• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

FHS-test

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • FHS-test

    hallo,

    ich haette da mal eine frage: was halten sie von den tests zur bestimmung des hormons FHS (oder FSH?) bzw. was ist ihrer meinung nach davon zu halten? sind die ergebnisse wirklich so sicher und aussagekraeftig?

    gruesse
    sophie


  • nachtrag


    hallo,

    also erstmal entschuldigung: das heisst FSH. und jetzt habe ich erfahren, dass da nicht nur FSH sondern auch AMH bestimmt wird.
    wie sicher sind denn die aussagen die man dann in bezug auf die ei-reserve machen kann?

    sophie

    Kommentar


    • Re: nachtrag


      Hallo Sophie!

      Bei mir wurde dieser AMH-Test gemacht. Leider viel zu spät. Mein AMH-Wert ist bei 0,37. Wie bei einer Frau mitten in den Wechseljahren (ich bin 30 J).
      D. h. meine Eizellreserve neigt sich dem Ende.
      Nun wissen wir, daß es eilt, sollte ich noch schwanger werden wollen.

      Es kann kein Arzt sagen, wie lang man noch Eizellen hat, wenn man einen niedrigen Wert hat.
      So weit sind die Ärzte noch nicht, um diesbezüglich Prognosen abzugeben.

      Aber ich würde jeder Frau raten den AMH-Wert testen zu lassen. So weiß man wenigstens, ob man noch viel oder wenig Zeit hat.

      LG Ela

      Kommentar


      • Re: nachtrag


        hallo,

        danke fuer die antwort! es geht primaer gar nicht um mich. ich habe mir auch eher zeit gelassen, bin mit 33 zum ersten mal mutter geworden, hatte aber ueberhaupt keine probleme schwanger zu werden. zwar endete die erste SS in einer FG, aber man hat mir versichert, dass das nichts mit dem alter zu tun hatte (war ein missed abort). wir haben es zweimal versucht, zweimal wurde ich schwanger (1x mai 2007, 1x september 2007) und die 2. SS war "erfolgreich". mein kleiner mann ist jetzt bald 9 monate (jetzt bin ich 34, werde dieses jahr 35).
        ich stelle diese frage, weil eine freundin von mir - mit einem sehr dringenden kinderwunsch, aber noch ohne kinder - diesen test gemacht hat, um zu wissen, wieviel zeit noch bleibt. da gibt es wohl probleme mit dem eventuell werdenden vater, der wohl immer noch nicht genau weiss, ob er vater werden will. und bei ihr wurde FSH und AMH getestet. ergebnis war, dass sie eine vorzeitige menopause haben wird und ihr wohl noch sehr, sehr wenig zeit bleibt - wobei die aerzte wohl auch gesagt haben, dass man nicht wisse, wieviel zeit, nur eben, dass sich die eizellreserve dem ende zuneigt (sie ist 35).
        ich hatte und habe etwas muehe, an diese diagnose zu glauben bzw. daran, dass dieser test so aussagekraeftig und sicher ist. zunaechst erstmal tut sie mir natuerlich sehr leid, weil sie jetzt einen totalen stress macht - natuerlich! sie sagt, fuer sie waere es eine katastrophe, keine kinder zu haben. und jetzt sind sie und ihr partner auch noch bis juni und dann wieder ab september 5000km von einander entfernt. laut ihrer FÄ muesste es noch "reichen", wenn sie es juni, juli und august auf natuerlichem wege versuchen - aber natuerlich ohne druck... hahaha! danach sollten sie dann aber gleich an eine in vitro fertilisation denken. und das ist ja auch alles andere als toll. wenn ich richtig verstanden habe, sind die chancen da auch sehr gering.
        ausserdem mache ich mir langsam selbst gedanken, denn eigentlich ist unsere familienplanung noch nicht abgeschlossen. ich stille mein kind noch sehr viel und das plus kind plus arbeit plus andere diverse lebensumstaende zehren schon sehr an meinen physischen kraeften. ich habe mir immer gesagt, dass ich zumindest erst ein 2. will, wenn ich abgestillt habe, was ich fruehestens nach 12 monaten will. und mein partner und ich waren uns eigentlich einig, dass er erst eine arbeit in der naehe finden muss (er ist pendler), was wohl noch laenger dauert, als bis ich abgestillt habe. denn so ist unser leben schon mit einem kind zeitweise sehr aufreibend. aber habe ich denn noch die zeit so lange zu warten? ich ueberlege schon, ob ich bei meinem naechsten termin bei der FÄ im juni nicht auch so einen test machen will...
        aber ich habe wie gesagt etwas muehe, ueberhaupt an diesen test zu glauben.

        LG
        sophie

        Kommentar



        • Re: nachtrag


          Liebe Sophie!

          Also von vornherein würde ich den Test nicht machen. Man sollte schon erstmal gelassen an einen Kinderwunsch rangehen.
          Wir haben auch erst mit dem ganzen durchchecken begonnen, als es nach 9 Monaten nicht klappte.
          Den AMH-Test haben wir erst vor ca. 6 Monaten machen lassen (nach über 2 Jahren).
          Gut, 2. Jahre finde ich inzwischen zu spät. Aber eigentlich sollte man nicht von Anfang an den Kinderwunsch mit so einem Druck belegen.

          Was Deine Freundin betrifft. Ja, biologisch ist man dann in der Menopause.
          Wie weit sich das auswirkt - kann man nicht sagen.
          Wir haben mit mehreren Ärzten gesprochen u. da gibt es verschiedene Aussagen.
          Fakt ist jedenfalls, was den AMH-Wert langfristig betrifft ist noch nichts bewiesen.

          So lang sie noch nen regelmäßigen Eisprung hat, kann sie auch schwanger werden.
          Wie hoch ist denn Ihr AMH-Wert?


          Liebe Grüße
          Ela

          Kommentar


          • Re: nachtrag


            hallo,

            ja, du hast natuerlich recht. auch mein partner hat sich sehr dagegen ausgesprochen, dass ich ohne grund so einen test mache.
            was meine freundin anbelangt so hat sie mir nur den FSH-wert gesagt (9.2). AMH weiss ich nicht. aber offensichtlich kurz vor alllarmierend.
            es ging mir auch primaer erstmal um eine bestaetigung des tests - nicht dass sie totale panik schiebt aufgrund von einzelmeinungen. der test scheint aber recht anerkannt zu sein, wie ich auch noch aus den antworten in anderen foren sehe.

            LG und dir viel, viel glueck!!!!
            sophie

            Kommentar


            • Re: nachtrag


              FSH und AMH sind schon gute Parameter (in der Hand eines in der Interpretation Geübten).
              Zusätzlich kann man noch weitere Parameter bestimmen.

              Das gehört aber echt in die Hand eines Arztes, der sich damit auskennt, um eine einigeraßen sichere Prognose abgeben zu können.

              Kommentar



              • Re: nachtrag


                ok! danke fuer die antwort!
                sophie

                Kommentar


                • Re: FHS-test


                  hallo,

                  ich wollte nur mal berichten, wie es bei dieser freundin, die diesen test hat machen lassen weiter ging. nach 9 monaten erfolglosen "probierens" hat die FÄ, die aufgrund dieses tests die diagnose vorzeitige menopause erstellt hat, zur kuenstlichen befruchtung geraten. im februar 2010 sollte der erste versuch starten. im januar 2010 wurde sie aber schwanger und das kind soll mitte oktober kommen. SS verlaeuft bestens.

                  nur mal so als lichtblick...

                  LG
                  sophie

                  Kommentar