• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!

    Hallo! Mein Sohn ist 5 Jahre und er hat sein 14 Tagen schon 5 mal Nasenbluten gehabt. Aber immer nur das linke Nasenloch das rechte nicht. Es passiert ganz plötzlich ohne das er sich stößt an der Nase oder in der Nase puhlt. Es fängt ganz leicht an zu bluten und dann fängt es mit einemal ganz stark an zu bluten richtig im Schwall. Heute morgen rief er mich ganz plötzlich er habe wieder Nasenbluten. Er meinte er ist davon wach geworden er hat nichts gemacht. Was könnte dahinter stecken??? Die ersten Male habe ich mir dabei ja noch nichts gedacht, aber mittlerweile fange ich mir an Sorgen zu machen. Ich werde morgen den Kinderarzt aufsuchen zur Abklärung. Gruß Annett


  • RE: Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!


    Hallo,
    Meine Tochter hat schon seit 4 Jahren sehr sehr oft Nasenbluten. Wir haben Alle Ärzte besucht und immer nur ein Schulterzucken bekommen. Lange Rede kurzer Sinn. Es ist nicht schlimm, bis auf die Beeinträchtigung der Lebensqualität. Kinder haben damit nicht so große Probleme wie Erwachsene. Durch Nasenbluten hat meine Tochter Eisenmangel. Das ist alles.

    Kommentar


    • RE: Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!


      Ich rate euch beiden, die symptome mal einem HNO arzt vorzustellen.
      alles gute!

      Kommentar


      • RE: Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!


        Es gibt ( häufiger bei jungs ) eine sogenannte " Schwachstelle " in der Nasenschleimhaut, dort verlaufen die Gefäße sehr oberflächlich. Ich meine man nennt das Teil locus kieselbacchii, oder so....
        könnte vielleicht ne Ursache sein-----also ab zum HNO-Arzt, aber zu nem Kinderfreundlichen !!!

        Bei beidseitigen Nasenbluten muss man andere Grunderkrankungen ausschließen, aber das ist wohl nicht der Fall ?

        Kommentar



        • RE: Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!


          Hallo! War mit meinem Sohn heute beim HNO Arzt und der meinte er hätte in beiden Nasenlöchern eine Entzündung was wohl die Blutung verursachen würde. Er hat jetzt eine Salbe verschrieben bekommen die ist mit Antibiotika und heißt Polyspectran Salbe. In einer Woche habe ich wieder einen Termin zur Kontrolle und wenn es nicht besser ist mit dem Nasenbluten dann will er weitere Untersuchungen machen. Gruß Annett

          Kommentar


          • RE: Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!


            meine kleine Tochter hat auch so oft Nasenbluten - ohne, dass sie was "gemacht" hat. Sie denkt manchmal sogar, die Nase läuft und sie braucht nur ein Taschentuch. Und dann ist es Blut.

            Der HNO hat ncihts feststellen können, nur das die schleimhaut schon insuffizient ist, dagegen hat sie Orangenöl bekommen, damit sie die Nasenschleimhaut geschmeidiger machen kann.

            Im Sommer ist es schlimmer als im Winter.
            Der Vater und dessen Vater haben auch oft NAsenbluten.
            Wir machen uns da keinen Stress mit. Es tut ihr nicht weh, und wir hofen, dass es irgendwann mal weniger wird.

            Blut wird kalt ausgewaschen, dann bleiben keine Flecken in den Anziehsachen, dass weiss die Tochter auch schon.
            Liebe Grüss, elke

            Kommentar


            • RE: Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!


              Das ist hochinteressant. Auch meine Tochter - fast 8 - bekommt ständig Nasenbluten. Überwiegend in der Nacht. Sie wacht auf, weil sie merkt, dass ihre Nase "läuft", schnaubt und erkennt, dass es mal wieder blutet. In manchen Nächten passiert das 1 - 3 mal. Es gibt kaum mehr Bettwäsche, die nicht mit Blutflecken versehen ist. Der Tip mit dem kalten Wasser ist mir bekannt - aber das sollte ja dann wohl noch bei frischem Blut geschehen. Aber nachts die Bettwäsche wechseln wegen maximal 7 Tropfen... - neeeeeeee.... Ist schon so schwierig genug, wieder einzuschlafen.
              Ich hatte als Kind auch regelmäßig Nasenbluten. Aber bei mir war ganz klar mein Bluthochdruck die Ursache, unter welchem meine Tochter aber nicht leidet.
              Was tut ihr, um die Blutung möglichst schnell zu stillen?
              Kopf in den Nacken ist wohl absolut falsch.
              Meistens lasse ich meine Tochter ganz vorsichtig das bereits geplatze Äderchen ausschnauben und fast zeitgleich endet die Blutung. Was sagen die Fachleute dazu? Den kalten Waschlappen bekommt sie dann natürlich auch noch in den Nacken *brrrrrr*.

              Kommentar



              • RE: Nasenbluten beim 5 Jährigen!!!


                Hallo! Der Hno arzt meinte um die Blutung zu stillen sollte man einen kalten Waschlappen oder ein Eispack in den nacken legen. Die Nase zudrücken mindestens 5 min. man tut ja bei einer Schnittverletzung die Blutung auch abzudrücken indem man eine Binde auf die wunde drückt und fest drauf drückt. und nicht den Kopf nach hinten halten. Muß am Dienstag wieder zur kontrolle mit meinem Sohn. ich muß sagen nachdem er die Salbe bekommt hatte er kein Nasenbluten mehr. Schönen Sonntag noch Gruß Annett

                Kommentar