• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hautausschlag

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hautausschlag

    hallo
    vielleicht kann mir jemand von euch helfen.
    mein sohn 2 jahre leidet seid ca. 3 monaten an einem stark vuckenden hautausschlag.
    es handelt sich wohl um bakterien auf der haut nahmens staphylokokus wareneri.
    sie sahen erst wie mückensticke aus un nun ähnlich wie windpocken.
    die ärzte sind nicht sehr hilfreich, deshab hoffe ich das einer von euch evtl. weis was dieses auslöst und wie ich es weg bekomme. die kortisonsalben möchte ich nicht immer geben müssen.
    lieben gruss osgav


  • RE: hautausschlag


    so es ein staph warneri ist, der die ursache darstellt, hilft cortison garnix! versucht es mal mit FUSIDINE creme oder kanamycin augensalbe (beides fruehmorgens und abends. am besten waere ein antibiogramm vom staph machen zu lassen und danach eine antibiotische salbe zu verordnen.
    indes kann der staph auch eine sekundaerinfektion sein und die ursache eine neurodermitis. in diesem fall waere zunaechst der staph zu tilgen und danach die ND anders zu behandeln.
    bei zweijahrigen muss man mit kortisonsalben nur intervalltherapeutisch vorgehen. besser waere, wenn er auf bspw. elidel anspraeche.
    wuerde eine allergie ausgeschlossen?
    alles gute!

    Kommentar


    • RE: hautausschlag


      Hallo
      danke für die rückmeldung.
      Es wurde mit einem abstrich festgestellt das es sich um diese Bekteridkultur handelt.
      Aerub: 1 Staphylokokkus Wareneri. Sind deine Tips aus Naturheilverfahren oder kennt dies der Kinderarzt. Mein Sohn jukt sich seid 2-3 Monaten schon.
      bis dann und danke erstmal
      osgav

      Kommentar


      • RE: hautausschlag


        muss ich die genannten salben einfach dünn auf jeden fleck auftragen
        und sind diese verschreibungspflichtig!
        gruß osgav

        Kommentar



        • RE: hautausschlag


          also, die Reihenfolge waere:

          1. zum Arzt gehen und ein Antibiotigramm machen (dabei wird ein Abstrich von der juckenden Stelle gemacht und dann auf einer Kulturplatte ausprobiert, welches Antibiotikum am besten wirkt).

          2. Dieses wird dann vom Arzt verschrieben (ja, ist verschreibungspflichtig, Fusidine heisst in Deutschland "Fucidine") und angewendet, bis die Staph Infektion verschwunden ist (bei lokalen Infektionen ist das oft schnell, aber bei einer schon so lange andauernden Infektion kann es laenger als eine Woche dauern).

          3. DANACH mit einem Arzt die generelle Pflege der Haut besprechen. Sollte eine Neurodermitis vorliegen, waere es wichtig, eine gute Basispflege zu finden, die Schueben vorbeugt. Kortison waere dann nur noch selten noetig. Das von Flar erwaehnte Elidel darf erst angewendet werden, wenn Kortison nicht hilft, und auch nur kleinflaechig und kurzzeitig. Seit Maerz 2005 gibt es fuer Elidel (welches leider nach seiner Einfuehrung unkritisch als "kortisonfreie Alternative" verschrieben wurde als sei es Nivea) eine Krebswarnung der Amerikanischen Zulassungsbehoerde.

          Viel Erfolg

          Catherina

          Kommentar