• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schilddrüse und Kinderwunsch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schilddrüse und Kinderwunsch

    Hallo zusammen!
    Seit September 08 haben mein Mann und ich den Kinderwunsch und haben jeden Monat fleißig geübt. Ich weiß, dass das im Vergleich zu anderen noch nicht wirklich lang ist. Trotzdem mache ich mir Sorgen, da ich vor ca. zwei Monaten die Ergebnisse der Schilddrüsenuntersuchung bekommen habe. Die Werte: TSH 6,98 und die Autoantkörper 1116,4. Meine Ärztin sagte mir, dass bei diesen Werten die Fruchtbarkeit eingeschränkt sei und verschrieb mir Thyroxin 75. Die ersten zwei Wochen musste ich eine halbe Tablette nehmen, dann eine ganze. Letzte Woche wurden dann wieder überprüft: TSH 3,99 und die Autoantikörper lagen bei 864,0. Sie bezeichnete die Werte als noch nicht optimal und ich nehme jetzt Thyroxin 100. Meine Frage: Was ist ausschlaggebend für eine bessere Fruchtbarkeit der TSH und ein niedriger Wert der Autoantikörper. Können die Autoantkörper eine Schwangerschaft verhindern. Wie gut sich die Chancen schwanger zu werden? Sollte man zur Unterstützung Selen nehmen? Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar!
    Viele Grüße

  • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


    Hallo,

    ich selbst habe ebenfalls eine Schilddrüsenunterfunktion. Daher habe ich auch schon viel zu diesem Thema gelesen. Es wird davon ausgegangen, dass bei bestehendem Kinderwunsch der TSH-Wert max. 1,0 betragen sollte. Daher solltest Du regelmäßig prüfen lassen, wie sich Dein TSH-Wert entwickelt und ggfs. mit Tabletten (L-Thyroxin) den Wert positiv zu beeinflussen.

    Die Tabletten schlagen recht schnell an und sollte die jetzige Dosierung nicht ausreichen, dann müsste sogar ein stärkeres Präparat verschrieben werden.

    Lies Dir mal diese Internetseite durch und mach Deinem Hausarzt notfalls "Druck":

    http://www.schilddruesenpraxis.de/nl_200610.shtml

    Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück bei Eurem Vorhaben.

    Kommentar


    • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


      Hallo Carianne,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung und den Link :-) Ich hoffe, dass es bald klappt. Man muss lernen, Geduld zu haben. Das fällt noch schwer!

      Gruß

      Kommentar


      • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


        Liebe Melli,
        es ist richtig, dass der TSH hier zwischen 0,5 und 1,0 liegen sollte. Habe das gleiche. Nur dass wir auf eine ICSI aufgrund eines schlechten Spermiogramms angewiesen sind. Ich weiß nur, dass ich aufgrunddessen (wg. der Autoantikörper) in Begleitung zur ICSI zusätzlich noch Prednisolon, Aspirin protect und Fragmin nehmen bzw spritzen muss, damit ich eine bessere Einnistungsrate habe. Solltest mal nachfragen, ob das auch bei Frauen wie Dir empfohlen ist, die noch nicht auf eine künstliche Befruchtung angewiesen sind. Ich habe mal gehört, dass Selen zumindest nicht hinterlich sein sollte. Werde ich im kommenden Versuch auch nehmen. Man sollte auf alle Fälle gucken, dass man nicht zusätzlich mit Jod therapiert wird!
        Viel Erfolg und viel Glück.

        Kommentar



        • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


          Die Chancen sind am besten, wenn das TSH optimal und die Antikörper möglichst niedrig sind.
          Ich häng mal einen Link zu einem Fachartikel an. Vielleicht ist es einigermaßen verständlich: http://www.kup.at/kup/pdf/5208.pdf

          Kommentar


          • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


            Hallo Hr. Dr. Glöckner,

            vielen danke für den Link z. Fachartikel und Ihre Antwort. Bei meinem TSH Wert bin ich eigentlich optimistisch, da er ja schon gesunken ist. Die Autoantikörper hingegen erscheinen mir sehr hoch (864,0 U / ml) und ich kann den Wert nicht wirklich einordnen und frage mich, wie lange es dauert, bis die Werte gut bzw. für eine Schwangerschaft ausreichend sind...

            Viele Grüße

            Kommentar


            • schildrüsenunterfunktion! kinderwunsch möglich ???


              hallo...
              ich habe seit circa 3 jahren unterfunktion der schildrüsse werde aber seit dem anfang schon behandelt mit dem hormon !!!
              seit circa 5 monaten versuche ich schwanger zu werden , aber leider ohne erfolg.letztes jahr dezember habe ich die pille abgesetzt seit dem versuche ich es schon. ich nehme auch seit januar folsäure,und seit kurzem keuschlamm tabletten...

              meine frage ist nur klappt es deshalb nicht weil ich das mit der schildrüsse zutuhen habe ??? kann man durch eine unterfunktion überhaupt schwanger werden ???

              Kommentar



              • Re: schildrüsenunterfunktion! kinderwunsch möglich ???


                Mit einer Unterfunktion, die nicht behandelt wird, ist es schwierig, schwanger zu werden.
                Daher sollte man die Behandlung so optimal wie möglich machen. Dann kann es klappen, wenn es nicht noch weitere Faktoren gibt, die eine Schwangerschaft verhindern.

                Kommentar


                • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


                  Das kann man auch nur im Einzelfall sehen, wie die sich entwickeln und wann dann der richtige Zeitpunkt ist.

                  Kommentar


                  • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


                    hallo nehme seit fast 5jahren thjronajod100 henning

                    nun habe ich seif 1woche durchfall und kreisslaufprobleme ,hitzewallungen herz poldern ect. habe nun blut ab genommen bekommen wobei man mir dan gesagt hatt das die werte gestiegen sind und ich 2monate warten soll das wir das dan an passen was heisst das wenn die werte gestiegen sind könnte dies aber auch sein weil ich seid neustem dem nuvaring zur verhütung nehme oder eher nicht LG

                    Kommentar



                    • Re: Schilddrüse und Kinderwunsch


                      Bei Kinderwunsch muss die Schilddrüse optimal eingestellt werden. Allerdings ist der NuvaRing dabei natürlich hinderlich, wenn Sie denn Kinderwunsch haben. Das wird mir aus IHrem Beitrag nicht so recht klar.

                      Kommentar