• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Masern/Röteln

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Masern/Röteln

    Sehr geehrte Ärzte,

    kann meine vier Monate alte vollgestillte Tochter an Masern bzw. Röteln ungeimpft erkranken?

    Gibt es eine Art Nestschutz - bis zu welchem Alter?

    Wenn ja, wie gefährlich ist eine Erkrankung in diesem Alter?

    Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Kinder dieses Alters?

    Vielen Dank für die Antwort im voraus.


  • RE: Masern/Röteln


    Sehr geehrte Frau Müller,

    wenn Sie gegen Masern geimpft sind, hat Ihre Tochter einen vollen " Nestschutz" bis zum 5. Lebensmonat. Nestschutz bedeutet, daß in der Schwangerschaft über die Plazenta Ihre Antikörper gegen Masern in Ihr Kind gelangt sind und dort so lange noch ihre schützende Wirkung vermitteln. Der "Nestschutz" hat nichts mit dem Stillen zu tun. Bis zum 15. Lebensmonat sind noch mütterliche Antikörper in Ihrer Tochter zu finden, da die Menge aber nach dem 5. Lebensmonat abnimmt, geht man davon aus, daß ab dem 5. Lebensmonat kein voller Nestschutz besteht. Somit könnte Ihre Tochter an Masern erkranken. Dies ist aber sehr unwahrscheinlich, da gerade durch die Impfungen diese Erkrankungen sehr selten geworden sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. K. Blümchen/ Prof. Dr. U. Wahn

    Kommentar