• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gürtelrose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gürtelrose

    Hallo Catherina,
    ich habe einen kleinen Neffen (8 Jahre alt) und da wurde gestern am Schulterblatt ein großer roter Fleck mit kleinen Bläschen entdeckt. Nun war meine Schwägerin beim Doktor und der sagte, das sei Gürtelrose, aber nicht so schlimm. Er sollte ruhig weiter zur Schule gehen und die Stelle mit einer Salbe einreiben. Ich bin Krankenschwester und werde dann immer angerufen. Gürtelrose hat doch auch viele Komplikationen. Mein Neffe selbst gab an der geröteten Stelle auch Schmerzen an. Auf was sollte meine Schwägerin achten, denn ich bin keine Kinderkrankenschwester und kenne mich da so gut auch nicht aus.
    Ines


  • RE: Gürtelrose


    War das ein Kinderarzt?

    Immer schön mit Tannosynt oder was sie auch immer bekommen haben einreiben! Bekommt das Kind ein Virostatikum? Ich würde das Kind eigentlich eher zu Hause lassen, da ja doch wenigstens theoretisch die Möglichkeit besteht, jemanden mit Windpocken zu infizieren. In jedem Fall aber auch aufpassen, dass das Kind nicht juckt oder kratzt, es muß höllisch wehtun. Seid vorsichtig mit Baden und Duschen, das verschlimmert das Gefühl extrem. Man geht eigentlich davon aus, wie bei Windpocken, dass wenn die Bläschen eingetrocknet sind, keine Infektionsgefahr mehr besteht.

    Ich liebe solche Äußerungen von Ärzten, es ist nicht schlimm! Manchmal denke ich, die sollten selbst mal was haben (grrrrr).

    Liebe Grüße

    Beate

    Kommentar


    • RE: Gürtelrose


      Liebe Ines,

      huch, das sind ja ganz viele Punkte:

      1. Schulbesuch - Gürtelrose wird im IfSG nicht gesondert erwähnt, rechtlich ist es also ok wenn Dein Neffe in die Schule geht. Es ist halt die Frage wie er sich fühlt und ob ihm mehr Ruhe als in der Schule gut täte.

      2. mich würde interessieren, in welchem Alter Dein Neffe Windpocken hatte und wie es ihm sonst gesundheitlich geht - Gürtelrose ist bei gesunden Kindern eher selten. Hat er im Moment Stress? Bekommt er sonst leicht Infektionen, oder war er gerade krank?

      3. Was ist das für eine "creme" die er bekommt? Ist das etwas anti-virales? Die frühzeitige Behandlung von Gürtelrose mit Virustatika nimmt schnell den Schmerz und führt zum schnelleren Abheilen des Zoster. Das sollte auch bei einem 8jährigen schon möglich sein.

      4. Wichtig ist die Schmerzbehandlung - eine Komplikation von Gürtelrose ist eine "post Zoster Neuralgie", die bleibende Nervenschmerzen bedeutet.

      5. Zoster an Gesicht und Hals kann schwerere Nervenschäden machen (Gesichtsnerv-Lähmungen oder Sehnerv-Entzündungen, die nicht immer ohne Folgen abheilen), auch um eine Ausbreitung in die Kopfregion zu verhindern würde ich eine anti-virale Therapie für angeraten halten.

      Der mww Text dazu ist gut:

      http://www.m-ww.de/krankheiten/infek...en/zoster.html

      Gute Besserung für Deinen Neffen und LG

      Catherina

      Kommentar


      • RE: Gürtelrose


        beate, wenn sie - die aerzte, die sich so aeussern - es selbst haetten, wuerden sie daheim bleiben. GR ist sehr schmerzhaft - ich weiss das noch genau. und nach m. a. gehoert das kind eigentlich nicht in die schule.
        rasche genesung fuer das kind!

        Kommentar



        • RE: Gürtelrose


          Hallo Flar!

          Ist es nicht erschreckend? Die Ignoranz von manchen Ärzten, aber auch leider teilweise vom Pflegepersonal, Arzthelferinnen usw. finde ich schon teilweise erschreckend. Ich könnte Geschichten erzählen, die sind unglaublich.

          Aber mal was anderes. Ich bin jedesmal völlig beeindruckt, wie wissenschaftlich genau Du hier antwortest. Wäre es sehr unverschämt, wenn ich Dich frage, was Du beruflich machst? Du kannst mir auch gerne auf meine E-Mail antworten, falls Du das hier nicht sagen möchtest.

          Liebe Grüße

          Beate

          Kommentar


          • RE: Gürtelrose


            wie ist denn deine mailadresse?

            Kommentar


            • RE: Gürtelrose


              beate@beate-ullmann.de

              Kommentar



              • RE: Gürtelrose


                Es ist mein Sohn um den es sich hier dreht .Die Salbe nennt sich Anaesthesulf ,ich betupfe die Bläschen mehrmals Tägl. wie verortnet.
                Mein Sohn hatte mit 2 1/2 die Windpocken am ganzen Körper und auch sehr viele . Er ist jetzt 7 Jahre alt und hatte vor kurzen einen Grösseren Pickel auf dem Kopf, mein Sohn meinte das er einen Käfer auf dem Kopf hatte und ihn selbst entfernte . (laut seiner Aussage) Der Pickel war sehr eitrig und ging lange nicht weg,ich versorgte ihn mit Betaisadonna. Kurze Zeit später hatte er am Hinterkopf unten im Nacken auf der rechten Seite einen Knubel aber innerlich der sich auch hin und her bewegen lies. Die Kinderärtztin meinte das ist ein Limpfknoten der geschwollen ist und es könnte dauern bis er wieder weg ist. Meine Frage könnte das eine Zecke gewewesen sein ? Wir haben auch Blut abnehmen lassen es war aber alles ok meinte Sie. Dieser Knubel ist immer noch da kann es sein das , das mit der Gürtelrose zusammen hängt?

                Kommentar


                • RE: Gürtelrose


                  Hi!

                  Ich würde der Kinderärztin gegenüber den Zeckenverdacht ansprechen - eigentlich machen Zeckenbisse keine "Pickel" - das Gefährliche bei Zeckenbissen ist Borreliose, die würde sich demnächst in "Wanderröte" äußern, größeren roten Flecken auf dem Körper.

                  Gürtelrose am Kopf sollte dringend mit einem anti-viralen Mittel behandelt werden (nur falls mal wieder der Verdacht besteht).

                  Ich hoffe das hilft

                  Catherina

                  Kommentar


                  • RE: Gürtelrose


                    Vielen Dank für die Antwort
                    Diese Wanderröte sind dort auf dieseb roten Flecken auch kleine Bläschen zusehen ? Denn dieser Pickel wie ich ihn nannte war ringsrum sehr rot es sah auch aus als ob dort wirklich etwas gestochen hatte oder gebissen.

                    Kommentar