• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fehlgburt-Wartezeit?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fehlgburt-Wartezeit?

    Ich hatte am 18.11.08 eine Fehlgeburt in der 5-6SSW.
    Durch eine Zyklusverschiebung wusste ich bereits sehr früh von der Schwangerschaft. Starke Blutungen haben dann unseren Traum vom Wunschbaby leider beendet.
    Nun habe ich zig Meinungen zur Wartezeit bekommen.
    Es wurde keine Ursache festgestellt und es war meine erste Fehlgeburt. Mein FA sagt, wir sollen trotzdem beide vor einer neuen SS Folsäure nehmen und mindestens 4 Monate warten... die Ärztin in der Klinik hat von 2-3 Monaten gesprochen und gar nichts von Vorsorge ( Folsäure ) gesagt???!!!
    Was machen wir denn jetzt richtig?
    Ich möchte gerne wieder schwanger werden und es sind ja jetzt fast 2 Monate vergangen?!
    Durch eine Gerinnungsstörung ( Faktor 2 Mutation und Sinunsvenenthrombose im Jahr 2007) darf ich keine Pille o.ä. nehmen, so dass wir auch nur mit Kondom verhüten ( nach 7 Jahren Beziehung auch nicht gerade toll) .
    Verhütung zu beenden ist also bei uns keine Kunst :-)
    Wer weiß was zu den ganzen Fragen?????


  • Re: Fehlgburt-Wartezeit?


    Hallo
    Ich hatte kurz vor deiner FG auch eine Fehlgeburt, besser gesagt ich bin Mitte Oktober von einer Fehlgeburt ausgegangen, hatte dann Anfang November meinen Termin zur Ausschabung und dann hat man festgestellt, dass ich eine Eileiterschwangerschaft hatte.

    Als ich noch dachte, es sei eine normale FG ohne nötige Ausschabung, hat mir mein Gyn gesagt, man müsse nicht umbedingt warten. Wenn der Körper noch nicht zu einer neuen SS bereit ist, wird sich auch nix einnisten.

    Mit Ausschabung sei es etwas anderes, da werden 2-3 Monate Wartezeit empfohlen, wobei mein Gyn auch sagte, falls es doch zu einer SS kommt, seien deswegen keine Komplikationen oder Fehlbildungen zu erwarten.

    Folsäure ist ein Vitamin, dass die Schließung des Neuralrohresbeim Baby unterstützt. Das ist zu einem Zeitpunkt der Schwangerschaft wichtig, an dem eine Frau meist nicht mal weiß, dass sie überhaupt schwanger ist. Es ist nicht schädlich, wenn du es nimmst, aber in jedem Fall wichtig, wenn du in nächster Zeit schwanger werden willst, auch wenn es noch einige Monate dauert. Folsäure für den Mann ist mir übrigens neu.

    Wenn du mich fragst: Folsäure ja, Verhütung nein.


    Viele Grüße

    Nelly

    Kommentar


    • Re: Fehlgburt-Wartezeit?


      Hallo,

      ich kann Nelly nur zustimmen. Der Körper weiß selbst, wann er wieder für eine Schwangerschaft bereit ist.

      Ich hatte Anfang Oktober 2007 eine Fehlgeburt (missed abortion) mit anschließender Ausschabung. Anfang Dezember war ich dann schon wieder schwanger. (Erster Tag der letzten Regel war der 16.11.07). Und es ist alles gut gegangen. Mein Kleiner ist jetzt 4,5 Monate alt...

      Ich wünsche dir viel Glück für eine neue Schwangerschaft.

      LG
      Tessa

      Kommentar


      • Re: Fehlgburt-Wartezeit?


        Hallo Nelly,
        Ich habe nochmal mit meinem Arzt gesprochen, er meinet wir sollen beide ein Präperat wie Orthomol nehmen ( siehe rechts die Werbung, die immer läuft)
        Diese Präperate sind aber unheimlich teuer und ich finde es fragwürdig, soviel Geld auszugeben, wenn wir keinen konkreten Anlass zur Sorge haben ( gesunde Ernährung etc. bei mir kann ich ja verstehen, aber bei meinem Verlobten gibt es bisher keinen konkreten Anlass zur Sorge)
        Wie lange wirst du denn noch warten bis du es wieder versuchst wenn ich fragen darf?
        Ich bin auch am überlegen, mal einen anderen Gyn aufzusuchen, bei meinem jetzigen kommt es mir so vor, als ob da Geld mittlerweile eine viel zu Große Rolle spielt :-(
        LG
        Jeyjey

        Kommentar



        • Re: Fehlgburt-Wartezeit?


          Folsäure ab sofort und 3 Monate Wartezeit, würde ich empfehlen...

          Aber die Meinungen gehen da immer etwas auseinander.

          Kommentar


          • Re: fehlgeburt?wie schnell klappt es wieder


            so, die empfohlende Wartezeit ist nun um...
            hat jemand von euch erfahrungen damit gemacht, wie schnell eine schwangerschaft nach einer fehlgeburt passiert ist, ich meine anscheinend geht es bei uns eigentlich recht schnell und ich habe bedenken, dass mein körper jetzt nicht mehr mag :-)
            wie schnell hat es bei euch wiedser geklappt ( bei normaler aktivität in jeder hinsicht)

            Kommentar


            • Re: fehlgeburt?wie schnell klappt es wieder


              hallo,

              also bei uns hat's sofort geklappt. im 3. zyklus nach meiner FG haben wir es einfach wieder versucht, sprich nicht verhuetet und ein bisschen habe ich schon darauf geachtet, dass wir nicht gerade vor dem eisprung abstinent sind. da hat's dann auch gleich geklappt. allerdings hatte es bei uns auch beim 1. mal sofort geklappt, schwanger zu werden, nur nicht schwanger zu bleiben.
              ich denke, dass bei einem neuen versuch, alles wahrscheinlichkeiten wieder genauso sind wie bei einem ersten mal. sprich, es kann sofort klappen, muss aber nicht und bis zu einem jahr wartezeit ist im rahmen.

              viel glueck!
              LG
              sophie

              Kommentar



              • Re: fehlgeburt?wie schnell klappt es wieder


                Hi

                Ich hab gerade von Deiner Trombopholie gelesen. Hast Du das vor der Schwangerschaft mal abchecken lassen? Ich hatte auch eine FG und die Ursache war bei mir so wie's aussieht ein genet. erhöhtes Thromboserisiko. Meine FA meint man sollte da prophylaktisch was machen, da es sein könnte dass sich ein Embryo nicht richtig einnisten könnte und ich bald wieder eine FG haben könnte. Sie hat mich erstmal in die Uniklinik überwiesen um mich vor einer weiteren Enttäuschung zu bewahren.

                lg

                Kommentar


                • Re: fehlgeburt?wie schnell klappt es wieder


                  ich habe ja eine mutation die dazu führt, das dass blut quasi zu dick ist und mir wurde gesagt, dass hat bei mir keine Auswirungen.
                  Ich habe den defekt übrigens von meiner mama und die hat ( wusste es bis zu meiner erkrankung gar nicht) zwei kinder ohne fg bekommen.
                  weisst du, diese art des gendefektes ist erst seit 1996 bekannt und ich glaube nicht unbedingt, dass es auswirkungen hat....
                  starten zur zeit einen neuen versuch, schauen wir mal wie es weiter geht.
                  Hast du denn danach eine erfolgreiche SS gehabt?

                  Kommentar


                  • Re: Fehlgburt-Wartezeit?


                    Hallo!

                    Schön, daß jemand, die diese Sorgen schon hinter sich hat, trotzdem noch in diesem Forum schreibt. Das macht einem Mut! :-)
                    Ich hatte vor 2 Wochen, in der 11 SSW aus dem selben Grund eine Ausschabung und da es mir wieder sehr gut geht, gehe ich auch davon aus, daß mein Körper wissen wird, wann es der richtige Zeitpunkt für ein neues Baby ist.
                    Schön das es bei dir so schnell geklappt hat und alles gut gelaufen ist.
                    Danke nochmal, daß du hier troztdem anwesend bist.

                    Gruß
                    fabiera

                    Kommentar



                    • Re: fehlgeburt?wie schnell klappt es wieder


                      Ich würde mich nicht 100% darauf verlassen, dass du sofort wieder schwanger wirst. Wir haben nach meiner FG 3 Monate gewartet, bis wir nicht mehr verhütet haben. Danach hat es bei und fast exakt ein ganzes Jahr gedauert, bis ich wieder schwanger geworden bin. Ich war zwischendurch schon fast am Verzweifeln.
                      Bei mir die Ursache der FG auch unklar, ich vermute aber, dass es an verschiedenen Mangelerscheinungen bei mir gelegen hat: Eisenmangel, Jodmangel, Vitaminmangel etc. Ich habe dann Nahrungsergänzungsmittel mit Folsäure genommen und dann hat es plötzlich geklappt. Auch habe ich gleich zu Anfang meiner Schwangerschaft Eisen und Jod-Tabletten bekommen, die ich die gesamte Schwangerschaft nehmen musste. Und hinterher habe ich auch noch Eisen weiter genommen, wegen des Blutverlustes bei der Geburt.

                      Kommentar


                      • Re: fehlgeburt?wie schnell klappt es wieder


                        ja das freut mich das es bei euch geklappt hat ich weiß nicht was ich machen soll ich hatte jetzt 3fehlgeburten und die letzte war jetzt am 3.1.09ich habe angst der artzt sagt das ich es wider versuchen soll in 6monate

                        Kommentar


                        • Re: fehlgeburt?wie schnell klappt es wieder


                          Hallo Milly,
                          Das ist ja echt schade. Hat dir dein Arzt auch Folsäure oder Vitamine verordnet? Weiß man denn nicht, woran es liegt bei dir? Vielleicht kannst du dich soga mal an eine Homöopathin wenden. Bei einer ehemaligen Kollegin von mir hat das geklappt.
                          Hoffnung nicht aufgeben.

                          Kommentar