• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fieber- Ratlosigkeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fieber- Ratlosigkeit

    Guen Abend,
    ich bin das erste Mal hier, deshalb bitte ich um Nachsicht, falls ich mich an irgendeine Regel nicht gehalten habe.
    Mein /unser Problem :
    Unsere Tochter, fast 6 Jahre alt , normal in der Entwicklung, hat seit gestern Mittag plötzlich hohes Fieber (über 40 Grad) , entsprechend apathisch ist sie, hat zwischendurch Fieberkrämpfe und ist im Großen und Ganzen schmerzfrei. Der Kinderarzt vermutete erst eine echte Grippe, dann Lungenentzündung- nach der Gabe von Nurofen und Lorafem sank das Fieber kaum.
    Gegen 20.00, nach letzter Rücksprache mi dem Arzt, brachten wir Carolin ins Krankenhaus. Dort sank das Fieber im Laufe des Tages auf 37 Grad, gerade war ich dort (18.00) da hatte sie wieder 41(!) Grad Fieber- an eine morgige Entlassung ist also nicht zu denken.
    Jetzt nach Gabe von Benuron sinkt die Temperatur wieder (nach etwa 45 Minuten).
    Gut, alles nicht ungewöhnlich wahrscheinlich, aber die Ärzte wissen nicht was es sein könnte , sogar der Professor (Knopfsche Kinderklinik Nürnberg) wirkte nervös und sehr ratlos ("seltene Form einer Lungenentzündung").
    Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben , womit man den behandelnden Ärzten helfen könnte?
    Noch ein paar Angaben:
    - aus der Nase kommt gelbes Sekret
    - das Röntgenbild zeigt auf der Lunge versprengte Schatten (niemand weiß warum)
    - Fieber bis 41 Grad, dabei Ausschlag am ganzen Körper, rotes Exanthem
    - zentralisiert- Extremitäten kalt, Körper heiß
    - die ganze Familie schlägt sich schon seit letztem Herbst pausenlos mit Erkältungskrankheiten herum, auch Bindhautentzündung hat die Runde gemacht
    Vielen Dank für ihre Bemühungen
    O.v. Neuenkirchen


  • RE: Fieber- Ratlosigkeit


    Einen schönen guten Abend (sofern das unter den Umständen geht) - hier gibt es keine großen Regeln...

    Es tut mir sehr leid, dass es Carolin so schlecht geht. Bei Bindehautentzündung, hohem Fieber, Ausschlag und Lungenentzündung fällt mir Masern ein - hat da jemand dran gedacht?

    Ansonsten hatte meine Tochter mit 7 eine echte Grippe und hatte 9 Tage lang immer wieder 41 Fieber, vorzugsweise morgens beim Aufwachen und am späten Nachmittag. Der einzige Grund weswegen wir sie zu hause behalten konnten, war dass sie nicht zu Fieberkrämpfen neigt und die Lungen frei waren.

    Ich bin leider keine Ärztin und mehr fällt mir im Moment nicht ein - ich schicke auf jeden Fall gute Besserungswünsche und herzliche Grüße

    Catherina

    Kommentar


    • RE: Fieber- Ratlosigkeit


      Danke Catherina
      ich werde deine Gedanken meiner Frau mitteilen- ach ja :
      Windpocken waren vor 2 Monaten auch noch auszuhalten...

      Kommentar


      • RE: Fieber- Ratlosigkeit


        na das war ja der Winter aus der Hölle ~~~~ dafür wird der nächste bestimmt extra schön und gesund

        Weiterhin gute Besserung!

        Catherina

        Kommentar



        • RE: Fieber- Ratlosigkeit


          Was da beschrieben wird, kennen wir durchaus: Ein hartnäckiger Infekt (die Grippe war auch dabei mit anschließender Fast-Pneumonie...). Auch die zackelnden Temperaturen zwischen 37 und 41 sind uns nicht unbekannt.
          Wenn es die Masern sind, sollte die Diagnose recht schnell und unkompliziert gestellt werden können. Was die Lunge anbetrifft, möchte ich mich eher zurückhalten, da hier niemand aus der Ferne eine Diagnose stellen kann.
          Ich hoffe für Euch, es handelt sich um ersteres; dann geht Ihr es das nächste Mal "gelassener" an. Sorry für den "dünnen Rat".
          VG Pépé

          Kommentar


          • RE: Fieber- Ratlosigkeit


            Vielen Dank bis dahin , werde dies mal meiner Frau telephonisch mitteilen

            Kommentar


            • RE: Fieber- Ratlosigkeit


              guten morgen,

              wurde das kind auf mycobacterium tuberculosis hin untersucht?
              wurde ein grosses blutbild incl. CRP gemacht?
              wurde ein rachenabstich untersucht sowie das nasensekret und auch sputum?
              bakteriologie mit antibiogramm!
              hat das kind durchfall und erbrechen?
              krankheiten mit exanthem:
              masern
              exanthema subitum (hhv6 und 7)
              enterovirale hand fuss mund krankheit
              pvl staphylokokken (unbedingt ausschliessen)
              siehe auch:
              http://www.promedmail.org/pls/promed..._ID:1000,29036
              3 tage fieber

              seid ihr im ausland gewesen?

              beste gruesse und ALLES GUTE!

