• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lebensmittelallergien

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebensmittelallergien

    Seit einem Jahr nun leide ich unter vielfachen Lebensmittelallergien, darunter leider sehr wichtige Sachen wie Weizen, Eier, Hefe, Milchprodukte, Soya, einige Obst- und Gemüsesorten etc. Dazu vertrage ich ganz viele Dinge nicht, und zwar alles, was reizt, also sauer, scharf, fettig usw. ist. Der Bauch reagiert total gereizt, mal der Magen, mal eher der Darm. Es bleibt sehr wenig übrig!!! Dazu kommt eine starke Gewichtsabnahme, die sich jetzt aber eingependelt hat. Es besteht Verdacht auf Zöliakie, aber auch bei glutenfreier Ernährung bleiben die Symptome weiter bestehen. Das ganze fing wahrscheinlich im Zusammenhang mit meinen vielen Auslandsaufenthalten an, bei denen ich mir die unterschiedlichsten Magen- Darmprobleme und Parasiten einhandelte. Außer Pilzen ist aber nichts mehr davon übrig. Ansonsten wurden alle möglichen Untersuchungen (Stuhlproben, Magen- und Darmspiegelung, Ultraschall, Milchzuckerverträglichkeitstest usw.) durchgeführt - ohne Ergebnisse.

    Ich tendiere jetzt dazu, natürliche Heilverfahren ausprobieren zu wollen. Aber es gibt soviel Angebot, daß ich nciht weiß, wo ich anfangen soll....

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Ratschlag zur Hand?


  • RE: Lebensmittelallergien


    Zur Abklärung von Nahrungsmittelallergien empfehlen wir eine sogenannte Doppel-blind-Placebo-kontrollierte Nahrungsmittelprovokation, hierbei werden ihnen Nahrungsmittel verblindet in kleinen Mengen gegeben, wobei weder der behandelnde Arzt noch sie selbst wissen, ob sie das verdächtigte Nahrungsmittel zu sich nehmen oder Placebo (z.B. Kapsel ohne jegliche Nahrungsmittelbestandteile). Hierdurch kann man am besten testen, welche Nahrungsmittel tatsächslich nicht vertragen werden und kann einen entsprechenden Diätplan erstellen.
    Wenn es sich um eine klassische Nahrungsmittelallergie handelt, müssten sich auch Allergieantikörper im Blut befinden, einen solcher Allergietest sollte der Provokation vorausgehen.
    Mit freundlichen Grüssen
    Dr. R. Nickel und Prof. Dr. U. Wahn

    Kommentar


    • RE: Lebensmittelallergien


      Hallo,

      lese doch mal das Buch

      Ist das Ihr Kind? Von Prof.Rapp Medi-Verlag

      Ist auch für Erwachsene

      Gruß Trudi

      Kommentar


      • RE: Lebensmittelallergien


        Hallo,

        lese doch mal das Buch

        Ist das Ihr Kind? Von Prof.Rapp Medi-Verlag

        Ist auch für Erwachsene

        Gruß Trudi

        Kommentar