• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kinderkrankheit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kinderkrankheit

    Hallo! Mein Sohn 16 Monate hat heute abend 39,9 Grad Fieber und Durchfall bekommen. Was soll ich tun,außer Wadenwickel und Fieberzäpfchen? Er hatte vor zirka 3-4 Tagen kotakt im einem kind ( hatte abends Fieber). wer kannmir helfen??????


  • RE: kinderkrankheit


    stell ihn einem kinderarzt vor (abhören, ohren, hals.... die ueblichen verdaechtigen).
    gib ihm vor allem ruhe, durchfallnahrung und ausreichend fluessigkeit (tee, wasser).
    wenn du das fieber rektal gemessen hast und er zudem schwach ist, kontrolliere das fieber mit paracetamol,stuendlich und lass es nicht ueber 38.5 steigen.
    wenn es nach 3 - 4 tagen nicht duetlich besser ist, nochmalige kiArzt untersuchung und ev. diagnostik.
    alles gute!

    Kommentar


    • RE: kinderkrankheit


      Bitte zum Kinderarzt, besonders wenn das Kind apathisch und "verfallen" wirkt. Kinder in diesem Alter trocknen bei Durchfall rasch aus, wenn sie nicht genug Wasser zu sich nehmen. Außerdem gehören verschiedene Erkrankungen ausgeschlossen. Vorsicht mit Paracetamol-hältigen Mitteln(Ben-u-ron, Mexalen) zur Fieberkontrolle. Höchstdosis (je nach Körpergewicht) und Abstände unbedingt einhalten! Überdosierung kann zu schweren Leberschäden führen.

      Bezüglich Ernährung und Elektrolytzufuhr berät dich der Kinderarzt. Sog. "Heilnahrungen" haben bei Durchfall keinen Vorteil. Mit dem Nahrungsaufbau beginnen, sobald das Kind wieder Appetit hat.

      Alina

      Kommentar


      • RE: kinderkrankheit


        Schön, dass mal jemand darauf hinweist, dass Fiebersenkung mit paracetamol zwar angezeigt ist, dass man aber peinlich genau auf die Dosierung achten muss. Die Höchstdosis ist schnell überschritten (wie Alina schon sagte: auch auf die Abstände achten) - mit gravierenden Folgen. Vor Jahren gab es deswegen mal einen Todesfall in einer Klinik.

        Kommentar



        • RE: kinderkrankheit


          Auch noch eine Anmerkung zu Medikamenten.
          wenn das Kind trotz Fieber noch gut dabei ist, muss man es nicht unbedingt senken. Bis 39,5 Grad ist es durchaus tolerierbar. Aber ausdrücklich nur, wenn kein bekanntes Kramppfleiden bzw. Fieberkrämpfe / oder Epilepsie bekannt ist, UND es dem Kind dabei gut geht.
          Wenn man senken muss : Paracetamol nur alle sechs Stunden. Zäpfchchen nutzen bei Durchfall nix, also saft. Wenn das nicht reicht, und die temperatur zu schnell wieder hoch geht, kann man Medikamente mit dem wirkstoff Ibuprofen geben. Aber KEINESFALLS Aspirin, auch nicht Kinder-ASS .
          Gruß Tine

          Kommentar