              Kommentar



              • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                Mittlerweile geht es meiner Tochter durch iv- Eingabe von Antibiotka wieder besser. Meine Kleine liegt jetzt neben ihr mit 40 Fieber , sie bekommt noch kein Antibiotika.
                Alle anderen Untersuchen, die du aufgeführt hast wurden nicht gemacht. Es scheint sich wohl doch um eine Art Grippe zu handeln.
                Vielen Dank für die Antworten, wenn herauskommt, was es nun ist/war sage ich nochmal bescheid.
                P.S. wir haben gerade nur Urlaub auf dem Bauernhof gemacht.....

                Kommentar


                • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                  das die untersuchungen nicht gemacht wurden, ist schade und ich frage mich immer wieder, weshalb nicht.
                  wenn das ab bei dem einen kind anschlaegt, sollte man - so eine ansteckung voranging - den einsatz auch beim anderen kind erwaegen! auch hier waere eine saubere diagnostik angebracht und sicher hilfreich.
                  alles gute fuer euch!

                  Kommentar


                  • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                    Jetzt kann ich Dir nicht mehr folgen: Wenn ein Kind fiebert, aus welchen Gründen auch immer - und nach einem AB geht's ihm besser, soll das nächste fiebernde, mit ? angesteckte Kind sogleich vorsorglich auch mit AB versorgt werden? Oder habe ich da was mißverstanden?
                    VG Pépé

                    Kommentar



                    • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                      du hast etwas missverstanden.
                      erst diagnostik.
                      dann medikation.
                      das wort "erwaegen" bedeutet nicht TUN sondern nach pruefung der umstaende in betracht ziehen.
                      .

                      Kommentar


                      • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                        WO ist die Diagnostik denn, nach der man "tut" und nicht "erwägt"? Was hast Du diagnostiziert, um ein vorsorgliches AB auch dem Geschwisterkind verabreichen zu wollen, weil es dem anderen dadurch besser geht?
                        VG Pépé

                        Kommentar


                        • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                          Pepe - Du schießt schon wieder weit übers Ziel hinaus - Flar spricht eindeutig von "sollte man erwägen" - er sagt nicht "los, schnell, gebt dem Kind Antibiotika", ebenso empfiehlt Flar im SELBEN Satz eine gründliche Diagnostik.

                          Daran ist nichts falsch und Du machst Dich mit Deiner Paranoia hier langsam echt lächerlich.

                          Catherina

                          Kommentar


                          • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                            Ich habe keine Paranoia - und noch keine Antwort auf meinen Beitrag! Bitte sachlich bleiben! Warum also AB vorsorglich fürs Geschwisterchen, wenn noch noch keine Diagnose besteht? Ich kann Deinen Zwischenbeitrag hier nicht nachvollziehen - er ist an Flats Beitrag geknüpft.
                            VG Pépé

                            Kommentar


                            • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                              Pépé schrieb:
                              -------------------------------
                              Ich habe keine Paranoia -
                              --> nein

                              und noch keine Antwort auf meinen Beitrag!
                              ---> gibst du auch selbt manchmal welche (siehe scharlach) ;o) - meine folgt weiter unten

                              Bitte sachlich bleiben!
                              ---> wer im glashaus sitzt, sollte sich im dunkeln ausziehen ;o)

                              Warum also AB vorsorglich fürs Geschwisterchen, wenn noch noch keine Diagnose besteht?
                              ---> Erst diagnose - dann medikation (ohne zeitreise)

                              Ich kann Deinen Zwischenbeitrag hier nicht nachvollziehen - er ist an Flats Beitrag geknüpft.
                              VG Pépé

                              liebster pepe!

                              1.)
                              lange und tief mehrfach ausatmen. ;o)
                              (weniger Co2 im blut - weniger adrenalin - mehr ruhe).


                              2.)
                              ich empfehle - und das noch immer - folgendes in betracht zu ziehen:
                              kind 1 benoetigt ab und sie helfen.
                              kind 2 ist das geschwisterkind - d.h. eine ansteckung ist wahrscheinlich.
                              wenn also kind 2 eventuell das gleiche hat, wie kind 1, waere eine gleiche (aehnliche) medikation sinnvoll.
                              und jetzt kommt es ;o) :
                              ABER ERST SOLLTE MAN DIE DIAGNOSE ANHAND VON UNTERSUCHUNGEN NACHWEISEN!

                              zum mitschreiben als beispiel ;o) :
                              montag 6.00Uhr - das kind 2 fiebert.
                              montag 9.00 uhr - arztuntersuchungen und abnahme von entsprechenden proben so relevant
                              montag 15.00 uhr laboruntersuchung
                              montag abend - diagnose anhand der befunde moeglich
                              di morgen wiedervorstellung und medikation.

                              so und nicht anders meinte ich es.

                              was war gleich dein KONKRETER TIPP an rauchsilber, welches ihm weiterhelfen koennte? du erinnerst dich - da waren 2 kranke kinder, um die es ging.

                              ich wuensch dir auch eine schoene woche ;o) und alles gute!

                              Kommentar


                              • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                                Ja, nun sind sie irgendwie wieder alle gesund.
                                Bei der Großen ist die Diagnose unbekannt , aber nach Gabe von AB trat die Heilung ein.
                                Die Kleine hatte eine schwere Lungenentzündung, angeblich etwas anderes als die Große.
                                Beide bekamen AB , allerdings unterschiedliche , das eine hieß Cephalexin...
                                Danke für eure Tips, war eine große Aufregung, aber ich befürchte es wird nicht die Letzte gewesen sein
                                Gruß
                                Oliver

                                Kommentar


                                • RE: Fieber- Ratlosigkeit


                                  Das freut mich zu lesen.
                                  alles gute!


                                  Kommentar