• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage zum Clomhexal

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum Clomhexal

    Lieber Herr Dr. Glöckner,

    haben Ihnen vor einigen Wochen schon einmal geschrieben, weil ich von meiner FÄ Clomhexal verschrieben bekam und noch Fragen hatte.
    Jetzt bin ich aber doch noch unsicher, da eine Userin hier im Forum mir geschrieben hat, dass sie in einer Kinderwunschklinik ist und sie immer einen Monat Pause zwischen der Einnahme machen sollte und dann ist sie im ersten Pausenmonat schwanger geworden. Ihr Arzt meinte, das sei wohl häufiger der Fall. Jetzt weiss ich nicht, wie ich mich verhalten soll, da meine FÄ gesagt hat, ich soll die Tabletten zwei Zyklen hintereinander einnehmen. Auch wie schon in meiner vorigen Anfrage an Sie beschrieben, wurde ich nicht zu einer Ultraschall Untersuchung gebeten. Was soll ich nun machen, soll ich die Tabletten wieder nehmen (dann müsste ich das ab morgen tun) oder soll ich einen Monat Pause machen? Was würden Sie raten?
    Wäre sehr lieb, wenn Sie mir heute noch antworten könnten, da ich dann ja evtl. ab morgen wieder mit der Einnahme beginnen muss.
    Danke
    Grüsse
    Tine08


  • Re: Frage zum Clomhexal


    Hallo Tine!

    Clomifen ist ein Medikament, bei dem es wie woanders auch Nebenwirkungen gibt und was auch immer. Ich habe Clomifen 4 Zyklen nacheinander genommen und wurde dabei immer vom Arzt untersucht (3. ZT, 10. ZT und dann je nach Folllikel-Wachstum). Ich denke, wenn dein Gyn dich begleitet, ist gegen die Einnahme von Clomifen zur Förderung des Follikel-Wachstums nichts entgegenzusetzten.

    Ich glaube, du solltest nicht darauf spekulieren, dass du ausgerechnet im Pausen-Monat schwanger wirst. Du kannst deine Skepsis ja beim nächsten Gyn-Termin besprechen. Wenn du mich fragst, solltest du das Clomifen wie verordnet nehmen.

    Kinderwunsch ist häufig eine Kopfsache. Häufig aber eben nicht immer. Es muss auch mal betont werden, dass viele Frauen auch medizinische Unterstützung brauchen, ich finde das kommt hier im Forum ab und zu zu kurz. Wenn alle immer darauf hören würden, wenn man sagt : das Baby sucht sich den Zeitpunkt selbst aus... dann gäbe es die ganzen glücklichen Schwangeren nicht, bei denen es durch Hormone, Clomifen, Insemination, ICSI und was auch immer dazu gekommen ist.

    Vertrau also auf dich, aber auch auf die Medizin. Und: ein Garant ist auch Clomifen nicht!! Und da beißt sich die Katze in den Schwanz, denn so entsteht ja doch wieder Druck.....

    Lieben Gruß

    Nelly

    Kommentar


    • Re: Frage zum Clomhexal


      Man kann Clomifen mehrere Zyklen hintereinander nehmen. Alternativ kann man einen Monat Pause dazwischen machen...
      Sie sollten am Anfang das so machen, wie es verordnet wurde.
      Später kann man sich über Variationen nochmal unterhalten.

      Kommentar