• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaft und Scharlach

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaft und Scharlach

    Hallo!
    Ich bin in der 14 Woche schwanger. Im Kindergarten meiner Tochter grassiert grade Scharlach - ich hatte als Kind keinen, kann mich also anstecken. Wie würde dann therapiert werden? Und: gibt es Gefahren für das Ungeborene? Dazu ganz allgemein eine Frage: ich habe sehr oft Migräneattacken. Nicht immer kann ich sie "ausschlafen" - gibt es zuverlässige Medikamente, die dem Ungeborenen nicht schaden?


  • RE: Schwangerschaft und Scharlach


    Eine Ansteckung von Scharlach während der Schwangerschaft führt zu keinen Schädigungen des Neugeborenen. Bei Scharlach oder eitriger Angina müssen Sie Penicillin einnehmen. dieses schadet dem Ungeborenen nicht.
    Paracetamol können sie während der Schwangerschaft bei Kopfschmerzen bedenkenlos einnehmen.
    MfG
    Prof U. Wahn und Dr. K. Rüter

    Kommentar