• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tuberkulose?!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tuberkulose?!

    Bei meiner Tochter wurde vergangenen Do ein TB-Test gemacht wegen der Kindergartenuntersuchung. Dieser war positiv und der zweite Test am anderen Arm der gestern angelegt wurde sieht dem ersten schon zum verwechseln ähnlich!
    Meine Kinderärztin hat ihr heute schon Blut abgenommen, weil sie über Nacht hohes Fieber bekam. -> Sie hat auch noch einen gripp. Infekt dazu.
    Meinem kleinen Sohn geht es gut. Der Test der bei ihm gemacht wurde (gestern) sieht total gut aus, keine Rötung keine Schwellung.
    Die KiÄ. sagte wenn es Do noch sichtbar ist muss sie ins KinderKH zum röntgen!
    Ich weiß beim besten Willen nicht wo sie das her haben könnte!!!!!!!!!
    Kennt sich hier jemand mit der Problematik TB bei Kindern aus? Meine Tochter ist 3 1/2 Jahre alt.

    Danke,
    Kyrissean


  • RE: Tuberkulose?!


    Ist Deine Tochter gegen Tuberkulose geimpft, dann ist der Test natürlich positiv. Wenn sie nicht geimpft ist, würde ich das Röntgen nicht auf die lange Bank schieben, wenn wirklich ein Tuberkuloseverdacht bestehen sollte, dann ist es immer gut, es so früh wie möglich zu wissen.

    Sind denn in Eurem direkten Umfeld Fälle von Tuberkulose bekannt? Hat Deine Tochter direkten Kontakt zu einem Tuberkulosepatienten gehabt? Normalerweise bestellt aber das Gesundheitsamt alle Kontaktpersonen eines Tuberkulosepatienten zur Kontrolle ein. Diese Kontrolle ist auch gesetzlich vorgeschrieben und eigentlich von niemandem zu umgehen. Wenn Euch also so ein Fall nicht bekannt ist, würde das im Infektionsfall bedeuten, jemand ist noch nicht erkannt.

    Lasst das Kind röntgen (ist wirklich das kleinere Übel). Generell denke ich aber, dass der Infekt eine eigentständige Erkrankung ist und das Röntgen wahrscheinlich nur eine Sicherheitsmaßnahme, die Ihr aber auch zu Eurer eigenen Beruhigung wahrnehmen solltet.

    Sollte wirklich eine Tuberkulose vorliegen, so ist diese eh meldepflichtig und das Gesundheitsamt wird sich um alles weitere kümmern.

    Unten habe ich den Link aus Onmeda über Tuberkulose angehängt, so wie die Richtlinien des Robert-Koch-Instituts das als Nachfolgeorganisation des Bundesgesundheitsamtes für solche Dinge maßgebend ist.

    Ich halte Euch die Daumen, dass das Ganze nur ein Schrecken ist, der bald vergessen ist.

    liebe Grüße

    Beate

    https://www.onmeda.de/krankheiten/tuberkulose.html
    http://www.rki.de/cln_006/nn_225576/...berkulose.html

    Kommentar


    • RE: Tuberkulose?!


      Hallo Kyrissean,

      um dies wirklich beurteilen zu koennen, muesste man wissen, welcher test genau gemacht wurde (name)? bis jetzt habe ich ja noch nicht gehoert, dass man einen TB test bei eintritt in einen KIGA macht - darf ich auch fragen, in welcher gegend du wohnst und ob dies bei allen Kindern da gemacht wird?

      weiterhin muss man wissen, ob dein kind geimpft wurde (ich nehme an nein).

