• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ringelröteln

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ringelröteln

    Sg. Damen und Herren,
    habe als 63-jähriger die Ringelröteln Parvovirus B19 gefangen. Nach 6 Tagen starken Gelenkschmerzen ist noch ein dumpfer Schmerz im Hals und Schultergelenken zu verspüren.
    Am 12. Tag stopp der straken Gelenkschmerzen
    Heute ist der 18.Tag nach Ausbruch.
    Frage: Soll ich mich viel oder wenig bewegen? Hilft Wärme auf den 'entzündeten' Gelenken? Haben Sie andere Ratschläge? vielen Dank Herbert Mansfeld


  • RE: Ringelröteln


    Gelenkbeschwerden können fast nach jeder infektionskrankheit auftreten (reaktive arthritis).
    hier hilft eine anti-phlogistische, entzündungshemmende therapie, z.b. mit aspirin oder mit voltaren o.ä. (diclofenac, ibuprofen), nur bei starken beschwerden mit kortisonhaltigen präparaten.
    bei entzündlichen arthritiden sollte wärme eher vermieden werden, hier helfen cool-packs/ eisbeutel besser. Schonung ja, aber nicht totale ruhigstellung.
    bei fortbestehen einen internisten/ rheumatologen aufsuchen.

    MfG,
    Dr. Hamelmann, Kinderarzt/ Prof. Wahn

    Kommentar