• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Windpocken-Impfung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windpocken-Impfung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich (33 J.) bin Mutter von 2 Kindern (4J. + 3 Mon.), und hatte noch nicht die Windpocken. Eine 3. Schwangerschaft ist nicht erwuenscht, und auch sonst bin ich gesund, so gehoere ich wohl nicht zu einer Risikogruppe. Wir wohnen im Ausland, und unser Kinderarzt hier sieht keinen Grund, meine Kinder gegen Windpocken zu impfen, nur damit ich mich nicht anstecke. Da der Verlauf von Windpocken bei Erwachsenen jedoch oft mit Komplikationen verbunden ist, wuerde ich gerne eine zweite Meinung hoeren.
    Ist es sinnvoll, die Kinder (momentan die Aeltere) zu impfen? Koennen geimpfte Personen eine Reaktion bekommen, die dann auf andere als "richtige" Windpocken-Krankheit uebertragen wird? Ist es moeglich, dass ich geimpft werde? Wenn ja, welche Impfung?
    Habe schon in der Site des rki nachgeschaut, und natuerlich aeltere Beitraege ueber das gleiche Thema gelesen, bin mir aber immer noch unsicher.
    Vielen Dank fuer eine Antwort.
    Mit freundlichen Gruessen,
    Tanya


  • RE: Windpocken-Impfung


    Guten Tag,
    die Windpockenimpfung stellt nach derzeitigen Empfehlungen eine Indikationsimpfung für Menschen mit Grunderkrankungen dar. Für Gesunde gibt es keinen Grund zu impfen. Darüber hinaus könnte es sein, dass Sie -ohne es zu wissen-bereits doch diese Erkrankung im Kindesalter durchgemacht durchgemacht haben.
    MfG Dr. Liebke

    Kommentar