• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sommergrippe mit Baby 1 Jahr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sommergrippe mit Baby 1 Jahr

    ich war heute beim arzt und der meinte meine kleine hat die sommergrippe und ständig schwankt die temperatur zwischen 38,4 und 39,4 aber sie möchte fast nichts trinken. sie ist ein jahr alt und hat heute gerade mal 250 getrunken statt wie sonst 800-900ml am tag.
    sie hat einen roten hals meinte die ärztin, ohren sind ok, kein schnupfen, kein durchfall.
    nachts trinkt sie auch viel manchmal 900ml (kein witz) aber letzte nacht waren es auch nur 150ml sodass ich nicht sagen kann das sie sich jetzt nachts die flüssigkeit holt die sie braucht.
    habe sie eben im wechsel lauwarm und kühler abgeduscht, dann nur noch kühl (sie hat es genossen)und wadenwickel, fieberzäpfchen hilft nur ein paar stunden.

    was kann ich denn noch machen, nur noch abwarten?
    oder gibt es ein homöpathisches mittel oder tee der fiebersenkend ist?

    kann ja jetzt keinen arzt fragen, durchfall hat sie noch nicht und ich hoffe das bleibt auch so.

    gruss happy


  • RE: Sommergrippe mit Baby 1 Jahr


    Hallo, ich würde das mit der Flüssigkeit weiter beobachten und evtl . zum Bereitschaftsarzt oder in die Kinderklinik mal gehen wenn es am Wochenende nicht besser wird. Als homeopathisches Mittel für Kinder kann ich dir die Virbucol N Kinderzäpfchen empfehlen die es auch so in der Apotheke gibt und uns auch der KInderarzt empfohlen hat. Wir geben sie bei Fieber und Unruhe, unser Mittel der Wahl. Auch beim Zahnen sehr gut und Schlafstörungen. Unser Kind bekommt ein Fieberzäpfchen erst ab 39,5 Grad. Ich hoffe, ich konnte euch etwas helfen. Gute Besserung! Gruß Steffen und Co.

    Kommentar


    • RE: Sommergrippe mit Baby 1 Jahr


      Danke aber irgendwie bekommt ich nicht mal mit Fieberzäpfchen das Fieber in den Griff, werde das jetzt die Nacht beobachten und zur Not doch zum Notdienst fahren.

      Gruss happy

      Steffen :
      -------------------------------
      Hallo, ich würde das mit der Flüssigkeit weiter beobachten und evtl . zum Bereitschaftsarzt oder in die Kinderklinik mal gehen wenn es am Wochenende nicht besser wird. Als homeopathisches Mittel für Kinder kann ich dir die Virbucol N Kinderzäpfchen empfehlen die es auch so in der Apotheke gibt und uns auch der KInderarzt empfohlen hat. Wir geben sie bei Fieber und Unruhe, unser Mittel der Wahl. Auch beim Zahnen sehr gut und Schlafstörungen. Unser Kind bekommt ein Fieberzäpfchen erst ab 39,5 Grad. Ich hoffe, ich konnte euch etwas helfen. Gute Besserung! Gruß Steffen und Co.

      Kommentar


      • RE: Sommergrippe mit Baby 1 Jahr


        Hallo happy,

        wenn du das Gefühl hast, dass dein Kind zu wenig trinkt und "verfällt", bitte zum Arzt. Auch wenn das Fieber auf senkende Mittel nicht anspricht. (Vorsicht: Nicht überdosieren!!) Wenn der Hals/die Mandeln gerötet sind kann sich daraus zB eine Infektion entwickeln, die mit Antibiotika behandelt werden muss.

        Dass fiebersenkende Medikamente nur ein paar Stunden wirken, ist klar. Sie bekämpfen nicht die zugrundeliegende Infektion, sondern nur das Symptom. Hohes Fieber über längere Zeit kann den Kreislauf belasten, bei sehr hohen Temperaturen den Stoffwechsel beeinträchtigen und bei Kindern, die dazu neigen das Auftreten von Fieberkrämpfen begünstigen. Deshalb senkt man ab einer gewissen Temperatur.

        Vom kühl duschen würde ich dir abraten. Besser nur kurz und lauwarm baden, danach gleich abtrocknen. Wadenwickel lauwarm, nicht kalt, sonst haben sie einen gegenteiligen Effekt.

        Alina

        Kommentar



        • RE: Sommergrippe mit Baby 1 Jahr


          hinzufügen zu alina bleibt mir nur noch, dass das verabreichen eines homöopathischen mittels nur dem hilft, der es dir verkauft, da bei kindern dieses alters der placebo effekt nicht wirkt. kampf allen entero viren... ;o), denn einen zeckenstick kannst du sicher ausschliessen?
          alles gute

          Kommentar