      die diagnose von Mycobacterium tuberculosis erfolgt nach meinem aktuellen wissen durch:
      – mikroskopie
      – kultur aus dem morgensputum, oder, speziell bei Kindern, aus dem morgendlichen magensaftaspirat
      – PCR (polymerase ketten reaktion - ein dna basierter test, der das erbgut des erregers erst expeonentiell vervielfacht und dann elektrophoretisch nachweisst), wenn histologisch keine Keime nachgewiesen werden können
      – hauttest (Mendel-Mantoux-Test)

      ich nehme an, bei euch wurde ein GT test gemacht - dabei wird GT - gereinigtes tuberkulin als testantigen gespritzt. (als tuberkulin bezeichnete R. Koch den durch kochen eingedickten und gefilterten ueberstand aus M. tuberculosis kulturen, der nachfolgend noch gereinigt wird.). injiziert man einer person, die mit M.t. infiziert ist 6 - 14 wochen nach infektionsbeginn intrakutan, weisst die injektionsstelle 24 - 72 h spater eine roetung auf. das ist die sogenannte tuberkulinallerie.

      falls es dieser test ist, sollte rasch (und IN JEDEM FALL nicht nur, wenn es do noch da ist):

      - geroentgt werden
      und ein
      _mikroskopietest durchgefuehrt werden sowie versucht werden Mt zu kultivieren
      UND
      ein PCR test gemacht werden
      UND das gesundheitsamt informiert werden.

      da die kultivierung SEHR lang dauert und nicht immer erfolgreich ist, muss man zeitig anfangen und auch auf einer RESISTENZTESTUNG bestehen (ganz wichtig bei derzeitigen keimen).

      falls es ein serologischer test ist, ist er ohne aussagekraft. alle, die ich kenne, sind stark kreuzreaktiv - d.h. man kann sich nicht auf ein ergebnis verlassen.

      bei den infektionen mit Mt unterscheidet man:

      – inapparente infektion (Mt persistieren im normalen lungengewebe)
      – lungentuberkulose (offene TB)
      – organtuberkulose (extrapulmonale TB)

      einziges reservoir ist der mensch. troefcheninfektion. niedrige resistenzlage in der bevoelkerung.
      d.h. die ansteckung kann auch zurueckliegen.
      seid ihr im ausland gewesen oder hattet ihr besuch?
      hatte jemand TB in der naeheren umgebung, die schon sehr lang her ist?

      therapie:
      erstbehandlung (bei erwachsenen - bei kinder weiss ich nicht genau!) mit vierfachkombination aus:
      Isoniazid
      Rifampizin
      Etambutol
      und
      Pyrazinamid.
      anschliessend (wenn die resistenztestung erfolgt ist)

      2fachkombination nach resistenzlage des erregers.

      alles in allem, wuerde ich der sicherheit halber den test pruefen und ev. wdh. und dann die alternativen tests anstrengen und roentgen. dann hast du klarheit.
      ich wuerde mich freuen zu lesen, wie es mit der kleinen weitergeht!
      ALLES GUTE!!!!!

      Kommentar


      • RE: Tuberkulose?!


        Nur keine Panik.

        Es handelt sich mit großer wahrscheinlichkeit um eine sogenannte Tuberkulinkonversion.

        Die Röntgenaufnahme ist erforderlich.

        Wenn sie negativ ausfällt, behandelt man unter 4-Jährige sicherheitshalber 6 Monate lang mit einem einzelnen harmlosen TBC-Medikament(Isozid) - ohne weitere Diagnostik.

        Bei über 4-Jährigen behandelt man nicht.

        In beiden Fällen negativer Lungenbefunde sind ansonsten nur Kontrollen (Test und Röntgen) erforderlich.

        Kommentar



        • nachtrag


          vielleicht sind die beiden folgenden links interessant:
          http://www.hyg.uni-heidelberg.de/INS...rkulintest.pdf
          http://www.uniklinikum-giessen.de/pn...ulose_Tbc.html

          Kommentar


          • RE: Tuberkulose?!


            Danke dass ihr alle geantwotet habt!

