• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Laktoseintoleranz?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Laktoseintoleranz?

    Hallo!
    Mein Sohn(*3/00) hatte im März 01 einen Rotavirusa mit kompliziertem Verlauf samt 10tägigem Krankenhausausenthalt.
    Seit Oktober leidet er immer wieder unetr leichten bis heftien Durchfall, Blähungen und vermutlich auch Bauchschmerzen/Unwohlsein. Unsere KÄ verordnete eine strenge vierwöchige Diät mit der Diagnose sek. Laktoseintoleranz (sie bezog sich auf den Rotavirus). Unter der Diät wurde es besser/gut. Als ich die Ernährung wieder auf "normal" umgestellt habe. fingen Blähungen, unverdaute Stühle und teilweis eDurchfall wieder an.
    Wir sollen nun statuonär ins Krankenhaus zur Diagnostik (Laktoseintoleranztest,..).
    Was erwartet uns wohl im Krankenhaus, kann diese Erkrankung wieder gehen oder wird er sich immer laktosefrei ernähren müssen?
    Kann vielleicht auch etwas anderes hinter den Symptomen stecken?
    Was auch auffällt (oder doch nur Zufall?)
    Seit Oktober hatte er auch immer wieder gerötete Augen, während der Diät nicht, aber danach wieder....

    Bin echt etwas hilflos...irgendwie eigenartig das ganze!
    Nela


  • RE: Laktoseintoleranz?


    Eine Kuhmilchproteinintoleranz (Lactoseintoleranz)kann typischerweise im Anschluß an eine virale Durchfallerkrankung auftreten und die von Ihnen geschilderten Symptome Ihres Kindes beschreiben dies ganz typisch. In der Regel vertragen die Kinder im weiteren Verlauf wieder Kuhmilch, allerdings kann die Lactoseintoleranz auch für 2-3 Jahre andauern.
    Der Lactosetoleranztest dient zur Bestätigung oder Ausschluß dieser Diagnose und ist für Ihr Kind eine wenig belastende Untersuchung, sollte jedoch unter ärztlicher Aufsicht geschehen.

    Kommentar


    • RE: Laktoseintoleranz?


      Hallo!
      Ich habe erleichtert ihren Bericht gelesen. Auch meine Tochter hatte die Rotavieren (10 Monate alt).Alle Versuche sie nach der Diät wieder auf normale Nahrung umzustellen schlugen fehl. Ich bin immer wieder zur Kinderärztin und werde mit meinem Problem nicht ernst genommen. Ich fühle mich irgendwie total hilflos und möchte nun zu einen Gastroenttrologen gehen damit ich endlich mal erfahre warum die Kleine immer wieder Durchfall und Bauchschmerzen hat. Ich hoffe ich habe damit Erfolg.

      Grüße und gute Besserung für ihr Kind

      Andrea

      Kommentar