• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

GKS?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GKS?

    Hallo liebes Ärzteteam,

    mein Mann und ich wünschen uns ein Baby. Meine Periode kommt regelmäßig und meine Zykluslänge beträgt in der Regel 26-28 Tage.

    Um schwanger zu werden, bedienen wir uns kleiner "Hilfsmittel". Wir verwenden den CBM und ich messe meine Basaltemperatur.
    Irgendwie verwirren mich aber die Ergebnisse. Der CBM zeigte mit bis einschließlich ZT15 nur einen Balken (geringe Fruchtbarkeit) an. Am darauffolgenden Tag (ZT16) sprang die Anzeige plötzlich direkt auf drei Balken (Eisprung/maximale Fruchtbarkeit). Die 2-Balken-Phase wurde also direkt übersprungen. Das ist ja noch nichts außergewöhnliches, ABER:

    Was mich beunruhigt ist meine Balatemperaturkurve. Einen Tiefpunkt hatte ich an den ZT 11+12, danach kam es zu einem treppenförmigen Anstieg der Temperatur. Bis zum angeblichen Eisprung entwickelte sich die Temperatur so:
    ZT 1-10: durchschnittlich bei 36,5°
    ZT: 11+12: 36,3°
    ZT: 13+14: 36,5°
    ZT: 15+16: 36,6°
    ZT: 17: 36,8°

    Ich kann so nicht genau ausmachen, wann genau die Hochlage beginnt und ob ich überhaupt eine Hochlage hab. Passen die Daten des CBM (maximale Fruchtbarkeit/Eisprung an ZT 16+17) überhaupt mit der Kurve zusammen?

    Ich habe schon häufiger gelesen, dass dieser Temperaturverlauf eine GKS andeuten könnte. Dazu kommt, dass ich ein bis zwei Tage vor dem Einsetzen der Periode eine Schmierblutung habe, was auch darauf hindeuten kann.

    Hier noch die Grafik zur Basaltemperatur: http://www.babyforum.de/zyklus.php?a...sheet&pap=7056

    Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.

    LG


  • Re: GKS?

    Hallo, varyafiriel das sieht nach einer Gelbkörperschwäche aus, bei der der Kurvenverlauf meistens so zackenlinienförmig ist. Es sollten vielleicht die Hormone bestimmt und die Eierstöcke mittels Ultraschall kontrolliert werden. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar