• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Künstliche Befruchtung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Künstliche Befruchtung

    Sehr geehrter Herr Dr. Leuth,

    ich bin vor zwei Wochen leider schon 43 geworden, hatte 2010 tripplenegativen Brustkrebs inkl. 12 Chemos und 33 Bestrahungen.
    Im September 2012 bin ich schwanger geworden, hatte leider einen Miss Aport in SW 10, dann März 2013 wieder schwanger Fg in SW 6.
    Seitdem hatte ich sehr kurze Zyklen die sich jetzt erst auf 26 Tage eingependelt haben, dazwischen hatte ich so 21 bis 24 Tage Zyklen.
    Habe von meiner Frauenärztin für die 2. ZH Duphaston bekommen, hatte aber auch immer wieder Schmierblutungen vor Beginn der Mens.
    Hatte die letzten Monate immer Eisprünge, fachärztlich bewiesen, nur dieses mal bin ich schon bei ZT 17. und es ist nichts.

    Jetzt bekomme ich halt die Panik das es auf natürlichem Weg gar nicht mehr klappt und möchte es in einer KIWU Klinik mit künstlicher Befruchtung versuchen, ich weiß das die Ärzte allgemein nach Brustkrebs nichts davon halten aber ich sehe es als letzte Chance und würde gerne ihre Meinung dazu hören. Würde Clomifen was bringen ?

    Bin seit über 3 Jahren krebsfrei und habe bessere Blutwerte als vor der Krankheit!

    Danke für Antworten,

    lg Ursi


  • Re: Künstliche Befruchtung

    Hallo,ursi39,haben Sie schon Kinder von demselben Partner? Ist eine immunologische Untersuchung bei Ihnen beiden vorgenommen worden? Wie ist Ihr AMH Wert? Sind die Feten untersucht worden? Ist dort eine chromosomale Störung festgestellt worden? Das sollte alles abgeklärt werden, dann bitte wieder melden. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar