• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Clomifen + Utrogest

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Clomifen + Utrogest

    Für den nächsten Zyklus hat meine FÄ zum Nachhelfen des KiWu eine Behandlung mit Clomifen + Utrogest empfohlen. Die Einnahme von Clomifen ist klar, leider sagte sie nichts zur Einname des Utrogests ... Utrogest darf man wohl nicht zu früh einnehmen, weil sonst das Zeitfenster der Einnistung gestört wird. Ich messe die Basaltemperatur und kann somit den ES auf 1-2 Tage begrenzen.

    Habe gehört, daß man gar kein Utrogest nehmen brauche, wenn ein ES (z.B. mit Temperatur) nachgewiesen ist. Stimmt das?

    Wann nach Temperaturerhöhung soll ich mit Utrogest starten und wieviele Tabletten muß ich täglich einnehmen?
    Über den Tag verteilt oder Einnahme auf einmal?
    Einnahme wie lange?
    Außerdem steht ihn der Packungsbeilage: "Bei Frauen mit noch intakter Gebärmutterschleimhaut kann es in der ersten Zeit der Behandlung zu regelmäßigen, periodenähnlichen Abbruchsblutungen kommen, die mit zunehmender Rückbildung der Gebärmutterschleimhaut im Verlauf einer Langzeitbehandlung zurückgehen."

    Wie ist das zu verstehen? Die Schleimhaut muß doch aufgebaut werden, um eine Einnistung zu gewährleisten. Nach o.g. Aussage geht die Schleimhaut zurück?

    Ich weiß gar nicht, was ich wg. Utrogest machen soll, bin total verunsichert. FÄ hat Urlaub und somit nicht zu erreichen.

    MfG
    Nicole

  • Re: Clomifen + Utrogest

    Hallo,Nicole0505, Utrogest nach dem ES direkt zur Unterstützung der Gelbkörperphase, täglich 3 Tbl. alle 8 std 1Tbl. Das verbessert die Einnistung. Viel Erfolg, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Clomifen + Utrogest

      Danke! Und wie lange soll ich Utrogest nehmen?

      Kommentar


      • Re: Clomifen + Utrogest

        hallo, Nicole05005, bis weit hinein in eine Schwangerschaft ! Viel Erfolg, Ihr Dr. Leuth

        Kommentar



        • Re: Clomifen + Utrogest

          Nun habe ich noch zwei Fragen zu Clomifen: Verfälscht Clomifen aufgrund der Hormone den Ovulationstest? Verlängert Clomifen den Zyklus, so daß der ES eher später stattfindet?

          Kommentar


          • Re: Clomifen + Utrogest

            Hallo, Nicole05050, beides nein, mit Clomifen soll der Eisprung exakt möglichst um den 12.CT liegen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Clomifen + Utrogest

              Hallo, wieso kann man den ES so genau um den 12. CT bestimmen? Könnte das Ei bei einem längeren Zyklus nicht auch später springen? Normal ist zw. 12-16 Tage.

              Kommentar



              • Re: Clomifen + Utrogest

                Hallo, Nicole0505, weil es in der Methodik von clomifen und dem Einnahmerhthmus liegt und es möglichst so sein sollte. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Clomifen + Utrogest

                  Vielen Dank schonmal für Ihre Antworten! Mit Clomifen wird entweder ab 3.od.5. CT begonnen.

                  Ich habe mit Clomifen am 5. Zykl.tag begonnen. Ende ist 9. Zykl.tag. Sollte das Ei dann auch am 12. CT springen, oder in meinem Fall doch später? ... ich möchte den Zeitpunkt auf keinen Fall verpassen ...

                  Kommentar


                  • Re: Clomifen + Utrogest

                    Hallo, Nicole0505, ob ein reifes Ei entstanden ist, wie groß der Follikel ist und wann der Eisprung sein wird kann nur Ihr FA per Ultraschall und Hormonanlyse feststellen. Es sollte also dringend begleitend die Sonographie erfolgen. Sie können aber auch zusätzlich Teste in der Apotheke oder über das Internet kaufen, die anzeigen, wann der Eisprung sein wird. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                    Kommentar



                    • Re: Clomifen + Utrogest

                      Guten Tag, ich war heute beim Arzt und habe den Vit. D-Spiegel bestimmen lassen. Wert: 14 (normal >20). Ist der Wert schon so schlecht, daß er eine SS verhindert? Arzt hat mir Dekristol empfohlen. Das Rezept kann ich mir erst nächste Woche holen.

                      Kann ich in der Zwischenzeit Fluor-Vigantoletten 500 nehmen?
                      Ist dort auch Vit. D drin?
                      Z.B. 2x 1000 täglich?
                      Sollte Vit. D zusammen mit Calcium genommen werden, wg. der besseren Aufnahme in den Körper?
                      Ich nehme zusätzlich auch Magnesium ... wirkt die gemeinsame Aufnahme kontraproduktiv?

                      Grüße

                      Kommentar


                      • Re: Clomifen + Utrogest

                        Hallo, Nicol0505, ja, das können Sie. Aber Vit.D3 und Magnesium gibt es frei in der Apotheke zu kaufen und das Magnesium verbessert die Aufnahme von Vit D3, wenn Sie dort auch einen Mangel haben.Ihr Dr. M. Leuth

                        Kommentar