• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Splenomegalie(Milzvergrößerung)Weiß jemand mehr ??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Splenomegalie(Milzvergrößerung)Weiß jemand mehr ??

    Hallo Zusammen,

    bei meinem Sohn knapp drei wurde Splenomegalien festgestellt.(eine Milzvergrößerung) seit zwei Wochen weiß ich es und heute wurde es mit dem Ultraschall bestätigt.
    Was heißt das nun?Wir haben am Montag erst termin mit befund absprache im KH sagte man nichts zu uns außer machen sie es mit dem Kinderarzt..Ist es schlimm?Milzvergrößerung habe ich oft im zusammenhang mit Leukämie gehört.(da von meinem Mann väterlicherseite und müttlerlicher seite Krebs erkrankungen sind und die personen schon dran verstorben sind.Mache ich mir große Sorgen .
    Im Internet könnten es tausend möglichkeiten sein.

    Wißt ihr vieleicht mehr ?
    Liebe Grüße Mamamia


  • RE: Splenomegalie(Milzvergrößerung)Weiß jemand meh


    Vielleicht hat dein Sohn Pfeifersches Drüsenfieber (Mononukleose). Frage doch mal beim Kinderarzt speziell danach.
    Gruß
    hexbibbi

    Kommentar


    • RE: Splenomegalie(Milzvergrößerung)Weiß jemand meh


      Ich muss gestehen, dass ich diese Erkrankung kaum kenne und nachgeschlagen habe. Hiernach steht aber fest, dass keinesfalls nur Kinder- bzw. Infektionskrankheiten dafür verantwortlich sind (daher ist das Pfeiffersche Drüsenfieber nur eine von ??? Möglichkeiten).
      Ich würde mich zunächst in die Hand eines Spezialisten begeben und daneben ein wenig „herumgoogeln“, um mehr Informationen hierüber zu sammeln.
      Alles Gute Pépé

      Kommentar


      • RE: Splenomegalie(Milzvergrößerung)Weiß jemand meh


        Hallo Mamamia.

        mein Sohn hatte mit 16 Monaten auch eine Milzvergrößerung. Verdacht war Mononukleose, da sie auch bei mir diagnostiziert war. Hat sich aber bei ihm nicht bestätigt. Er hatte in der Zeit mehrere Wochen erhöhte Temperatur bis leichtes Fieber. Wirklich erklärt hat sich weder das Fieber noch hat sich ein weiteres Symtom eingestellt, wie Schnupfen oder Husten. Im KH hat man dann gesagt, das die Milzvergrößerung eine Folge des Fiebers sei und das er wohl an einer Virusinfektion leide. Nach 6 Wochen war der Spuk vorbei ohne Erklärung, aber er ist heute vier Jahre alt und kerngesund.

        Ich wünsch euch alles Gute.

        Kommentar