• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Röntgen und Kiwu-Bahandlung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Röntgen und Kiwu-Bahandlung

    Hallo!

    Ich hätte wieder eine Frage:

    Bald müsste meine Mens einsetzen und dann darf ich wieder mit der Stimu beginnen (worauf wir uns schon sehr freuen nach der FG im Nov)
    Nun ist es so, dass ich zum Zahnarzt müsste, weil meine Weisheitszähne alles verschieben.
    Um da etwas zu tun, sind aber Röntgenaufnahmen notwendig, und einen Termin bekommt man ja auch nicht so kurzfristig, wie es während dem Kiwu manchmal von Nöten wäre.

    Ich will unbedingt mit der Kiwu Behandlung jetzt starten, und nicht noch länger warten!
    Ist das Röntgen schädlich?
    Man weiß ja nie, ob man vielleicht nicht schon schwanger ist, bzw. hoffe ich es ja sogar in jedem unstimulierten Zyklus (wie gerade jetzt) auch wenn die Chancen dabei gering sind, aber nicht ausgeschlossen!
    Bzw hat das Röntgen auch schon Auswirkungen auf die heranreifende Eizelle?

    MfG havanna

  • Re: Röntgen und Kiwu-Bahandlung

    Hallo, havanna, lassen Sie doch dei Röntgenaufnahme am Cyclusanfang durchführen und fragen nach einer Bleischürze/-Abdeckung. Dann könnten Sie diese Untersuchung machen lassen. Alles Gute, Ihr Dr. M: Leuth

    Kommentar


    • Re: Röntgen und Kiwu-Bahandlung

      Danke für die schnelle Antwort!

      Und hat das Röntgen am Zyklusanfang dann keine negativen Auswirkungen auf die heranwachsenden Eizellen?
      Sodass die Stimu dann umsonst gewesen ist?

      Wenn nicht, dann werde ich versuchen, am Zyklusanfang einen Termin zu bekommen (leider kann ich im Vorhienein nie so genau sagen, wann das ist)

      DANKE nochmal!

      Kommentar


      • Re: Röntgen und Kiwu-Bahandlung

        Hallo,havanna,die Strahlen sind bei entsprechender Vorsichtsmaßnahmen nicht so gefährlich, da der Eierstock weit weg ist und die Strahlen in einer anderen Ebene rund um den Kopg gehen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar