• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zahnen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zahnen?

    Mein Kind schreit in einer Tour und hat teilweise erhöhte Temperatur. Er ist jetzt 7,5 Monate alt. Das Zahnfleisch ist bei ihm auch leicht gerötet. Außerdem sabbert er zurzeit ziemlich viel. Er hat auch aufallend vermehrt seine Fingerchen im Mund.Und möchte am liebsten in jeden Gegenstand hineinbeißen.

    Kann es sein, daß er im Moment zahnt? und ihm das weh tut? Was hilft da am besten??

    Lieben Gruß

    Tina







  • RE: Zahnen?


    Sicher kann es sein, dass das Kind zahnt. Aber manchmal schiebt man es auch zu schnell aufs Zahnen. Ich habe es immer so gehalten: Ist das Fieber nicht senkbar oder hält länger (je nach Verfassung des Kindes) als 24 Std. an, dann zum Arzt. Lieber einmal mehr als zu wenig. War das Kind munter, wartete ich evtl. länger. Aber bei deutlichen Krankheitszeichen - nichts wie ab zum Arzt.
    Es gibt viele Mittelchen gegen die Beschwerden beim Zahnen: Osanit Kügelchen, Dentinox Gel (war bei meinen Kindern der Favorit), Veilchenwurzel, kühlschrankgekühlte Möhre, Beißring, Bernsteinkette, Zäpfchen gegen Fieber und so vieles mehr...

    Kommentar


    • RE: Zahnen?


      Was Du beschreibst, hört sich ziemlich sicher nach ersten Zähnchen an. Nichtsdestotrotz kann ich mich Bilderrahmens Beitrag nur anschließen. Das Fieber kommt meist nicht „vom Zahnen“, sondern ist oft Ursache des durch das anstrengende Zahnen etwas „übermüdeten“ Immunsystems. Andere Erkrankungen (meist leichte virale grippale Infekte) haben es dann etwas leichter, zum Zuge zu kommen. Meistens muss das Fieber, wenn es nur sporadisch auftritt, sehr hoch oder über längere Zeit andauert, auch nicht behandelt werden.

      Tatsächlich helfen die von Bilderrahmen angeführten Mittelchen zur Erleichterung meist aus, auch harte Brotkruste (neben Osanit sprechen viele Kinder auch auf Chamomilla-Globuli oder –zäpfchen an – bei uns half Viburcol hervorragend), Einmassieren des Zahnfleisches mit Rathania-Tinktur; auch kenne ich den Tipp, das Kissen nachts ein wenig hochzulagern, da der Blutdruck im flachen Liegen stärker ist und ein bissl mehr Zuwendung...

      Alles Gute, Pépé!

      Kommentar


      • RE: Zahnen?


        zeile 6: Ich meinte natürlich, wenn das Fieber NICHT dauerhaft oder hoch ist...
        Sorry für den RS-Fehler... Pépé

        Kommentar