• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hormonwerte

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hormonwerte

    Hallo,

    ich habe heute meine Hormonwerte erhalten, die laut meiner Frauenärztin alle o.k. sind.,
    vom 6. Zyklustag.

    TSH basal 1.27 uU/ ml
    DHEA-S 193 ng/dl
    Androstenion 2.7 ng/ ml
    Testosteron 0.50 ng/ml
    Prolactin 7,7 ng/l
    FSH 5.9 mIU/ml
    Östradiol (E2) 30 pg/ml.

    Ich habe einen regelmäßigen Zyklus von 27-29 Tagen und versuche nun leider schon seit 13 Monaten vergeblich schwanger zu werden. Bei meinem Mann ist laut Spermiogramm alles o.k. Ist vielleicht mein Östradiolspiegel etwas zu niedrig?? Oder könnte es gut sein, dass bei meinen guten Hormonwerten (?) vielleicht doch am Ende organische Ursachen
    ( z.B. Eileiter) schuld daran sind, dass ich nicht schwanger werde ?

    VIelen Dank schon im Voraus fürs antworten!!


  • Re: Hormonwerte


    Ach ja, da fällt mir noch was ein:
    DIe Frauenärztin meinte zwar, die Werte seien alle völlig in Ordnung, aber trotzdem hat sie mir vorgeschlagen, ab jetzt jeden Morgen meine Temperatur zu messen, weil nicht sicher ist, ob ich überhaupt (immer) Eisprünge habe. Dann könnte man ggf. Medikamente geben, die den Eisprung aktivieren. Für mich passt das nicht zusammen!
    Ich (31) bin übrigens 1,73 m groß und wiege 55 kg.

    Kommentar


    • Re: Hormonwerte


      hallo barbara,
      richtig gut kenne ich mich mit hormontests leider nicht aus, aber nur 2 gedanken: einmal sollte doch noch eine 2. messung um den eisprug herum efolgen, denke ich. so habe ich es zumindest gehört - es wird dann geschaut, wie es mit der follikelreifung aussieht und ob ein eisprung zu erwarten ist.
      ansonsten muss das ganze nicht widersprüchlich sein, denke ich. so kann der hormonwert durchaus gut sein, aber es ist trotzdem keine garantie, dass ein eisprung erfolgt. (das gilt aber übrigens auch für die temperaturmessmethode: auch wenn die temp. ansteigt, ist das keine garantie, man kann nur aussagen daüber treffen, dass ein eisprung wahrscheinlich ist, wenn die temp. ansteigt).
      und dann ist so ein hormontest im gegensatz zum messen natürlich nur eine momentanaussage; beim messen weißt du dann, ob regelmäßig jeden monat deine temp. ansteigt. dagegen wird der hormonstatus nicht jeden monat getestet,d as wäre zu teuer, denke ich. last but not least würde ich meine frauenärztin immer mit fragen löchern, wenn da meiner ansicht nach was nicht zusammenpasst! wenn sie das nicht zulässt oder davon genervt ist: frauenärztin wechseln.
      viele grüße
      abendvogel

      Kommentar


      • ach so!


        es gab 2 beiträge der gleichen art, verstehe..

        Kommentar



        • Re: Hormonwerte


          Hallo Abendvogel. vielen Dank für deine Antwort !!
          Ja, so ungefähr habe ich die FÄ auch verstanden, dass das Temperaturmessen mehr Sicherheit darüber bringt, ob überhaupt ein Eisprung stattfindet. Vor einem halben Jahr habe ich die Werte bei einer anderen Ärztin messen lassen in der zweiten Zyklusphase, und die sagte, ich hätte so tolle Gelbkörperhormonwerte, angeblich ein Beweis für einen vorher stattgefundenen Eisprung, alles sei bestens. Nur die männlichen Hormone seien minimal zu hoch, was aber nicht schlimm sei. Und das mit dem relativ niedrigen Östradiolspiegel von 30 pg/ ml (Referenzbereich 19-245! ) finde ich nur deshalb nicht so gut, weil es ja immer heißt, Frauen mit hohem Östradiolspiegel seien fruchtbarer als andere.
          Das ganze mit den Hormonwerten hat uns nicht viel weiter gebracht, weil wir ja trotzdem nicht wissen, warum es nicht klappt.ich hoffe, ich bringe dann wirklich auch die Disziplin auf, um meine Temperatur jeden Tag zur gleichen Zeit zu messen, und frage vielleicht mal meine FÄ ob sie mir nochmal die Hormonwerte bestimmen lässt kurz vor dem Eisprungtermin.
          Gruß, Barbara

          Kommentar


          • Re: Hormonwerte


            Ja, man sollte die Eileiterfunktion halt nicht draußen vor lassen.
            Die Hormonwerte sind halt nur ein kleiner Baustein in der Diagnostik.

            Kommentar