            Wir waren heute beim Röntgen, und es konnte keine Tuberkulose in der Lunge festgestellt werden! Gott sei Dank!
            Ihre Blutwerte sind diesbezüglich auch gut, sie hat nur leicht erhöhte Entzündungswerte aufgrund der vordergründigen gripp. Infektion.
            Aber der GT-test ist eindeutig positiv und deshalb bekommt sie jetzt erst mal 6 Monate lang das Kombipräparat. Ich hoffe ich bekomme das in sie rein
            Uns fiel ein Stein vom Herzen, denn sie darf auch wie vorgesehen in den Kindi gehen!
            Das Gesundheitsamt wird natürlich nachforschen wo sies her haben könnte. Das frage ich mich auch die ganze Zeit! Bei uns ist niemand krank, nicht mal die Uromas husten etc. Und der Kleine (11/2) ist kerngesund, bei ihm war der Test negativ.
            Meine Kinderärztin macht diese Tests bei der U6 und der Kindergartenuntersuchung obwohl die nicht vorgeschrieben sind. Sie begründet das damit dass wir in der Großstadt (Stuttgart) leben und sie immer wieder Kinder findet die sich infiziert haben. Andere Kinderärzte machen das nicht und da rutschen diese Kinder halt durch wenn wie bei uns die Krankheit nicht direkt ausbricht!
            Ich bin auch mit ihr sehr zufrieden und vertraue ihr da voll und ganz.
            In 6 Wochehn gehen wir nochmal zum Röntgen um den Befund zu überprüfen, aber da wird sie ja schon die Medizin nehmen. Ich habe ein bischen Angst vor den Nebenwirkungen weil sie sowieso ein sehr zartes Kind ist.
            Ich werde euch hier ein bischen auf dem Laufenden halten,

            Gute Nacht
            Kyrissean


            Kommentar


            • RE: Tuberkulose?!


              Heute war der erste Tag mit dem Antibiotikum. Und er war gut!
              Sie zeigte keine Anzeichen von Übelkeit etc.
              Ach ja, sie bekommt Isozid als einziges Mittel, kein Kombimedikament.

              Nun hoffe ich dass es so weiter geht.

              LG
              Kyrissean

              Kommentar



              • Re: Tuberkulose?!


                Liebe Kyrissean,

                ich habe auch eine schokierende Nachricht auch erhalten vor 1 1/2 Wochen, mein Sohn ist 4 Jahre alt. Bei ihm wurde ein Bluttest gemacht und der war positiv,jetzt muss er Isozid trinken 200mg habe totale Angst ihn damit kaputt zu machen seine Organe besonders die Leber. Möchte auch gern das die ihn nochmal testen ich will diese Tabletten ihm nicht geben, jeden Morgen das selbe Tablette geben mit schlechtem Gewissen und das neun Monate lang!!! Unsere Nachbarn hatten einen Tuberkolosen kranken und obwohl wir kein direkten Kontakt zu ihm hatten hat er sich wie es jetzt aussieht angesteckt. Am Anfang hat mir jeder Arzt versichert das es nicht sein kann, ich habe aber gekämpft und immer wieder das Gesundheitsamt angerufen damit die uns alle testen. Und obwohl es unwahrscheinlich hat er hat es!!!

                Bin zu tiefst erschüttert und sehr zornig, weil die Familie sich über mich noch lustig machte das ich so große Sorgen hatte und jetzt entschuldigen sich alle, das tut echt weh zu erfahren das das eigene Kind Tuberkolose erkranken könnte und es in sich trägt.
                Es kann ja jederzeit ausbrechen deswegen beeilt euch mit den Untersuchungen und weiteren Wegen.
                Hauttest sagt nicht unbedingt aus das man Tuberkolose hat hoffentlich fällt der Bluttest gut bei euch aus ich wünsche es keinem Kind der Welt Isozid zu trinken!!!
                PS: Jeder könnte Tuberkolose haben, wenn wir einkaufen gehen oder so das kann man nicht richtig feststellen oft und wird zu spät erkannt!!!
                Ich wünsche euch alles gute Kopf hoch es ist ja noch nichts entschieden.
                ich werde auch jetzt am Donnerstag untersucht lass dich auch testen, wenns geht. Mein Sohn 2 Jahre alt hat es nicht, mein Mann auch nicht sondern der 4 Jährige Sohn und ich mal schauen.


                schöne Grüße Anja

                Kommentar