• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

krämpfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • krämpfe

    ich habe am 24.06.02 einen soweit gesunden jungen zur welt gebracht,nur das er ständig an krämpfen leidet.er liegt deshalb jetzt schon seit dem 26.06.02 in der kinderklinik/intensiv.bei vielen verschiedenen tests ist immernoch nichts herausgekommen und momentan versuchen sie ihm medikamentös die krämpfe zu unterdrücken.soweit geht das auch gut,nur auf die dauer ist das auch keine lösung.
    die krämpfe sind immer unterschiedlich-das heißt von der zeitspanne und dauer unterschiedlich und meist von unbestimmter dauer.meist ist es auch nur an hand/händen,fuß/füßen oder kopf,gelegentlich aber dann auch am ganzen körper.die sättigung fällt dann meistens auch bis auf 66 ab,wo ein normalwert momentan zwischen 89 und 100 liegt.
    manchmal kommen diese anfälle in kurzer zeit,aber auch in längeren zeitabständen.
    weder die ärzte dort noch ich kann mir das erklären und hoffe das mir jemand helfen kann.vielleicht kann man eine ursache finden.


  • RE: krämpfe


    Ich habe auch einen Sohn, der im Alter von 6 Wochen plötzlich cerebrale Krampfanfälle bekam. Die Krämpfe begannen mit Zuckungen der Extremitäten von nur einigen Sekunden und steigerten sich im Laufe einer Woche auf eine Dauer von 20 Minunten. Im Krankenhaus wurde keinerlei Hinweis auf irgendeine organische Störung gefunden. Er wurde auf ein krampfunterdrückendes Medikament eingestellt, das er bis zum Alter von 1 1/2 Jahren regelmäßig alle 12 Stunden bekommen hat. Nach diesem Zeitraum wurde die Gabe langsam verringert. Die Krämpfe kamen allerdings nicht wieder, hatten sich nach Meinung der Ärzte "ausgewachsen". Er ist nun 5 Jahre alt und zeigt (auch bei Fieber) keinerlei Auffälligkeiten in Richtung Krämpfe. Auch im EEG wurden keinerlei Auffälligkeiten mehr festgestellt.

    Kommentar