• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?

    Hallo.
    Ich bekomme seit Februar Clomifen und Estradiol. Nach einer Bauchspiegelung wurde festgestellt, das mein linker Eierstock nicht mehr durchgängig ist, so das nur noch der rechte "funktioniert". (durch vorrausgegangene Endometriose)
    Meine Frage nun, "funktionieren" beide eierstöcke immer gleich oder abwechselnd in jedem Zyklus?
    Würde mich freuen, zu diesem Thema aufgeklärt zu werden.
    LG

  • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


    Hallo,

    es ist meistens abwechselnd - einmal der linke Eierstock, im nächsten Monat dann der rechte Eierstock.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Kommentar


    • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


      Hallo Claudia.
      Vielen Dank für die schnelle Antwort.
      Ist es dann in dieser Regelmässigkeit, also einmal links und im nächsten Zyklus rechts?

      Kommentar


      • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


        Meistens schon.
        100 %ig abwechselnd muss es aber nicht sein.

        Viele Grüße,
        Claudia

        Kommentar



        • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


          Hallo!
          Heut war ich beim Gyn, der hat festgestellt, dass sich Eizellen gebildet haben. Leider hatte ich vergessen zu fragen, welcher Eierstock in diesem Zyklus aktiv ist.
          Meine Frage nun, bilden sich auch Eizellen auf der "kranken" Seite oder passiert das nur, wenn der gesunde "dran" ist?
          Vielen Dank.
          LG

          Kommentar


          • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


            Hallo zuckermaus2004,

            na, da können wir uns wohl die Hände reichen. Bei mir ist auch der li. Eileiter durch Endometriose komplett zu.

            Meine Spiegelung war vor knapp 3 Wochen.

            So, wie ich meinen Gyn verstanden habe, reifen die Eizellen auch der "kranken" Seite.
            Die Eizellen bilden sich ja nicht im Eileiter sondern im Eierstock. Und der ist ja gesund. Wenn der Eisprung auf der "kranken" Seite erfolgt, kann die Eizelle nur nicht den Weg durch den Eileiter nehmen. Welchen Weg sie dann nimmt weiß ich auch nicht so genau.

            Mein Gyn hat mir empfohlen zyklusbedingte Ultraschalluntersuchungen machen zu lassen, um zu sehen, auf welcher Seite die Eizelle heranreift. Wenn das auf der "kranken" Seite sein sollte, würde seiner Meinung nach, auch die Gefahr einer Eileiterschwangerschaft bestehen.
            Mein Doc in der Kiwu meint, daß das eher unwahrscheinlich wäre. Immerhin war ich schon zweimal schwanger (leider Fehlgeburten), und das waren auch keine Eileiterschwangerschaften.

            LG anika77

            Kommentar


            • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


              Liebe anika77!

              Vielen Dank für deine so umfangreiche Antwort. Hat mir sehr weitergeholfen.
              Hattest du die Bauchspiegelung auch wegen Kiwu? Wenn ja, bekommst du auch Hormone?
              Auch eine Frage zu dem zyklusbedingten Ultraschall.
              Den soll ich auch machen, habe ihn auch schon 2mal machen lassen. Musste ihn bezahlen...du auch?

              Also vielen Dank nochmal für deine Antwort.

              Ganz liebe Grüsse sendet
              zuckermaus04

              Kommentar



              • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


                Hallo zuckermaus2004,

                freut mich, daß ich dir ein bißchen helfen konnte.

                Die Spiegelungen haben ich wegen Kiwu durchführen lassen.
                Mein Doc in der Kiwu-Klinik hat mich gleich nach der Begrüßung damit überrumpelt.
                Ich hatte ihm vor meinem ersten Termin bei ihm das Spermiogramm meines Mannes und meine Temperaturkurve usw. geschickt. Daraus konnte er wohl gleich den Verdacht eines Septums schließen. Und er hatte recht (:\\)
                Die Sache mit dem Eileiter konnte natürlich vorher keiner wissen.

                Naja, jetzt ist es so, daß ich für 4 Wochen eine Hormontherapie machen muß mit Femoston 2mg/10mg Tabletten und Estradot 75 Pflastern. Die Therapie ist aber nur dazu da, daß sich wieder eine Schleimhaut über der Schnittstelle in der Gebärmutter bildet. Die ist wichtig, damit sich später die befruchtete Eizelle einnisten kann.

                Seit ein paar Tagen nehme ich ASS 100, was in der Schwangerschaft auf Heparin umgestellt werden soll. Utrogest soll ich dann zusätzlich nehmen.

                Die erste Ultraschalluntersuchung werde ich erst am 31. Mai haben. Dann ist die Hormontherapie abgeschlossen, und ich hatte dann schon meine erste Periode nach der OP.
                Ich glaube aber nicht, daß ich die Ultraschalle bezahlen muß. Ich hatte bei meinem Gyn in den letzten 1,5 Jahren 13 Ultraschalle, und ich mußte bis jetzt keine einzige davon bezahlen ()

                Wie teuer ist denn so eine Ultraschalluntersuchung?

                Tja, was tut man nicht alles für den Kiwu?!
                Dafür kann man seinem Kind später sagen, daß es auf biegen und brechen ein absolutes Wunschkind war (8p)

                Ups, jetzt hab ich schon wieder so viel geschrieben...

                Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen.

                Ganz viele liebe Grüße

                anika77

                Kommentar


                • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


                  Hallo anika77,

                  ich bin erstaunt, wie unterschiedlich die therapiemethoden sein können, obwohl wir ja eigentlich beide das gleiche ziel verfolgen...ein baby zu bekommen.

                  die hormone, die du bekommst, um die schleimhaut aufzubauen, habe ich nicht bekommen. bei mir ging es nach 3 monaten, nach der op gleich mit estradiol und clomifen los. die clomifen bewirken den eisprung.
                  und um zu wissen, ob und wieviel eizellen sich gebildet haben und wie gross diese sind, dafür wird der ultraschall gemacht. für diesen habe ich beim ersten mal 30€ bezahlt und nun immer 20€. er muss in jedem zyklus gemacht werden am 12. zyklustag.

                  ab nächsten monat sollen hormone gespritzt werden, da man ertradiol und clomifen nicht so lange nehmen soll.

                  habe nicht gedacht, dass ich soviel aushalten kann. ist schon manchmal belastend...aber mit positiven ergebnis, kann ich es überstehen.

                  Ich wünsche dir viel ausdauer und kraft, für deine bevorstehende zeit!

                  viele liebe grüsse sendet dir
                  zuckermaus2004

                  P.S.: wo kommst du eigentlich her?

                  Kommentar


                  • Re: Kiwu - wie funktionieren die Eierstöcke?


                    Hallo zuckermaus2004,


                    ja, die unterschiedlichen Therapien finde ich manchmal auch sehr erstaunlich. Egal, wo du im Internet suchst. Du findest immer unterschiedliche Therapieformen.

                    Also, das Estradot bekomme ich zum Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, weil mir während der OP ein Septum (Scheidewand) in der Gebärmutter entfernt wurde.
                    Dieses Septum hat wohl dazu geführt, daß ich im letzten Jahr 2 Frühaborte hatte.
                    Damit die Schnittstelle in der Gebärmutter nicht vernarbt und sich schnell wieder Schleimhaut darüber bildet soll ich das Estradot für 4 Wochen nehmen.

                    Wie lange nimmst du schon Estradiol?

                    Mein Gyn hat sich nämlich gewundert, daß der Operateur mir überhaupt Estradot für 4 Wochen verordnet hat. So wie er mir erklärte begünstigt Estradiol nämlich eine bestehende Endometriose. Es kann passieren, daß sich die Endometriose ausbreitet bzw. sich an anderen Stellen entfaltet.
                    Deshalb soll man das wohl nur als Kurzzeittherapie nehmen.

                    Am 31.5. hab ich Termin bei meinem Gyn zum Ultraschall. Mal sehen, was der so sagt. Und, ob ich das bezahlen soll. Naja, wenn, dann ist eben halt so. Was tut man nicht alles... (:\\)
                    Mein Arzt in der Kiwu-Klinik allerdings meint, daß das Ultraschall eigentlich gar nicht nötig sei. Schließlich war ich ja schon 2x schwanger, und das waren keine Eileiterschwangerschaften.
                    Naja, warten wir es ab.

                    Auf jeden Fall nehme ich jetzt noch ASS 100. Mein Arzt in der Kiwu-Klinik meinte, das ist schon zur Vorbereitung der Gebärmutter auf die nächste bevorstehende Schwangerschaft. Wenn ich schwanger werden sollte muß ich dann umgestellt werden auf Heparin. Dann darf ich mir die ganze Schwangerschaft Spritzen geben. Super!!!!! (:\\)

                    Naja, es ist wie es ist. Wie du schon sagtest, es ist erstaunlich wie viel man aushalten kann. Man muß nur immer optimistisch in die Zukunft sehen (8))

                    Ich wünsche dir auch alles Gute, viel Kraft und Erfolg.

                    Fühl dich gedrückt.

                    LG anika

                    Kommentar