• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ES+9 Temp steigt, trotzdem braunen Ausfluss

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ES+9 Temp steigt, trotzdem braunen Ausfluss

    Hallo,
    ich bin diesen Zyklus sehr verwirrt, daher wende ich mich an Sie.

    Ich bin 43 Jahre alt und möchte gern noch mit meinem neuen Partner ein Kind. Wir versuchen es nun schon 6 Monate aber bisher hat es leider nicht geklappt. Da ich sehr stark PMS habe, habe ich mich diesen Monat für Zyklustee 1+2 entschieden. In der Hoffnung, dass wenigstens die Migräneanfälle wärend der Periode aufhören oder zumindest weniger schlimm sind.

    Seit dem ich den Tee trinke spüre ich Veränderung. Den Eisprung habe ich diesmal nicht gespürt, sonst immer sehr stark. Habe nur festgestellt dass ich einen ES hatte, weil die Temperaturkurve hoch ging. Dann jetzt, eine Woche nach ES keine Brustschmerzen, keine Unterleibschmerzen ... nichts! Bis heute morgen ... da hatte ich ein leichtes Ziehen wie als würde meine Periode beginnen. Und, ich hatte auf meiner Slipeinlage braune Schlieren. Bis jetzt hat sich das nicht wiederholt.

    Nun meine Frage, für meine Periode ist es definitiv zu früh. Vor Montag dürfte da nichts passieren. Beim Temperaturmessen habe ich heute einen Anstieg von 0,1 zu gestern festgestellt. Was ja eigentlich darauf hinweisst, dass sich evtl ein Ei eingenistet hat.

    Ich weiss nicht mehr, was ich von dem was ich im Internet lese, noch glauben soll. Kann es sein, dass ich durch den Tee nun früher meine Periode bekomme? Ich dachte nämlich es würde sich eher nach hinten verschieben.

    Vlt können Sie mir wegen der Schmierblutung weiterhelfen. Kann ich weiter hoffen auf eine Schwangerschaft in diesem Zyklus oder sieht es eher schlecht aus?

    Vielen Dank


  • Re: ES+9 Temp steigt, trotzdem braunen Ausfluss

    Hallo,Gwenwyvar, es kann dann ja der Eisprung gewesen sein. Denn es gibt ja auch eine Eisprungsblutung. Dieses Blut kann durch den Eileiter über die Gebärmutter in die Scheide fließen. Sie könnten Progesteron bestimmen lassen, dann würden sie es schon früh genau wissen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar