• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

scharlach

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • scharlach

    In unserem Freundeskreis hat ein 3 1/2 jähriger Junge am Wochenende Scharlach bekommen. Alexander, so sein Name, wurde daraufhin ab Sonntag mit Penicillin behandelt. Heute (Dienstag) hat er nur noch erhöhte Temperatur (um 38 Grad). Am kommenden Sonntag trifft unser 3 jähriger Sohn Moritz mit Alexander auf einer Geburtstagsfeier zusammen. Kann ich ausschließen, dass sich Moritz bei Alexander noch anstecken kann? Es wird bei Alexander auch kein medizinischer Schnelltest 3 Tage nach Ausbruch der Krankheit gemacht, um eine evtl. noch latente Ansteckung abzuprüfen.
    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir eine Empfehlung geben könnten, ob ein Kontakt der beiden Jungen 7 Tage nach Ausbruch der Krankheit für unseren Moritz völlig unbedenklich ist.
    Vielen Dank im voraus.


  • RE: scharlach


    Guten Tag,
    in aller Regel ist das betroffene Kind kurze Zeit nach Beginn der antibiotischen Therapie nicht mehr ansteckend. Ich sehe keinen Grund auf die geplante Feier zu verzichten.
    100 %ige Sicherheit kann Ihnen jedoch niemand geben. (Ein anderes Kind könnte Scharlach haben oder es könnte sich um den seltenen Fall handeln, dass das Antibiotikum nicht gewirkt hat)
    MfG Dr. Liebke

    Kommentar


    • RE: scharlach


      Hallo,
      bei Einnahme von Antibiotika sind die Kurzen nach zwei Tagen nicht mehr ansteckend. Also viel Spaß.
      Gruß
      Petra König

      Kommentar