h. ich nehme seit Jan.´2013 keine Pille mehr, wir verhüten nicht mit Kondom. Wir schlafen regelmäßig miteinander.
    ... Meine Regelblutung war immer sehr unregelmäßig zw. 25-29 Tagen, Schmierblutung mit starken Schmerzen hatte ich vor der Mens. und hin und wieder auch danach.
    ... Am 30.10.2014 wurde dann endlich eine Bauchspiegelung u. Eileiterüberprüfung gemacht, mit dem Ergebnis:
    Endometriose, li. Eileiter verklebt, nicht Funktionsfähig u. re. Eileiter nur schwach durchlässig.
    Habe jetzt am 15.01.15 meine letzte Enantone Gyn. Spritze (3 Spritzen insgesamt) bekommen (starke NW).
    Am 16.01.15 musste ich dann mit Cyclo Progynova 1Tbl. für 21 Tage beginnen.
    Jetzt hier meine erste Frage:
    * bekomme ich trotzdem einen Eisprung?
    Lt. FA beginnt meine Regelblutung nach 4 Tagen nach der Letzten Einnahme von CP.
    Am 4 Zyklustag muss ich mit 1-0-1 Tbl. für 5 Tage mit Clomifen anfangen. Am 10-12 Zyklustag muss ich zum FA um die Follikel untersuchen zu lassen um sicher zu sein, das da überhaupt welche gesprungen sind.
    Meine zweite Frage:
    * muss ich den Eisprung auslösen in meinen Fall?
    Am 14 Zyklustag muss ich dann für 14 Tage 2WKS Utrogenst einnehmen.
    Dritte Frage:
    * was ist besser, soll ich die WKS schlucken oder unten Einführen?
    Meine Blutwerte sind sonst auch alle im Normbereich, außer mein Prolaktinspiegel war sehr erhöht aber da habe ich dann Medikamente bekommen zum senken. Er ist zwar immer wieder angestiegen aber jetzt in der Spritzenbehandlung ist dieser Wert im Norm.
    Ich hoffe Sie können meine Fragen beantworten und mir ein bisschen weiter helfen.

    Mit freundl. Grüßen Vera198

  • Re: Kinderwunsch

    Hallo Vera, machen Sie bitte alles, was Ihnen empfohlen wurde und nehmen etwas wg. der hohen Prolaktin Werte - wie hoch ist er ? und der TSH? - Sinnvoll ist es auch bei Eireife - Follikelgröße ab 20-22 mm den Eisprung auszulösen, sonst trocknet der Follikel möglicherweise ein. Utrogest kann eingeführt und eingenommen werden. Alles Gute und viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Kinderwunsch

      Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Mein Prolaktinwert lag bei 36ug dank Med. lag dieser dann bei 18ug, jetzt bei der Behandlung mit Enantone bei 8ug. Mein TSH Wert liegt zw. 1-2, schwank immer. Lt. FA ist der Idealwert 0-1, stimmt das? Wie bekomme ich so ein Wert hin? Nehme tgl. Ortomal natal ein damit alle anderen Blutwerte im Normbereich liegen. Muss man eig. für die Ultraschall Untersuchung der Follikelgröße Geld bezahlen oder ist das eine Kassenleisrung? Ich hoffe dieses können Sie mir beantworten. Schönen Abend.

      Kommentar


      • Re: Kinderwunsch

        Hallo Vera1989, wg des schwankenden Prolaktinwertes könnten Sie Agnus castus nehmen, TSH ist ok. Ultraschall kostet nichts. Viel Erfol ! Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Kinderwunsch

          Danke. Komisch mein FA meinte diese spez. Untersuchung würde etwas kosten. -.- Agnus castus bringt bei mir leider nichts... danke trotzdem für den Rat. Schönen Tag.

          Kommentar


          • Re: Kinderwunsch

            Hallo Verao 1989, nein, die kostet nichts ! , wenn Sie in Deutschland leben. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar