• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Periode nach Bauchspiegelung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Periode nach Bauchspiegelung

    Hallo, ich hatte vor 3,5 Wochen am 10. Zyklustag eine Bauchspiegelung wegen bisher unerfülltem Kinderwunsch. Sie ergab dass beide Eileiter optimal durchgängig waren. Gebärmutter oB, aber eine Zervixstenose die durch Dehnung gut behoben werden konnte. Jetzt nehme ich für insgesamt 6 Wochen östrogenhaltige Vaginalzäpfchen, damit es nicht wieder zu einem Verschluss kommt. Nach der Operation war ich schnell wieder fit, die leichte Blutung hat 3 Tage gedauert war aber nicht meine Periode. Mein Zyklus ist zwischen 30 und 35 tägig. Laut Clearblue habe ich immer einen Eisprung, so um den 18. Zyklustag. Diesen Monat habe ich wegen der Operation nicht getestet, dachte es ist eh alles durcheinander... Nun zu meinen Fragen: Wann sollte ich mit meiner Periode rechnen oder könnte ich schon schwanger sein? Woher kommt so eine Zervixstenose? Ich hatte nie irgendwelche Infektionen. Geburt habe ich auch noch keine hinter mir. Ich bin 36, versuche seit 10 Monaten schwanger zu werden. Ich rauche nicht und bin normalgewichtig. Das Spermiogramm meines Freundes war sehr gut, laut Urologen. Einen Termin bei der Gynökologin zur Kontolle habe ich nächste Woche, nur bin ich jetzt schon so gespannt und hoffe auf Antworten! Vielen Dank schon mal

  • Re: Periode nach Bauchspiegelung

    Hallo, Mizzi, die nächste Menstruation sollte ca. 4 Wochen nach der OP kommen. Bester Zeitpunkt zum Schwangerwerden ist häufig in diesem Cyclus. Vielleicht hat es eklappt? Test ca. 2 Tage nach Überfälligkeit. Viel Erfolg und alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Periode nach Bauchspiegelung

      Hallo Herr Dr Leuth, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Leider weiß ich nicht genau wann ich in diesem Zyklus überfällig bin... Wissen Sie was es mit dieser Zervisstenose auf sich hat? Woher diese gekommen ist? Nach der Op war ich zu müde um genaue Fragen zu stellen, jetzt beschäftigt mich es sehr. Könnte es an einem Östrogenmangel liegen? Mein Blut wurde bisher noch nicht untersucht. Die Ärztin meinte immer es wäre ein gutes Zeichen dass ich einen Eisprung testen konnte und die Gebärmutterschleimhaut wäre gut augebaut. Was meinen Sie dazu? Vielen Dank!

      Kommentar


      • Re: Periode nach Bauchspiegelung

        Hallo, Mizzi, wenn Sie einen Eisprung haben, dann haben Sie auch genug Östrogene. Cervixstenosen können auch durch Chlamydien entstehen. Lassen Sie es doch auch noch testen, wenn Sie zur Kontrolle gehen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Periode nach Bauchspiegelung

          Hallo Herr Dr Leuth, Danke für Ihre Antwort. Chlamydien wurden schon ausgeschlossen. Heute war ich zur Kontrolle. Es hat sich viel Gebärmutterschleimhaut aufgebaut, sonst sieht man noch nix. Meine Periode sollte, OP mit eingerechnet, in ca 9 Tagen kommen. Meine Ärtzin meinte eine Zervixstenose in der 1. Zyklushälfte sei völlig normal. Da habe ich den Operateur aber völlig anders verstanden. Er meinte sie wäre der Grund warum es nicht klappt mit dem Schwangerwerden und ich hätte die nächsten 6 Wochen nun die besten Chancen dazu. Deshalb habe ich auch die Östrogenzäpfchen bekommen. Meine Ärztin meinte diese wären nicht nötig und wären nur zur Förderung der Durchblutung und ich soll nach dem Eingriff besser 3 Monate nicht schwanger werden. Ich bat um einen Hormonbluttest inkl. Schilddrüsenwerte, was bei mir noch nie gemacht wurde, obwohl ich zu unreiner Haut und Zwischenblutungen in der 2. Zyklushälfte neige. Diesen wollte sie nicht durchführen, obwohl ich ihn auch privat bezahlt hätte. Das könne nur eine KiWu Praxis machen. Ich bin selber Hebamme und nun sehr verunsichert und hilflos. Ich habe Angst wertvolle Zeit zu verlieren, es wurde mir ja in der Klinik empfohlen ich soll nun schnell schwanger und es sind schon fast 4 Wo vorbei. Ich fühle mich von der Ärztin auch nicht mehr ernst genommen, obwohl ich sonst immer sehr zufrieden mit ihr war. In der Kinderwunschpraxis muss ich nun 2 Monate auf einen Termin warten... Was soll ich nun tun ich werde bald 37Jahre....?

          Kommentar


          • Re: Periode nach Bauchspiegelung

            Hallo, Mizzi, das hört sich nicht nach einer kooperierenden FÄ an. Gibt es noch andere in der Nähe? Also: Zäpfchen sind richtig, sie sollten weiter angewendet werden. Bei Akne ist eine Hormonanalys notwendig, ebenfalls eine TSH (Schilddrüse) Bestimmung. Alles kann die Ursache für die Sterilität sein. Alles Gute und viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar