• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Windpockenimpfung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windpockenimpfung

    Hallo!
    habe folgendes Problem: mein Kind ist fast 11 Monate alt und ich überlege, ob ich sie gegen Windpocken impfen lassen soll. Ich habe gehört, dass es besser ist Kinder mit Allergierisiko dagegen impfen zu lassen, weil sie evtl. schlimme Schäden davontragen können. Andererseits sagt mir mein Gefühl, das ich mein Kind auch nicht vor allem schützen kann. Was ratet ihr mir, wer kennt sich aus mit diesem Thema?
    Grüße,
    Birgit


  • RE: Windpockenimpfung


    hallo.

    aber davor kannst Du es schützen!!!!!!!!!!!!!
    es spricht überhaupt nix dagegen !
    ich habe alle meine drei (fast 4 und 2 & 18 mon.) impfen lassen.
    ich bin ein befürworter des impfens !!!

    gruß sandra

    Kommentar


    • RE: Windpockenimpfung


      Dem kann man eigentlich nur zustimmen. Das Immunsystem wird schließlich auch durch die Impfung angeregt und wenn man seinem Kind eine Gürtelrose irgendwann im Leben ersparen kann, weil man jetzt hat impfen lassen, dann ist das schon mal viel wert. Ich wünschte, die Impfung hätte es schon gegeben, als meine Kinder klein waren.

      Außerdem verlaufen ja nicht alle Windpockenerkrankungen wirklich leicht und es stellt sich die Frage, ob man seinem Kind das zumuten möchte. Auch bei Windpocken gibt es Komplikationen (Lungenentzündung, Meningitis, Enzephalitis, Reye-Syndrom). Diese sind zugegebenermaßen nicht sehr häufig, aber wer will vor seinem Kind irgendwann rechtfertigen, wenn eine dieser Komplikationen aufgetreten ist und es vielleicht doch zu dauerhaften Schäden gekommen ist.

      Liebe Grüße
      Beate

      Kommentar


      • RE: Windpockenimpfung


        prinzipiell wuerde ich dem auch zustimmen.
        leider ist es praktisch nicht ganz so einfach, weil es die impfung ja bis jetzt noch nicht als kombinationspräparat gibt und kinder eben haeufig krank sind.kombi soll aber bald passieren mit MMR kombiniert.
        deshalb muss man als elter abwaegen, welche impfungen die wichtigsten sind.
        ich wuerde z.b. - wenn die gelegenheit gegeben ist - nach folgendem muster impfen:
        6fach versetzt mit pneumokokken
        3fach versetzt mit meningokokken
        windpocken und so im entsprechendem gebiet oder urlaub FSME
        alles gute!

        Kommentar



        • RE: Windpockenimpfung


          Danke für die vielen Antworten!
          Vermutlich werden wir impfen, ich höre mir aber noch den Rat unserer Kinderärztin an.

          @flar21: Wir haben die problemlose 6-fach Impfung ohne Pneumokokken hinter uns. Ich denke das reicht.

          Kommentar