• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eiweißallergie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eiweißallergie

    Bei meinem Sohn wurde im Alter von 1 1/2 Jahren mit Hilfe des Bluttests "Select 181" eine Eiweißallergie diagnostiziert. (Select 181 ist wohl ein ganz neuer Test, mit dem 181 Nahrungsmittel durchgetestet werden) Dem ging eine monatelange Odysee bei verschiedenen Ärzten und mit verschiedenen Suchdiäten voraus, die nicht weitergeführt haben.Wer kennt "Select 181"? Ist der Test aussagekräftig genug bei einem Kleinkind? Besteht Hoffnung, daß sich die Eiweißallergie in den nächsten 2 Jahren (also bis zum Kindergarteneintritt) komplett "verliert"? Wie problematisch ist es, wenn mein Sohn in unbeobachteten Augenblicken (Spielgruppe, Spielplatz) immer wieder mal etwas "Verbotenes" in die Finger kriegt und ißt (und prompt eine Hautreaktion, meist im Gesicht, kriegt)? Ich mache mir vor allem auch Sorgen wegen einer möglichen Mangelernährung!!!


  • RE: Eiweißallergie


    Liebe Merret,

    "Select 181" ist ein für den Patienten teures Verfahren, das keine Aussagekraft in jedem Lebensalter hat, und deshalb ungeeignet zur Bestätigung oder zum Ausschluß vermuteter Allergien ist. Etablierte Tests zur Bestimmung von IgE (nicht IgG) gegen z.B. Milcheiweiß können die Diagnose unterstützen. Eine unnötige Diät aufgrund eines unsinnigen Tests sollte Ihrem Kind erspart bleiben.

    Mit freundlichem Gruß, Ihr
    Grüber / Prof. Wahn


    Kommentar