• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kann zu frühes Absetzen von Progestan schädlich sein?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann zu frühes Absetzen von Progestan schädlich sein?

    Hallo, meine Geschichte in Kurzform. Habe PCO, im 3. Clomizyklus ELSS Links mit Erhalt des Eileiters. Seitdem 6 x ausgelösten Eisprung gehabt mit Clomi und mittlerweile mit Gonal und GVnP in einer KiWu. Hatte jetzt eine Gelbkörperzyste und sollte einen Monat pausieren. Am ZT. 22 ( war der 10.11.) zur Kontrolle und tadaa sie war weg. Ich war nur glücklich dass sie weg ist und ich bald wieder stimulieren kann. Nun war auf der linken Seite ein Follikel von 1,7 cm. Der war zwar quadratisch mit abgerundeten ecken aber ich denke mal das ist nicht schlimm. Gmsh war recht dünn, weiß aber nicht was genau damit gemeint war. Der Arzt wollte meinem Körper noch eine Woche Zeit geben falls er von allein es schafft. Da es die böse Seite ist wollte er nicht mit Medikamenten eingreifen. Er sagte nur bei mir seien die Zyklen immer sehr unterschiedlich und theoretisch kann ich jeden Monat ss werden. Wenn meine Tage nicht bis zum 17.11. da sind soll ich 5 Tage progestan nehmen. Es besteht ja immerhin die Chance dass ich einen eisprung hatte...wäre es schädlich wenn ich ca an es+9 die Tabletten absetze sich aber für den unwahrscheinlichen Fall ein Ei eingenistet hat? Eine gelbkörperschwäche habe ich nicht. Normalerweise hab ich immer ganz viele kleine eibläschen und da ich dann keinen eisprung habe bekomme ich von alleine nie meine Tage. Diesesmal war aber da wo die zyste war gar keine follikel und links nur so 2 winzige und ein großes wo mein Körper es ja doch Vlt von allein geschafft haben könnte....

  • Re: Kann zu frühes Absetzen von Progestan schädlich sein?

    Hallo, Cybilwcw, das würde ich nicht machen Besser ist es, Sie nehmen Progesteron weiter. Bei PCO ist es leider so, daß viele zu unreife, kleine Eibläschen vorhanden sind und eine Unterstützung mit Hormonen notwendig ist. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Kann zu frühes Absetzen von Progestan schädlich sein?

      Einmal hatte 12,5 Einheiten gonal ausgereicht und einmal bräuchte ich 100. normalerweise sind eben beide Eierstöcke komplett voll mit viel zu kleinen eibläschen, so wie sie es beschrieben haben. Deswegen war ich sehr verwundert dass diesesmal auf der einen seite nix war und auf der anderen wenn überhaupt 2 follikel in Mini und einer eben in 1,7 cm. Weiß auch gar nicht ob mein Körper von allein einen eisprung hin bekommt, also ob trotz PCO mit dem Befund einen lh Anstieg hinbekommt. Wenn montags der follikel bei 1,7 cm war, wann ist er denn dann ca. Gesprungen? Ab Freitag hab ich einen ovutest gemacht. Die waren aber negativ, Linie war nur schwach. vorher hab ich leider keinen gemacht

      Kommentar


      • Re: Kann zu frühes Absetzen von Progestan schädlich sein?

        Hallo,Cybilwcw, also es sollte schon vernünftig mit HMG stimuliert und dann zwangsweise der Eisprung ausgelöst werden - wenn keine Überstimulierung stattgefunden hat - ! Follikel wachsen ca. 2 mm pro Tag und sollten bei ca. 20 - 22 mm ausgelöst werden. einen Ov.-Test ca. 14 - 16 Tage nach Auslösung. Viel Erfolg, Ihr Dr. M. M. Leuth

        Kommentar